Wieviel im Jahr verdienen Ohne Abgaben?!

3 Antworten

Was haben die Leute nur für ein Problem damit, mehr zu verdienen und davon ein paar Steuern und andere Abgaben zu leisten ? Wollen die wirklich arm bleiben, nur um nichts in den Solidartopf einzahlen zu müssen ? Aber vom Staat Leistungen will (fast) jeder haben...

Du bringst da etwas durcheinander.

Die Grenze von 17.500 € gilt ausschließlich bei der Umsatzsteuer (§ 19 Umsatzsteuergesetz, Kleinunternehmerregelung).

Einkommensteuer fällt dann an, wenn das zu versteuernde Einkommen den Grundfreibetrag von derzeit 8.354 € jährlich übersteigt.

Wie ich das nun richtig verstanden habe , ist das so, egal was ich nun durch das nebengewerbe verdiene, MUSS ich meine abgaben abgeben ?

0
@Payday99

Da du ein Gewerbe angemeldet ahst, bist du auf jeden Fall zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet. Inwieweit du Steuern zahlen musst, ergibt sich aus der Höhe der Einnahmen.

0

Bei zwei verschiedenen Einkunftsarten musst du auf jeden Fall eine Einkommenssteuererklärung abgeben. Der Arbeitgeber kann ja nur entsprechend der LSt-Tabelle die Steuern einbehalten. Er weiß ja nicht was du für weitere Einkünfte hast.

Wie kommst du auf 17.500 € ? Die gelten nur für die Umsatzsteuer.

grundsätzlich ist JEDES Einkommen zu versteuern. Die Freibeträge greifen dann NACH deiner ESt-Erklärung

also bei dem wo ich angemeldet bin , weiß nichts davon , dass ich ein nebengewerbe habe... Diese Frau vom Finanzamt hat i.etwas erzählt von 17500 ! deswegen war ich der Meinung ich dürfte gesammt 17500 verdienen im Jahr ... das heißt ja, wenn ich 1000€ zusätzlich verdiene, muss ich 19% abgeben davon

0
@Payday99
das heißt ja, wenn ich 1000€ zusätzlich verdiene, muss ich 19% abgeben davon

Du wirfst immer noch Umsatz- und Einkommensteuer durcheinander

19% ist der Umsatzsteuersatz. Solange der Umsatz aus deinem Gewerbe den Betrag von 17500 € nicht übersteigt, entfällt die Umsatzsteuer.

Wie hoch die Einkommensteuer ausfällt, bemisst sich nach der Höhe des zu versteuernden Einkommen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Einkommensteuer_%28Deutschland%29#Rechenschema

0
@Payday99

Es ist dir aber schon bewusst, dass du deinem Arbeitgeber die Nebentätigkeit anzeigen musst? Das wäre ein Kündigungsgrund, wenn der Arbeitgeber davon ausgeht, dass du deine Arbeit zu Gunsten einer Nebentätigkeit vernachlässigst

0

Sind die abgaben nicht zu hoch in Deutschland?

Selbst Menschen die Unter 2000 Brutto verdienen müssen eigentlich massive abgaben zahlen. Und darüber geht fast 50% an den Staat. Ist das nicht viel zu viel? Warum machen die Deutschen nichts gegen diese hohe Abgabenlast? Dann hätte man nämlich vom Mindestlohn nicht nur 1000 Netto, sondern vielleicht 1200 Netto und mehr. Gerade niedriglöhner sollten nicht so sehr belastet werden, was denkt ihr? Ist die Abgabenlast fair?

...zur Frage

800€ Brutto in der Ausbildung Steuern?

Mir wurden Steuern abgezogen, ist das richtig?

...zur Frage

Kleingewerbe anmelden trotz Hauptjob?

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Mein Mann hat einen Hauptjob möchte aber noch ein Nebengewerbe ( bis 17500€ ) anmelden, da er in seiner Freiwoche die er einmal im Monat hat, noch bei jemanden aushelfen, muss dafür Rechnungen schreiben. Er hat die Lohnsteuerkarte 3 mit 1 KInd ich gehe selbst nicht arbeiten. mein Sohn hat einen 450€ Minijob. Habe schon bei der Krankenkasse angerufen, da er einen Hauptjob hat und weniger als 20 Stunden in der Woche arbeitet muss er von der Krankenkasseseite nicht erwarten.

Meine Frage ab wieviel müssen irgendwelche Steuern bei dem 17500€ Nebengewerbe gezahlt werden? Lohnt sich das Nebengewerbe überhaupt?

...zur Frage

Nebengewerbe trotz Vollzeitjob wo ich monatlich 2100 brutto verdiene oder muss ich am Ende zuviel steuern zahlen?

Bin am überlegen ein Kleingewerbe im
Bereich Promotion aufzumachen

...zur Frage

geringfügige beschäftigung bis max 800euro bruttoentgelt

Ich mach bei Kaufland einen Minijob bis max 800 euro bruttoentgelt. Wieviel euro abgaben habe ich wenn ich auf 800 euro brutto komme im monat? Bin 22 und familienversichert

...zur Frage

Kleingewerbe und steuern?

Hallo zusammen, die ganzen steuergeschichten bringen mich durcheinander und brauche Hilfe. Ich bin angestellter in einem Unternehmen mit festem Gehalt und habe ein nebengewerbe ( Kleinunternehmer ) . Welche steuern und welche Grenzen muss ich denn nun zahlen bzw. Berücksichtigen? Ich Weiss das ich keine Gewerbesteuer sowie umsatzsteuer zahlen muss wenn ich im ersten Jahr nicht mehr wie 17.500 Umsatz mache. Was ist aber mit der Einkommensteuer? Ich hab ja noch ein festen Job ca.2500 brutto/monat. Mit meinem nebengewerbe bin ich im Jahr knapp unter 17.500 umsatz der Gewinn wäre ca. 8000-9000€ wie weiß ich jetzt was und wieviel steuern ich evtl nachzahlen muss? Jede Einnahme bzw. Ausgabe ist in einer Excel Datei dokumentiert. Hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?