Wieviel Interpretationsspielraum hat ein Dirigent bei einem Klassichen Werk?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Noten sind mit Buchstaben vergleichbar und wer Geschriebenes vorliest kann es unterschiedl betonen und damit vielleicht sogar den Sinn verändern. Noten geben also keinen eindeutigen Inhalt wieder, der "Stardirigent" verwirklicht also mit dem Orch seine persönl Vorstellung. Dabei kann er bemüht sein sich den vermuteten Absichten des Komponisten bestmögl zu nähern oder er entwickelt eine völlig eigenständige Interpretation. Ein Orchesterwerk unterscheidet sich somit deutl wenn es ein Bernstein oder ein Karajan aufführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?