Wieviel Geld brauche ich, um nach Thailand auszuwandern?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Kommt auf Deine Ansprüche an. Es geht ja nicht nur um Miete, Essen etc. Es kommt ja noch die Krankenversorgung dazu, falls Du mal zum Arzt möchtest, ein Auto etc. Um die 250000 musst Du mindestens haben... Und wenn Du Dich verschätzt oder mal zu viel ausgibst, kommst einfach nach Deutschland zurück... Als Sozialhilfeempfänger, auch wenns jetzt anders heisst . Mach lieber Urlaub dort :)

Auto, Krankenversicherung u.s.w. und dann nur 250.000Euro fuer 40 Jahre? Nie im Leben kommt er damit hin! 10 Jahre vielleicht, bei sparsamer Lebensweise vielleicht sogar 15, viel laenger aber ganz sicher nicht.

0
@DerCAM

หมา วัด (maa wat) nennt man in Thailand diese Leute!

Kennt jemand den Farang, der täglich in Bangkok ums Panthip Plaza schleicht, den Sand der Aschenbecher durchwühlt und sich die längsten Kippen gleich einsteckt oder anzündet?

Gross, braune Haare, meistens barfuss.

Jeder der dort zu tun hat, weiß, wen ich meine. er ist mittlerweile so schwarz wie ein Feldarbeiter im Isaan.

Ich sehe ihn oft, aber ich kenne ihn nicht. Als ich noch rauchte, steckte ich ihm schon mal eine kippe oder eine angebrochen Schachtel zu.

Ok, 500 Euro sind nicht genug. Die Dinge, die du in deutschland schaetzt, sind in der Regel 3*so teuer!

0

Auch wenn eine thailändische Familie mit 500 Euro gerade so über die Runden kommt, wirst du mit Sicherheit mindestens 1500 Euro im Monat brauchen. Zumal du so schnell kein festes Aufenthaltsrecht dort bekommen wirst. Du musst also alle drei Monate einen Visatrip machen nach Malasia oder sonstwo über die Grenze. Einen oder zwei Tage dort aufhalten und dann wieder zurück. Das sind dann auch schon Zusatzkosten. Zumal die an der Grenze dann bei der Wiedereinreise nach Thailand sehen wollen ob du genug Geld hast für Rückflug usw. Also musst du zumindest gültige Kreditkarten vorweisen.

Einfacher ist wenn du eine Thai heiraten würdest. Dann bekämst du festes Bleiberecht und könntest viel billiger leben. Aber die Thailänderinnen mögen leider keine Geizhälse....

Ein Arbeitskollege ist letztes Jahr für immer nach Thailand. Er hat so 2000 Euro Rente, sein Haus in D für 150000 Euro verkauft und lebt jetzt abseits vom Tourismus. Dem geht es dort gut. Also soviel solltest du auch haben um sorgenfrei dort zu leben.

Mit 15000 Euro im Monat bekommt man ein Jahresvisum du Superbrain...

0
@KanDoo91

mit 15000 Euro im Monat bekäme ich dort ein Aufenthaltsrecht auf Lebzeiten, Superbrain :-)

Da war aber nicht die Rede von

0
@KanDoo91

dein "Kompliment" habe ich registriert. Und zu deiner Info. Ich habe fast ein Jahr auf einer Baustelle in Nordthailand (Mae Moh) gearbeitet. Ausserdem drei Monate in einer Firma in Sri Racha. Ich habe viele viel gescheiterte kennengelernt, die dachten, sie kämen mit 1000 Euro im Monat klar

0
@janfred1401

Also willst du sagen das es in Thailand viel, viel teurer ist als hier zu lande? Wenn ich will, komme ich hier selbst mit 700 Euro im Monat hin. Ein Freund war 3 monat in Thailand, hat 4000 Euro mitgenommen und kam mit 3200 Euro wieder zurück.

Da gehe ich für 2.50 in einem Restaurant essen. Hier bekommt man dafür 2 Hamburger bei McDonalds...

Musst du mir echt mal erklären wozu man da 1500 euro im Monat braucht. Außerdem hast du gesagt das man so einfach keine Aufenthaltsgenehmigung bekommt. In wirklichkeit bekommt man die aber sogar sehr einfach, wenn man Geld hat! Was soll der gute Mann denn in Malaisia?? Toller Ratschlag!

0
@KanDoo91

Man bekommt diese keineswegs einfach! Wer hat dich dermaßen falsch informiert?

0

Wenn Du wirklich leben willst mit allem Drum und Dran ergibt sich folgende Rechnung. Gut leben mit wohnen 2000.- Euro plus Spass haben 1500.- Euro plus KV ca 400.- Euro, ca 4000.- pro Monat mal 12 x 40 ergibt 1.920.000.- Euro und noch ein Tipp verliebt Dich nicht sonst verringeren sich Deine angepeilten 40 Jahre, mit viel Pech auch bis zum Nullpunkt.

Soviel Schwachsinn auf einmal! Wo sind die Preise fuer Visa aufgefuehrt. Jahres Visa ab 50Jahre einkommen nicht unter 40000Baht im Monat. oder 800000Baht drei Monate vorher auf einer Thai Bank Nicht verheiratet .Alle 90Tage ausreisen. Visaverlaengern.(Immigration) Fur eine Daueraufenthalsgenemigung muss man sich 3 Jahre ununterbrochen in Thailand auf halten. Der Antrag 7900Baht dann werden nochmal 198000Baht faellig.Ausserdem werden aus jedem Land pro Jahr nur 100 Leute reingelassen.Behoerdengaenge. Ich bin nun ein halbes Jahr hier in Thailand, habe meine Thai geheiratet ohne sie, waere ich hire ein armes Schwein ohne Sprachkenntnisse. Kaese Scheibletten 139Baht 1Liter Benzi fuer Roller 40.89Baht Liter Milch 43Baht zum Vergleich Im Augenblick 1Euro 39.29Baht billig ?? Ich bin Rentner!

Also wenn du dir diese Frage selber nicht beantworten kannst solltest du vielleicht erstmal ein paar monate in thailand verbringen und dann wirst du schnell wissen wieviel geld DU wirklich brauchst. Ich habe 5 Jahre in Thailand gelebt(Chiang Mai) mit frau und kind und 500 euro sind genug geld für ein normales leben! Allerdings ohne Krankenversicherung!!!!(Auch einer der Gründe warum ich wieder in deutschland bin) Wenn du lebst wie im urlaub und nur falang food isst und jeden tag paar bier in ner kneipe trinkst wirds schnell viel teurer,aber thaistyle gehts dir mit 500 euro sicher gut! Ich esse nur thaifood auf der strasse und das kostet nichtmal 50 baht...vielleicht 25-30 baht...50 baht is dann schon wieder irgendein platz wo sich touristen tummeln! Ich hatte ein schönes neues haus ca 5 km vom zentrum das kostete 40000 baht pro JAHR(1000 Euro) 2 bedrooms und grossem garten...ein traum! Wieviel geld man in thailand braucht hängt nur von einem selbst ab.... Also hinfahren,paar monate dort leben und dann kann man auch einschätzen wieviel geld man persönlich braucht!Viel Spass.....in 5-6 Jahren geh ich auch wieder zurück,aber mit cash und monatlichem einkommen....

ruhig ruhig...

Was ist denn hier los? Nu springt euch doch nicht gleich alle an den Hals...

ALSO: Lassen wir mal alle Aufgenhaltsgenehmigungsfragen außer acht... Rechnen wir doch einfach mal durch was man so zum Leben braucht...

Apartment für 1 Person inkl Strom Internet Bla... 7000B /Monat (wenns nicht grad in Sathorn sein soll)

Jeden Tag drei Mahlzeiten sagen wir mal großzuügig á 50B =150 *30 4500B

Soweit dürfte mir da keiner Wiedersprechen wollen oder? Jetzt hat jemand der dauerhaft da lebt -und nicht wie ich nur immer mal wieder für ein Paar Monate- natürlich auch Ausgaben die ich schwer einschätzen kann -und an dieser Stelle sei um die Hilfe all der lieben Expats hier gebeten-

Krankenversicherung? (120€ etwa?) 5000B

Zeug das man so kauft? (Ich weiß dass ich damals bei Vollverpflegung etwa 200€ im Monat für "Zeug" (Transport, Klamotten, Besondere Aufwendungen, Haushaltsartikel, Hygiene blablabla) ausgegeben habe 9000B

Dann wäre nwir nach meiner Rechnung bei 25,000B / Monat was garnicht so weit weg ist von den 500€

Und diese Rechnung ist für einen Ausländer gemacht...

Zum Vergleich: Ein Thai Berufsanfänger mit Bachelor im Tourismusbereich wird so um die 10,000-12,000B im Monat bekommen und davon Leben können (zugegeben viele wohnen dann noch bei ihren Eltern oder in Wohnheimen/WGs mit Freunden oder Geschwistern)

Also wie gesagt: Alle die hier schreien "Oh mit so und so viel geht garnicht..." Hab ihr schonmal versucht von so viel zu leben?

Ich seh/hör das leider oft auch in Deutschland dass Leute rumheulen und meinen "davon kann man doch nicht (anständig) leben" Ich Lebe in Deutschland offiziell "in Armut" (jetzt dürft ich mal raten warum... :) ) Und wie gesagt in Thailand hab ich auch schon für Unterkunft+Thai Verpflegung + 200€ + KK gelebt...

Aber mal abgesehen von diesen ganzen Rechenspielen... Ich glaube als Ausländer, der den ganzen Tag nichts zutun hat, braucht man doch erheblich mehr als die 25,000B :) Aus dem einfachen Grund dass man sich sonst zu Tode langweilt (besonders wenn man am kulturellen/gesellschaftlichen Leben so gut wie nicht teilnehmen kann weil man die Sprache nicht versteht)

Man muss mir langweilig sein, dass alles geschrieben zu haben :)

gesegnetes Wochenende euch allen ;)

Also bitte, HeinzLMann! Deine Rechnung stimmt nun aber wirklich hinten und vorn nicht. Mit 7.000 Baht/Monat fuer die Wohnung greifst du schon recht hoch, auch wenn Strom und Internet bereits mit eingerechnet sind. Das geht fuer 1 Person schon deutlich billiger (natuerlich von der Lage und der Ausstattung abhaengig).

Mit 3 x 50 Baht/Tag fuers Essen liegst du nur dann richtig, wenn man sich wirklich ausschliesslich von Garkuechen Fast Food ernaehren will. Aber wer will das schon auf Dauer? Bei deiner Rechnung ist aber fuer ein ordentliches Steak, ne Pizza oder gar mal ein Stueck Kaese absolut keine Luft mehr drin. Also taeglich bis zum Lebensende 3 x Schnellgebrutzeltes unter nicht selten unter - vorsichtig ausgedrueckt - nicht immer vollstaendig ueberzeugenden hygienischen Bedingungen.

Krankenversicherung 5.000 Baht/Monat ist bei Basischutz fuer nen etwa 50 Jaehrigen realistisch. Juenger weniger, aelter mehr, viel aelter sehr viel mehr. Zusaetzlich brauchst du bei einer KV zu diesem Preis aber auch noch einiges an Ruecklagen fuer wirklich heftige Faelle. Versicherungsschutz ist ja immer pro Versicherungsfall gedeckelt und der jeweilige Deckungsbetrag reicht fuer kniffelige Faelle bei weitem nicht aus, Ausserdem ist fuer diesen Preis lediglich ne Versicherung fuer stationaere Krankenhausaufenthalte drin. Willst du auch ambulante Behandlungen und 'ganz normale" Arztbesuche versichern, brauchst du ganz erheblich mehr.

Wo sind bei dir die Kosten fuers Auto oder zumindest fuers Moped? Wo die fuer gelegentliche Ausfluege? Wo die fuer nen neuen Computer, wenn der alte kaputt ist? Wo sind die ganzen kleinen Annehmlichkeiten, auf die man fuer den gesamten Rest seines Lebens waohl kaum verzichten moechte?

Will der Fragesteller ewig allein leben? Also keinen Lebenspartner, keine Kinder? Okay, dann spart er natuerlich einiges. Aber was ist, wenn sich dann doch einmal der Wunsch nach einem Lebenspartner oder gar Kindern ergibt? Bei jemanden, der von einer geschaetzten verbleibenden Lebenserwartung von 40 Jahren spricht, waere ein solche Wunsch ja nicht ganz unwahrscheinlich. Mit dem von dir errechneten Budget kann er sich das aber abschminken. Damit kommt er ja schon allein nicht durch, wie also mit "Anhang"?

Zum Schluss darf man auch nicht vergessen, dass 500 Euro von heute in 40 Jahren nur noch einen Bruchteil ihrer heutigen Kaufkraft haben werden. Ich erinnere mich noch, dass ich zu meiner Schulzeit fuer ne Tuete Pommes 70 Pfennige bezahlt habe und die Bratwurst eine Mark gekostet hat. Die 1 DM Grenze fuer den Liter Benzin wardamals auch noch lange nicht genommen. Das war vor etwa 40 Jahren. Was kostet ne Portion Pommes heute, was ne Bratwurst und wie teuer ist ein Liter Sprit?

Oder mal nur auf die letzten Jahre und auf Thailand bezogen. Als ich mein erstes Auto in Thailand gekauft habe, kostete der Liter Diesel hier noch 16 Baht. Heute - nur ca. 7 Jahre spaeter - sind es bereits ueber 30 Baht und zwischendurch waren wir auch schon mal auf ueber 40. Der Preis fuer eine 20er Packung Marlboro wurde vor ca. 10 Jahren gerade von 40 Baht auf 45 Baht angehoben. Heute kostet sie bereits knapp 80 Baht. Auch die Preise an den Garkuechen haben sich in diesen 10 Jahren in etwa verdoppelt. Was damals 10 Baht kostete, kostet heute 20 und was damals 15 bis 20 Baht kostete, kostet heute 30 bis 40 Baht.

Ich lebe hier mit meiner Familie (Frau und 2 Kinder) recht gut mit ca. 2.500 Euro/Monat. Dabei lassen wir es uns einerseits sicher an nichts fehlen, wirklich "grosse Spruenge" leisten wir uns jedoch eher nicht. Unser Lebensstil duerfte grob mit dem einer Familie mit mittlerem Einkommen in Deutschland vergleichbar sein. Dies mal nur so zum Vergleich.

0
@DerCAM

Transport und so hatte ich in meine 200€ eingerechnet :) Und natürlich hast du vollkommen recht, dass man auch mal gern einen Käse oder ein Steak kaufen will...

Aber ein Student in Deutschland kann auch kein Biofleisch kaufen, sondern muss eben wenn er seine knapp 600€ BAFÖG hat tendenziell auch öfters mal Nudeln essen...

Ob man so leben will weiß ich nicht... das man so leben kann schon ;)

Ich selbst würde für weniger als 150,000B wohl auch nicht dauerhaft in Thailand arbeiten wollen...

0

Hallo

Es kommt erstmal auf einem selber an was man braucht genauso wie in Deutschland. Essen,Intressen also die Ansprueche die man halt so hat.

Und damit kommen die Unterschiedlichen Aussagen die das eine aber das andere nicht ausschliessen.

Denn ich kann hier sehr gut fuer 1.20 Euro essen aber auch das gleiche in einem Aircon Restaurant fuer 3 Euro und mehr wobei das nicht besser sein muss.

Auch das mit dem Haus. So ein kleines Townhaus kann man schon fuer 120 Euro + Nebenkosten bekommen nur ich moechte nicht in diese Nachbarschaft wohnen wenn man in Bangkok ist. In Pattaya ist das schon ehrer moeglich wenn man damit rechnen muss das man etwas weit weg vom Schuss ist.

Andere sache ist das Thailand sehr schnell unstabil werden kann, ich bin kein Schwarzmaler nur zu extremen Unruhen in den naechsten 40 Jahren mit hoher warscheinlicheit kommen.

Und andere wichtige sache Krankenhaus das musst du unbedingt extra absichern.

Deswegen mein Tip

Schreibe dir mal auf was du hier in Thailand so vorhast und rechne das mal hoch, Wie willst du wohnen, Was Essen, Wie oft ausgehen usw, Einfach mal einen Plan

Und damit kann man schon mal bisschen rechnen.

Ach ja Visa.

Unter 55 Jahren ohne Thai Frau oder Kind ist es sehr schwer hier zu bleiben es geht muss aber nicht.

Und diese 50.000 Bath pro Monat stimmen schon den das ist der Betrag der pro Monat kommen muss um eine der bedinungen fuer das Renten Visa zu bekommen. Ab 55. ;-) Aber das kann sich auch jeder zeit aendern.

Noch eine eigene Einschaetzung,

Mit ab 1.200 Euro kann man hier (wie gesagt je nach beduerfnisse, Alleine) auf jedenfall besser leben und mit mehr Spass als in Deutschland.

Und bitte, das Gehirn wie so viele nicht am Flughafen abgeben denn den Gesunden Menschenverstand braucht man hier schon. ;-)

Gruss T.S

MEIN GOTT. DER UNSINN DER HIER GESCHRIEBEN WIRD, IST JA NICHT ZU UEBERBIETEN. DER TRAUM, DASS MAN IN THAILAND FAST ZUM NULL-TARIF LEBEN KANN, STAMMT WOHL MAL WIEDER VON BERICHTERSTATTUNGEN VON RTL UND KONSORTEN. DER CAM HAT DAS WOHL RICHTIG DARGESTELLT.

AUCH IN THAILAND GILT: OHNE MOOS NIX LOS!

willst du da irgendwas eröffnen? restaurant oder sowas

Nein ich möchte nur zum Leben nach Thailand nicht zum Arbeiten, es sei denn es ergibt sich etwas spontan. Deswegen meine Frage wieviel Geld brauche ich ca für 40 Jahre ohne das es mir ausgeht? Ist schwierig aber eine ca angabe wäre echt toll :-) Vieleicht hat ja jemand schon eigene Erfahrungen gemacht und kann mir hilfreiche tipps geben.

0
@Goldie666

dsn gehen wir mal von 1000 Euro im Monat aus, (wenn du leben willst wie ein Einsiedler) mal 12 sind 12000 Euro für ein Jahr mal 40 sind 480000 Euro.

Wenn du die cash hättest könntest du es in Thailand auch anlegen und versuchen von 10% Zinsen zu leben. Aber auch die Inflation dort "frisst" dann dein Geld langsam auf.

Träume weiter!

0
@janfred1401

10% Zinsen sind zur Zeit auch in Thailand absolut utopisch. Mehr als 3 bis maximal 4% wird er nicht realisieren koennen, risikoarm wahrscheinlich nicht einmal 3%.

Mit 1.000 Euro/Monat wird er bei aeusserst sparsamer Lebensweise vielleicht im Moment gerade so hinkommen, in 10 Jahren hingegen ganz sicher nicht mehr und in 40 Jahren sowieso nicht.

Unabhaengig von den aufenthaltsrechtlichen Problemen (er scheint noch keine 50 zu sein und auch nicht mit einer Thai verheiratet), wuerde ich mal sagen, dass er bei einer solchen Zeitspanne (40 Jahre) unter einer Million Euro ueberhaupt nicht mit dem Rechnen anzufangen braucht und selbst ab 1 Mio noch nen maechtig spitzen Bleistift benoetigen wird.

0
@DerCAM

Mich wuerde ueberhaupt interessieren, wie er (unter 50, unverheiratet usw.) in Thailand hohe Zinsen bekommen will.

Ein Nachbar von mir (Englaender, ueber 50, gute Rente, bekommt gerade 2% bei der SCB. Diese sind allerdings in versicherten Fonds angelegt. Bei der Immigration wird dieses Konto für den Jahresaufenthalt allerdings nicht anerkannt.. Alljährlich muss er es auflösen und auf seinen Savings-Account einzahlen.

Ausserdem interessiert mich, wie er (mit wieviel Geld auch immer ausgestattet) eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis** LEGAL** bekommen möchte. Da bin ich sofort dabei...! Und zwar ohne Visa-Runs!

Der einzige Weg fuer mich war, die thailändische Sprache zu studieren. So bekomme ich regelnaessig mein Non-Immigrant-ED-Visa.

Darüber hinaus versuche ich mir gerade das Hundeleben vorzustellen, das einige 'Thailandexperten' dem Fragesteller hier mit 500 Euro/Monat vorschlagen!

0

Also ich denke mit 500 Euro im Monat, lebt man da wie ein König...In Thailand ist ja alles viel günstiger.

Ich habe mal gehört das man da für 100 Euro im Monat ein riesen Haus mieten kann..

und wovon träumst du Nachts?

0

Mit 500 Euro/Monat lebst du in Thailand nicht wie ein Koenig sondern wie ein Habenichts, der jeden Baht 3 x umdrehen muss. Ueberleben geht damit zwar schon, viel mehr aber nicht.

Wie kommst du auf so ne voellig weltfremde Einschaetzung?

0
@DerCAM

Weil ich selber mal da gewesen bin und die Preise da gesehen habe. Mit 1000 Euro kann man hier zu lande prima leben. Denkst du in Thailand ist es teurer als hier?

0
@DerCAM

Richtig, DerCAM!

es ist kaum zu glauben, welche realitätsfremde Vorstellungen einige hier haben.

0

Dschungelkönig vielleicht!

In Deinem 100 Euro Haus moechtest Du garantiert selber nicht wohnen!

0

Was möchtest Du wissen?