Wieviel kann ich meine geschriebene Geschichten verlegen und verkaufen lassen?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Jährlich werden in Deutschland 80.000 'Unterhaltungsbücher' in ERSTauflage heraus gebracht. Angenommen jemand verlegt deine Geschichten und jemand bemerkt sie im Laden, verdienst du mit Glück 10 ct pro verkauftem Buch. Schick erst mal einige Geschichten an Verlage und wenn die sie gut finden verdienst du mit etwas Glück ja auch ein bischen Geld. Zu viel würde ich an deiner Stelle nicht erwarten aber trotzdem viel Glück :)

Du brauchst als allererstes einen (ACHTUNG! kostenpflichtigen) Lektor ( z. B. hier zu finden: http://www.vfll.de/lektor-in-finden/). Der begutachtet Dein Manuskript und bespricht mit Dir, was eventuell besser zu machen ist und wie Du Dein Manuskript anschließend bei einem Verlag zur Veröffentlichung einreichst.

Hi, es gibt einige Freizeitautoren und einige denken ähnlich wie du. Damit die Verlage nicht überlaufen, wird so eine Geschichte erstmal von einem Lektor gelesen. Anschließend gehts zum Verlag und dann kriegst du auch ein paar Mark. Aber nur wenn es vorher alles glatt lief. Ich würde mir den Aufwand aber nur antun, wenn du wirklich überzeugt bist.

Was möchtest Du wissen?