Wieviel Kalorien brauche ich zum überleben?

7 Antworten

Zum Überleben oder um gesund zu bleiben?

Zum Überleben musst du mindestens deinen Grundbedarf decken, der so bei 1600 kcal liegen dürfte. Zum gesund bleiben brauchst du mindestens 2000 kcal, bei deinem geringen Gewicht besser 2200. Du solltest dringend mal so 10 kg zunehmen.

Ich soll 10kg zunehmen? Aber wie? Also meine Theorie ist, dass ich noch im Wachstum mittendrin bin und mein Körper so alle Energie, die ich zu mir nehme für das Wachstum verbraucht, denn ich kann soo viel essen wie ich will, ich werde kein bisschen dicker!

0
@Bela15

Dann nimmst du nicht genug Energie zu dir, so einfach ist das. 500 kcal pro Tag reichen natürlich bei Weitem nicht aus.

0

Deine Frage ist besorgniserregend. Solch eine Frage sollte man in deiner Situation sich doch gar nicht stellen. Zum einen bist du mMn zu jung um Kalorien zu zählen und zum anderen kratzt du bereits am Untergewicht.

Willst du noch noch weiter abnehmen?

Dein Ziel sollte sein zuzunehmen!

Lt. deinen Angaben errechnet sich ein Grundumsatz von ~1.600 Kcal. Für dich spielt aber dein täglicher Gesamtumsatz schon eher eine Rolle. Und da du zunehmen musst solltest du mehr zu dir nehmen als du verbrauchst.

Wenn du Gedanken hegst abnehmen zu müssen und diese sich nicht legen wollen solltest du dir wirklich Hilfe suchen. Eine Essstörung entwickelt sich schneller als man denkt.

Lg

HelpfulMasked

Ich habe gar nicht gesagt, dass ich abnehmen will, nein im Gegenteil! Ich bin sehr dünn und frage mich, ob ich genug Kalorien zu mir nehme, ob ich wegen meinem Wachstum so dünn bin, ob ich meinem Körper nicht genügend Kalorien liefere, das macht mir sorgen. Denn ich will schauen, dass ich genug esse, dass ich wachsen kann

0
@Bela15

500 Kalorien am Tag reichen dir bei weitem nicht, nein. Wie viele nimmst du denn den ganzen Tag über auf?

Ich würde wohl mindestens 2.000 Kcal veranschlagen.

Warst du schoneinmal beim Arzt? Gerade wenn es um das gesunde zunehmen geht ist ein Arztbesuch als erster Schritt ratsam. Evtl. wäre es sinnvoll Krankheiten wie bspw. eine Schilddrüsenüberfunktion auszuschließen oder bei Bedarf zu behandeln.

Grundsätzlich musst du beim Zunehmen einen Kalorienüberschuss erzeugen. Nun schaffst du das aber auch ohne explizit Kalorien zählen zu müssen, das ist mMn nicht zwingend nötig! Du solltest einfach auf kalorienreiche Lebensmittel mit einem geringem Volumen zurückgreifen.

Zuzunehmen ist aber kein Freifahrtschein möglichst viel Süßes, Fast-Food und eben hauptäschlich Mist in sich reinzustopfen. Wichtig ist, dass die Lebensmittel auch Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe enthalten.

Kalorienreiches Obst und Gemüse ist z.B. folgendes:

   Avocados

   Süßkartoffeln

   Bananen

   Litschis

   Oliven

   Bohnen

   Datteln

   Zuckermais

   Erbsen

   Sojabohnen

Nüsse eignen sich ebenfalls aufgrund deren meist sehr hohen Kaloriengehalts super zum Zunehmen. So sind bspw. Haselnüsse, Paranüsse, Walnüsse, Maronen, Mandeln und Macadamianüsse zu nennen. Iss hier, wie auch sonst, am besten was dir schmeckt. Variieren schadet zudem nie.

Nüsse als auch generell Studentenfutter, Sahnequark, Trockenobst, Käsewürfel oder Joghurt eignen sich bspw. immer super als Snack für Zwischendurch.

Die Flüssigkeitszufuhr eignet sich auch super um Kalorien aufzunehmen. Täglich solltest du ja immerhin mind. 1,5 Liter trinken. Obstsäfte eignen sich hier super, am besten natürlich selbst gepresst. Du kannst diese auch mit Milch mischen und zu sog. "Smoothies" verarbeiten. Wasser und Tee ist natürlich auch super geeignet um den Durst zu stillen - ist aber nunmal sehr kalorienarm. Wenn du bspw. gerne Tee trinkst könntest du ihn mit etwas Agavendicksaft oder Honig aufpeppen.

Weitere Lebensmittel die du verzehren kannst, die zudem eine hohe Energiedichte haben wären bspw. Nudeln, Kartoffeln oder Reis.

Du könntest dann deine Gerichte auch mit hochwertigen Ölen, also Öle die viele ungesättigte Fette besitzen, anreichern. Die Nährwerte der entsprechenden Öle findest du bspw. hier: http://www.diabetes-deutschland.de/archiv/1124.htm

Fisch ist ebenfalls ein gesunder und guter Fettlieferant (Fett nicht im Sinne von "dick" - bitte beachten!). Fische die besonders viele Omega-3 Fettsäuren enthalten wären bspw. Hering, Thunfisch, Lachs, Makrele, Aal, Karpfen, ... s. hier: https://www.gesundheit.de/ernaehrung/ernaehrung-und-vorsorge/gesundheitsvorsorge...

Wenn du dir bspw. morgens ein Müsli machst kannst du dies gut auch mit Haferflocken verfeinern. Haferflocken stellen auch immer einen gesunden Kalorienlieferanten dar.

1

Das kann dir keiner beantworten, ohne dein Leben zu kennen.

Denn keiner kennt dein Kalorien verbrauch.

Ich bin 186 cm hoch und habe knapp 80Kg brauche aber um die 6000 Kalorien, da ich viel Arbeite und viel Sport treibe.

Manche kommen mit 2500 hin

Dazu möchte ich aber noch hinzufügen, dass es auch einen Grundumsatz gibt, der je nach Körper/Muskulatur und Geschlecht unterschiedlich sein kann. Diesen kann man meist googeln. Man muss aber sagen, dass der Grundumsatz wirklich nur das ist, was der Körper ohne jegliche beanspruchung verbraucht. Anhand dessen könnte man dann anfangen zu schätzen, sofern man es nicht sehr genau haben muss.

0

Du wächst noch und es geht gerade darum deine Schulische und berufliche Zukunft vorzubereiten. Privat steht dein Leben unabhängig von deinen Eltern im Focus.

Warum ist an diesem Punkt für dich die Frage, wie du deinen Körper auf Sparflamme halten kannst?

Ich will nur überprüfen, ob ich genügend Kalorien zu mir nehme, dass mein Körper wachsen kann

0

Was möchtest Du wissen?