Wieviel genau verdienen Architekten pro Monat?

4 Antworten

Wer als Architekt arbeiten möchte, der muss dies über eine Uni oder eine Fachhochschule erlernen. Das Studium schließt man sehr oft mit einem Diplom ab. Außerdem kann man sich noch spezialisieren und beispielsweise Innenarchitekt oder Landschaftsarchitekt werden.

Die Gehälter dieser Berufe (Bachelor of Arts, Diplomarchitekt, Innenarchitekt, Landschaftsarchitekt, Master, Architekturmaler, Baumeister etc.) sind sehr unterschiedlich und können monatlich über die 13.000 Euro hinausgehen. Im Schnitt liegen sie bei 2.500 Euro. Hinzu kommt, dass sich viele Architekten selbstständig machen und somit ihr eigener Boss sind.

Durchschnittsgehalt als Architekt Gehen wir mal von einem ganz gewöhnlichen Architekten aus. Wie viel dieser verdient, hängt davon ab, in welchem Bundesland er arbeiten möchte. Im Schnitt erhalten Architekten, die in Baden-Württemberg, Hessen und Bayern arbeiten mit rund 3.100 Euro monatlich das meiste Gehalt. Am wenigsten wird durchschnittlich mit 2.300 Euro in Sachsen und Sachsen-Anhalt gezahlt.

Spitzenwerte können dabei mit 10.200 Euro in Baden-Württemberg erreicht werden, am wenigsten wird man mit 3.000 Euro in Sachsen-Anhalt und Brandenburg verdienen – als Maximaleinkommen wohlgemerkt.

Es gibt architekten, die kämpfen um jeden Auftraqg eine Garage bauen zu dürfen udn es gibt millionäre.

Architeketen gehören leider nicht zu den Spitzenverdienern der Akademiker. Sie verdienen im Durchschnuitt bei 0-5 Jahren Arbeitserfahrung und einem Betrieb unter 100 Angestellten ca. 2500 Brutto.Da bleibt nach Abzüge, je nach Steuerklasse, nicht mehr viel übrig. Lohnstufe 3 (verheitatet und 1 Kind) z.B.: 1800Euro. Maschinenbauingenieure werden besser bezahlt.

Was möchtest Du wissen?