wieviel grad in der wohnung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dafür gibt es soweit ich weiß, kein Gesetz. Du bist für die Temperatur in deiner Wohnung selbst verantwortlich. Wenn du wissen willst, wie man richtig heizt und wie viel Grad in welchem Raum sein sollten, kannst du mal hier nachlesen: http://www.allianz-pro-nachhaltigkeit.de/bauenwohnen-modernisieren/wohnen/wohlfuehlklima/welche-temperatur-in-welchem-raum/

Auf jedenfall sollte kein Raum unter 16 Grad auskühlen, sonst kann sich Schimmel bilden.

In den zimmern unserer gemieteten doppelhaushälfte,die der eigentümer mit öffentlichen sozialgeldern erbaut hat und für die man einen wohnberechtigungsschein braucht, herrscht eine innentemperatur ohne heizung von 16 grad.

Das sind gute Temperaturen, wenn nicht geheizt wird.

Die Isolierung dient nicht dazu den Raum aufzuheizen, sie deint z.B. dazu dass die Temperatur solange wie möglich im Raum gehalten wird.

Wenn Sie nicht heizen, kann es im Raum auch nicht warm werden.

wie hoch eine raumtemperatur sein muss um diese jahres -zeit ohne die heizung anzumachen.

Wenn bei diesen niedrigen Temperaturen nicht geheizt wird, kann eszu Schimmelbuildung führen. Warum sollte man nicht heizen?

Es gibt kein Gesetz das vorschreibt wie warm/kalt es ohne Heizung sein muß.

16 Grad sind absolut ausreichend um die Räume vor Auskühlung zu schützen, und für diese Jahreszeit und den derzeitigen Temperaturen topp.

In meiner Veranda hatte ich die letzten Tage Morgens nur 12 - 13 Grad.

Ehrliche Antwort, wer auf diese Art Heizkosten sparen will, spart am falschen Ende.

es ist hier ja nicht vom sparen die rede gewesen, sondern ob 16 grad ok sind....... .......aber meine frage ist beantwortet. dankeschön euch allen

0

nein, aber mit einer max. aufgedrehten Heizung auf Stufe 5 muß die Raumtemperatur 21 Grad betragen.

Es liegt kein Mangel vor, wenn die notwendige Raumtemperatur nur bei voll aufgedrehten Thermostatventilen erreicht werden kann. Dies verdeutlicht im Gegenteil, wie genau und kostensparend die Heizkurve eingestellt ist.

AG Münster, Urteil vom 07.03.1984 - 6 C 218/81, WM 1984, S. 198.

Eine Isolierung bzw. Dämmung kann nicht dazu da sein, daß mitten in der Heizperiode die Heizung komplett abgestellt werden kann und der Mieter die Wohnung überhaupt nicht mehr beheizen muß. Wenn bei ausgestellter Heizung dennoch 16 Grad erreicht werden, dürfte die Dämmung bzw. Isolierung wohl ihren Zweck erfüllen.

Im übrigen ist der Mieter schon um Schimmelschäden usw. zu vermeiden die Wohnung angemessen zu heizen und zu lüften. Unterläßt der Mieter dies wäre er dem Vermieter gegenüber schadenersatzpflichtig.

Wenn OHNE Heizung bei diesen Temperaturen eine Innentemp. von 16° vorliegt, würde ich die Dämmung als hervorragend bezeichnen........^^

die "wohlfühl temperatur" liegt zwichen 18 und 22 grad - hat auch mit dem heizsystem zu tun - bei fußbodenheizung hast du schon bei geringeren raumtemperaturen ein angenehmes wärmegefühl - hast du eine kombination von wandflächen- und fußbodenheizung, können 16 ° schon ausreichend sein - bei heizkörpern brauchst du mind. 20°

Ohne Heizung kühlen ALLE Häuser, die ich kenne bis zur Außentemperatur herunter.

Bewohner von Wohnungen (Mieter und selbstbewohnende Eigentümer) MÜSSEN heizen, um Schäden an den Wohnungen zu vermeiden!

Noch mal: DU!! musst die Bude beheizen!!

deine antwort ist auch cool............aber du, die bude wird beheizt, meine frage war ja auch,ob es ok ist,wenn es 16 grad ohne heizung sind....danke dir aber auch

0

16 grad ohne heizung sind bei den aktuellen temperaturen absolut grandios.

Was möchtest Du wissen?