wieviel iq unterschied sollte zwischen ehemann und ehe frau sein?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

So dumm ist die Frage nicht. Freunde sind normalerweise ziemlich ähnlich intelligent. Die genaue Zahl habe ich vergessen, sind ja eh sehr zu diskutieren die absoluten Werte, aber es waren so 10 oder höchsten 15 Punkte, die sie höchsten auseinander liegen, sonst hält die Freundschaft nicht.

Bei Eheleuten kann das nun ganz anders aussehen. Es ist vorstellbar, dass eine Ehe funktioniert, auch wenn denn der Abstand größer ist. Sicher bin ich mir da aber in keinster Weise. Sie wird einen deutlicheren dümmeren Mann mit Sicherheit viel seltener akzeptieren als umgekehrt. Sie selektiert also nach Intelligenz, allerdings ist mir nicht klar, ob sie die 15-Punkte-Schwelle dabei überschreiten würde bzw. könnte.

Er, dumm wie er ist, selektiert nach - ähem -anderen Werten. Auch hier bin ich überfragt, ob das biologisch oder kulturell bedingt ist, denke aber, dass man Männern einen genaueren Blick anerziehen könnte.

Eine Ehe mit einer dummen Frau, umgekehrt ist kaum realistisch, wäre eine Art Adoption, was ja an sich nicht gleich falsch sein muss. Wie das dann auf Dauer laufen könnte, entscheiden sehr die jeweiligen Persönlichkeitsmerkmale. Mir fällt auf Anhieb eine Paar mit extrem hohen Unterschied ein, die trotzdem symbiotisch auf einander angewiesen sind.

ich halte die Frage gar nicht für so blöd, wobei ich denke, dass der IQ als reiner Wert sehr oberflächlich ausgedrückt scheint. Was hast du davon, wenn du eine Frau hast, die im Sprachlichem Bereich hochbegabt ist und sprachinteressiert ist und der Mann im mathematisch-logischem und sich für derartiges interessiert? Die beiden könnten den selben IQ haben, aber dennoch viel Streiten, weil sie viel zu unterschiedlich sind.

Ich denke, aber dass zwischen 2 Partnern die Differenz nicht zu groß sein sollte, damit sie sich auf einer Ebene begegnen können. Stell dir doch mal vor du würdest mit einem Menschen zusammen sein, der leicht geistigbehindert ist und deine Sorgen gar nicht verstehen kann, weil er deinen Gedankengängen nicht folgen kann, das würde keine Beziehung lange durchhalten.

Aber reine Zahlen kann man dir nicht nennen, da ein IQ auch nicht immer so aussagekräftig ist, wie er erscheinen mag. Es gibt ja auch hochbegabte Menschen, die nur einen Hauptschulabschluss haben und diese können aufgrund eines unterschiedlichem Bildungs und Erziehungsniveaus nicht mit einem hochbegabten Gymnasiasten mithalten.

Das gilt natürlich nicht für alle Hauptschüler, ich will damit auch niemanden schlecht reden oder ähnliches, ich spreche da aus eigenen Erfahrungen, die ich gemacht ahbe, also bitte nicht beleidigt fühlen!

da kommt es glaube nicht auf den IQ sondern einfach auf die persönlichkeit und die hobbies und gemeinsamkeiten / unterschiede an ^^

Wer solche Frage stellt sollte per Gesetz von der Ehe ausgeschlossen werden - leider gibt das Grundgesetz das nicht her

Das ist eine etwas sehr "ungewöhnliche" Frage! Worauf willst du hinaus...?

wieso zahlen? ich hab doch noch gar nichts bestellt...

einer sollte intelligent sein und der andere recht haben.

Wenn beide einen IQ gegen 0 haben, sollten beide zu doof zum streiten sein.

Okay, du bist disqualifiziert.

Am besten, es besteht kaum ein Unterschied. Angenommen, Du hast einen IQ von 80, dann bist Du mit einer Frau, die ebenfalls einen IQ von 80 hat, sehr glücklich.

Herr Ober, zahlen bitte.

ponyfliege 17.03.2014, 00:14

doch soviel?

2
Inoshiro 17.03.2014, 00:27
@ponyfliege

Ich wollte mit der zu Gebote stehenden Höflichkeit auf seine Grenzdebilität hinweisen, muß aber zugeben, dass es mir wirklich schwer fiel.

1

Was möchtest Du wissen?