Wieviel KM darf ein Jahreswagen beim Kauf auf dem Tacho haben?

6 Antworten

Hierzu meine Gedanken:

Normalerweise sind "Jahreswagen" nur ca. 6 Monate alt, keinesfalls 12. Es wäre schon extrem hoch, wenn er in dem halben Jahr 30.000 km gefahren hätte.

Wenn Du nur eine Gelegenheitsfahrerin mit 7.000 - 20.000 km/Jahr bist, dann kannst Du Dir ruhig einen Jahreswagen mit 30.000 km kaufen. Die erste dicke Reparatur wäre vermutlich der Zahnriemen, der irgendwann bei 80.000 km erneuert wird, also erst in ca. 3 - 6 Jahren.

Die Kleinwagen sollten als Jahreswagen sicherlich noch nicht 30.000 km auf dem Tacho haben.

Ich persönlich habe mir vor 2 Monaten einen 9-Monatswagen mit einer km-Leistung von nur 1300 km gekauft.Der Preisvorteil lag bei 26% vom Listenpreis.Ich habe dabei allerdings auch Ausstattungen wie Standheizung,Klimaautomatik,Regensensor,Überführungskosten etc. eingerechnet,Allerdings werden auch Jahreswagen mit 10.000 km angeboten wobei natürlich dann auch der Preis anders gestaltet ist.Ich hätte keinen Jahreswagen über 10.000 km gekauft

Die Jahreswagen haben normalerweise 5.000 bis 15.000 km drauf. Wenn sie über 25.00ß haben, sind sie meist als Leihwagen unterwegs gewesen. Dann ist Vorsicht geboten, da alle paar Km ein ander Fahrer drauf gefahren ist, der auch nicht unbedingt vorsichtig mit dem Gerät umgegangen ist. Aber eine Vorschrift, wie viele Km ein Jahreswagen haben darf, gibt es nicht!

Dem stimme ich auch so zu.

0

Jahreswagen sagt, wie sich aus dem Begriff ableiten lässt, etwas über das Alter des Fahrzeugs aus. Daraus auf die Laufleistung zu schliessen oder gar zu vermuten, ein bestimmter km-Stand dürfe nicht überschritten werden, ergibt keinen Sinn.

Ein Jahreswagen darf beliebig viele tausende Kilomenter auf dem Tacho haben.

Man sollte aber den Kilometerstand schon beim Kauf berücksichtigen. Es ist nicht egal ob ein Auto 50.000 oder 500.000 Kilometer gelaufen hat. Bei letzteren Angabe wäre ich sehr skeptisch.

Was möchtest Du wissen?