wieviel kann man für ein kleines altes Mietshaus am land mit grund, und scheune ca rechnen für 2 leute. kommt man ab 350.- mtl ca hin?

5 Antworten

Möglich ist das, in meiner direkten Nachbarschaft befindet sich so ein Objekt. Allerdings nicht mehr lange, da es samt Grund und Ländereien verkauft werden soll.

Man muss aber lange suchen und die Ansprüche dürfen auch nicht allzu hoch gesteckt sein, werfe ich einen Blick auf das genannte Haus.

Es kommt auch noch drauf an wo das Haus ist, wie die allgemeine Infrastruktur und die Verkehrsanbindung ist und wie der Zustand des Hauses/Bausubstanz ist. Wer sowas im Umkreis von Ballungszentren sucht, wird diesbezüglich sauber bleiben. Ländlich gelegen, also sagen wir mal 40, 50km von der nächsten Großstadt entfernt geht das evtl. besser.

Das kommt immer auf den Ort an. Grundsätzlich würde ich aber eher nein sagen. Selbst wenn du etwas in der Preisklasse findest, werden dir die Nebenkosten wahrscheinlich das Genick brechen, da du bei alten Gebäuden meist eine sehr schlechte Wärmedämmung hast. Daher wirst du bei einem alleinstehenden Haus fast genau so hohe Nebenkosten wie Kaltmiete haben.

Such vielleicht lieber nach einer Wohnung, die sind auf dem Land meist deutlich günstiger.

Klein und alt hat so gut wie nichts zu sagen. Ausschlaggebend ist die Lage und die Ausstattung.  Ein Haus kann noch so alt sein, totzdem aber über eine gute Ausstattung verfügen (z. B. neue Fenster, modernes Bad, Parkettboden, Kamin usw.)  Und natürlich ist die Miete auf dem Land aber nahe München um einiges teurer als in Hintertupfingen.  Ich persönlich würde aber sagen - ohne Lage und Ausstattung zu kennen - 350 € Kaltmiete für ein Haus samt Nebengebäude und Grund - viel zu gering bemessen ist.  Es sei denn, es ist eine Bruchbude. Zum Vergleich: In München bekommst du für das Geld ein Wohnklo mit Küche und Ofenheizung - in Hintertupfingen eine Zweizimmerwohnung.


Was möchtest Du wissen?