Wieviel Gehalt verdient man durchschnittlich als Arzthelferin?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

mein rat: lerne krankenschwester - mit dieser ausbildung kannst du später - z.b. nach einer kinderpause in vielen bereichen einen berufseinstieg - vielleicht sogar mit einer weiterschulung in richtung altenpflege - leichter machen...

ich habe vor gut 30 jahren arzthelferin gelernt - konnte dann innerbetrieblich auf laborantin umschulen und habe etwa 8 jahre als laborantin in einem grossen krankenhaus gearbeitet...

als mein sohn gross genug war, dass ich wieder arbeiten konnte, war meine ausbildung zur arzthelferin schon zu alt / zu weit weg - und als laboratin in einem zentrallabor konnte ich nicht mehr antreten, weil sich in den 4 - 5 jahren so viel an untersuchungsmethoden geändert hat, das ich wieder ganz von vorne hätte anfangen müssen...

aber mit eine kompletten ausbildung zur krankenschwester hätte ich leichter eine arbeit gefunden - sogar als arzthelferin... ;-) lg

Gut dann hat sich meine Frage ja wohl erübrigt wenn ich als Krankenschwester auch bei einem Arzt arbeiten kann - Danke (: Nunja ich mache im moment ein Freiwilliges Soziales Jahr und viele der Schwestern sind mit ihrem Job nicht zufrieden und haben mir geraten eher Arzthelferin zu werden - war dadurch etwas verwirrt. (:

0
@Nickilicious

die unterbezahlung in allen medizinschen pflegeberufen ist immer wieder erschütternd - und somit auch verständlich, dass schwestern und pfleger erstmal abraten, die komplette ausbildung zu machen...

aber wenn du die in der tasche hast, kannst immer wieder in deinem leben darauf aufbauen - auch wenn du dir da nie eine "goldene nase" verdienen wirst... lg

0
@marlylie

und danke für´s sternchen und alles gute für deine ausbildung und zukunft, lg

0

Da es sich bei einem Arzt um einen Freiberufer handelt sind die gezahlten Azubigehälter - genau wie bei Rechtsanwaltsfachangestellten - in der Regel ein WITZ(ca. 450€ BRUTTO im 3. Lehrjahr). Kommt aber auch auf den AG an. Würde dir vom Geld her eindeutig zur Krankenschwester raten, gerade weil du dort auch meistens mehr Chancen auf eine Stelle nach der Ausbildung hast. Die Arbeitszeiten und die "Belastung" sind dort selbstverständlich höher - aber wie gesagt auch besser bezahlt...

Krankenschwester verdient viel mehr, hat aber auch einen verantwortungsvolleren Job als eine Arzthelferin. Die Ausbildung zur examinierten Krankenschwester ist auch viel schwieriger als die Prüfung zur Arzthelferin. Man sagt auch Heute nur noch; Gesundheits u. Krankenpflegerin und zur Arzthelferin sagt man: Medizinische Fachángestellte

Ich persönlich würde der Krankenschwester klar den Vorzug geben, erscheint mir vielseitiger, aber letztlich musst du das selbst wissen. Arzthelferinnen haben z.B. auch immer diese blöde lange Mittagspause und sehr lange Arbeitszeiten, Krankenschwestern hingegen in aller Regel Schichtdienst und Wochenend-Dienste.

am besten machst du für beide Beruf mal ein Praktikum, da hast du gleichzeitig Gelegenheit mit Menschen zu sprechen, die diesen Beruf ausüben.

arzthelferinnen haben dafür meist freitag- und mittwoch nachmittag frei und keine wochenenddienste.

also die arbeitszeiten sind bei arzthelferinnen besser als bei krankenschwestern.

0
@diemeggie

Wenn man später einmal Kinder hat, finde ich das gar nicht. Ich kenne einige Arzthelferinnen, die jetzt ganz andere Tätigkeiten ausüben, hauptsächlich wegen der Arbeitszeiten.

0

Zwischen Artzhelferin umd Krankenschwester gibt es einen großen unterschied. Bei artzhelferin bekommst du zwar weniger geld ( eine freundin von mir bekommt 485 netto im1. Ausbildungsjahr) aber fuer Krankenschwester musst du wirklich viel arbeiten nachts soger auch, es kann immer wieder ein Problem auftreten bei größeren Betrieben.. Aber bei Artzthelferin arbeitest du immer die bestimmte Zeit

unsere helferinnen kriegen (brutto) 1750 euro im monat. und weihnachtsgeld.

krankenschwestern verdienen mehr, haben aber auch eine viel aufwendigere ausbildung und einen anspruchsvolleren job.

Was möchtest Du wissen?