Wieviel Futter ... ... .?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kommt, meiner Meinung nach, auf den Hund an. Mein Maltester ist ein extrem schlechter Fresser deswegen lassen wir sein Trockenfutter auch den ganzen Tag und die ganze Nacht stehen und er frisst immer mal ein kleines bisschen. Nassfutter geben wir ihm sobald er an seinem Napf sitzt oder ihn durch die Gegend schiebt^^

Wenn deine Hunde auch nur ab und an, an den Napf gehen und dort auch nur so lange fressen bis sie wirklich satt sind ist das was du machst ok sollten sie sich allerdings sofort auf den Napf stürzen wenn du ihn auffüllst und alles leer fressen dann würde ich es einteilen.

Pauschal kann man das nicht sagen wie viel ein Hund braucht, hängt ja immer von der Sorte des Futters ab aber auch von der aktivität deiner Hunde. Aber auf der Dose müssten Angaben stehen mit denen man die ungefähre Menge ausrechnen kann.

Wenn sie eh nicht so die Fresser sind finde ich das schon ok wenn du das stehen lässt, ist nur eben bei Nassfutter ungünstig, da hätte ich angst vor verderb.

Ich würde mich für den Anfang einfach mal an die Angaben auf der Packung halten, da dürfte man dann nach ein zwei Wochen erkennen ob der Hund kugelrund wird oder etwas mehr bracht :)

Fütter besser 2x am Tag - morgens und abends. Als Richtschnur nimmst Du was auf der Packung steht und nimmst dann etwas weniger. Zum Anfang die Hundis etwas öfter wiegen und entsprechend Menge erhöhen oder mindern.

Futter rationieren brauchst du doch nicht, wenn deine Hunde keine gierigen Fresser sind. Dann besteht ja nicht die Gefahr, dass sie fett werden. Und solange die Schälchen jeden Tag ausgewechselt werden, sehe ich da kein Problem. :)

KiraRicarda 19.01.2013, 17:14

Also ist es eigentlich nicht schlimm wenn das Futter steht?

Klar das Futter wird täglich ausgewechselt und das Schälchen gewaschen!

0
FrauAntwort 20.01.2013, 00:08
@KiraRicarda

Nein, bei Trockenfutter ist es völlig ok. Nassfutter würde ich natürlich nicht stehen lassen :)

0

Warum wendest du dich mit deinen doch sehr speziellen Fragen nicht mal an eines der vielen Hunde-Foren??? Bestimmt gibt es sowas auch speziell für deine Chihuahuas...

Auch ein gutes Gespräch mit eurem Tierarzt kann weiterhelfen...

Was möchtest Du wissen?