Wieviel kBit/s unterschied ist gesetzlich noch vertretbar?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist egal wieviel du drunter liegst. In den Verträgen steht immer "bis zu ..... kb/s" so sichern sich die Provider dygegen ab. Ach ubd ein Test über Wlan ist eh sonlos wen überhaup dan würde zählen was an deinem Router/Modem ankommt und nicht am Laptop.

Da die Anbieter ihre Angebote immer mit "Bis zu" nennen, hast du eigentlich keine Möglichkeit, da was anzuklagen. Bei ner 32.000er Leitung ist 20.000 auch schon ein guter Wert. Du kannst es evtl. auch nochmal über LAN-Kabel versuchen, weil WLAN halt nicht so wahnsinnig schnell ist.

Außerdem kann es je nach Tageszeit oder Wochentag erhebliche Schwankungen in der Geschwindigkeit geben. Viele Anbieter bieten einem irgendwelche Vergünstigungen oder Rückstufungen an, wenn die tatsächliche Geschwindigkeit dauerhaft unter der Hälfte der maximalen Geschwindigkeit liegt.

Wie viel unterschied es geben darf, hast du mit deinem Internet Provider vereinbart. Es steht im Vertrag. Meistens ist es der bereich zwischen der beworbenen Geschwindigkeit und der Geschwindigkeit des nächstkleineren Vertrags. Übrigens wirkt sich W-Lan massiv auf diese Tests aus. Teste noch mit einer Kabelverbindung.

Wer verspricht Dir vertraglich eine gewisse Datengeschwindigkeit??? Sicher steht auch bei Dir dass es maximal xxx kBit/sek sind.

Glaub T-Online hat feste Tarife. Allerdings auch eher niedrigere.

0

Versprechen tut mir das keiner, das ist klar. Aber wenn ich für 32 000 kBit/s bezahle, möchte ich auch, dass eine gewisse menge davon ankommt. Sonst kann ich mir auch eine 16 000 Leitung holen.

0

Anbieter ?... die meisten sagen "bis 50mb/s" dann hast du kaum bis gar keine Rechte auf vernünftiges Internet.

Das wird schwierig denn die werden dir immer was erzählen was du dann nicht wiederlegen kannst.

Hast du einen Speed test gemacht ?

wie großmwar der unterschied.

Hi Vubra, die Antwort auf deine Frage steht mit in der Fragestellung.. Hab ich gemacht und ich hab eine 32 000 Leitung und es kommen nur ca.20 000 an.

0
@Bulldozer218

Wenn du da anfragst wird man dir Tausende sogar Logische Gründe nennen warum das so ist. Sie werden sagen also von uns kommt die volle Leistun, es liegt an den leitungen (Telefonleitung) oder es kommt darauf an welche seite sie besuchen usw. Und alles ist richtig. Das die weniger leistung geben ist also nie der Fall. Andererseits hast du doch eine gute Geschwindigkeit , glaubst du du würdest einen Unterschied bemerken wenn es schneller wäre..also die sekunde mehr oder weniger beim aufbau einer Seite?

Ist es wirklich störend oder ärgert es dich nur.

Du wirst bei allen anbietern solche schwankungen haben . Das ist so habe ich auch schon festgestellt und meinen provider deswegen angefragt .

0
@user2314

Auf der einen Seite stört es mich natürlich, weil für eine Leistung bezahle die ich nicht bekomme. Aber ich versteh auch, dass die Nutzung und somit die Belastung auch Auswirkungen auf den empfang haben. Aber so ein gravierender von mehr als 10 000 kBit/s ist für mich nicht mehr akzeptabel. Das ist mir zu viel was verloren geht.

0
@Bulldozer218

Wenn es dich so stört , was ich verstehen kann, dann bleibt nur den Anbieter zu wechseln. Allerdings sei nicht überrascht wenn es da nicht besser ist.

Viel Erfolg

0

Was möchtest Du wissen?