Wieviel Geld schenkt man zu einer Hochzeit? Hochzeitspaar 27+32J., ca. 70 Gäste, Feier in gutem

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine Schwester feiert bald Hochzeit und mir wurde gesagt in etwa der Preis fürs Essen plus ein Bisschen obendrauf, nähere Verwandte vielleicht auch mehr

Ja, damit rechnet das Paar, dass die nahen Verwandten sehr gern etwas mehr geben. Das mit dem "obendrauf" wollte ich gern machen.Danke.

0
@josfine

Dein Vorschlag kommt meinem Gefühl am nächsten. **Aber vielen Dank auch an die anderen, die im Grunde ähnliche Vorschläge machten! **

0
@josfine

danke Gartenphilo für dein Kompliment : Platz 2 ist auch schön.

0

Warum denn geld Schenken? Wenn ich eine Feier mache, erwarteich doch nicht das meine göste zahlen - zu meiner Hochzeit habe ich auch kaum geldgeschenke bekommen - und definitif keine von engen freunden, die sollten eigentlich bessere ideen haben als Geld...

So habe ich es kennengelernt und größtenteils bestätigt bekommen: damit das Brautpaar ein schönes Fest haben kann, schenken viele Gäste - die meisten - sehr gerne Geld, denn der Haushalt ist bei Päärchen, die schon zusammengezogen sind, meist schon komplett.

Enge Verwandte/Freunde schenken in dem Fall dann z.B. gerne etwas von einer "Hochzeitsliste", die in einem bestimmten Geschäft für das Paar angelegt wurde, sodass verhindert wird, dass die 3. Kaffekanne verschenkt wird; schöner ist es doch, wenn das Paar dadurch das hübsche, teure Porzellanservice vervollständigen kann.

Wenn die Verwandten/Bekannten aber weiter entfernt wohnen, wird das allerdings schwierig.

Ich habe früher mal an einem schönen Zweig eines "Korkenzieherhaselnussbaums" mein Geldgeschenk in kleinen Scheinen mit bunten Schleifchen befestigt, und das Paar konnte an dieser Geste m.E. auch meine Wertschätzung für sie erkennen.

Vielleicht hast du ja vor deiner Hochzeit dem einen oder anderen "zugeflüstert", womit man euch eine Freude machen kann. Wenn das geklappt hat, und du keine "sinnlosen" Geschenke (3. Toaster) bekommen hast, hast du sicher auch eine schöne Hochzeitsfeier gehabt.

Du hast natürlich recht: im Endeffekt soll jeder schenken können, was er (kann und) möchte. Wenn das Paar alles gut gebrauchen kann und sich über alles gefreut hat hat, finde ich das vollkommen ok. LG, Josfine

0

ich stelle mir immer vor, wenn ich meine partnerin derart auführen würde, müsste ich ebenfalls 130 € fürs essen bezahlen, deswegen würde** ich** als einzelperson 100 und als pärchen 200 bezahlen. da ihr ja auch relativ gut verdient, wäre weniger in meinen augen nicht angebracht. man bekommt ja auch einiges dafür geboten. ;D

Ja, so kann man es sehen. Berufsanfänger werden wohl weniger schenken, aber ich werde, wie du u.Gartenphilo vorschlugen, als Einzelperson in etwa schenken, was mein "Gericht" kostet plus "etwas obendrauf". Danke für deine Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?