Wieviel Euro duerfen dazu verdient werden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du darfst so viel verdienen wie du möchtest, es gibt kein Gesetz, dass dein Einkommen nach oben deckelt. Jemand der sich selbständig macht, bzw. Unternehmer wird, sollte immer das Ziel haben möglichst viel zu verdienen, nicht möglichst wenig.

Da in deiner Frage nach (Einkommen)Steuern und Krankenversicherung gefragt wird, gehe ich hier kurz drauf ein:

  1. Für die Krankenversicherung ist der Status relevant. Status heißt, was bildet den Mittelpunkt des Erwerbslebens anhand des Verdienstes und der Arbeitszeit. Wenn hier deine Anstellung überwiegt, bleibst du versicherungspflichtig und die Selbständigkeit ist nicht von Belang (§ 226 SGB V). Wirst du aber hauptberuflich selbständig, wirst du freiwilliges Mitglied und zahlst die Beiträge auf alle Einkünfte und dein Arbeitgeber ist raus aus der Nummer (§ 240 SGB V).
  2. Steuerlich hat ein Gewinn von maximal 410,- € pro Jahr keinerlei Auswirkungen auf deine einkommensteuerliche Situation. Alles drüber kann dazu führen, dass Nachzahlungen zu leisten sind, da der Lohnsteuerabzug der Anstellung nicht ausreicht die Einkommensteuerschuld zu decken.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
25.01.2016, 12:24

Vielleicht noch zu erwähnen, das bei 800,- Brutto, allleine schon mal ca. 2.000,- Euro gewinn steuerfrei bleiben würden, weil ja von den 9.600,- Bruttogehalt der Arbeitnehmerfreibetrag udn die Vorsorgepauschale runter gehen.

1

Ca. 768 Millionen....am Tag...

Muss natürlich entsprechend versteuert werden...und der Nebenjob vom AG genehmigt sein...aber bei 800€ brutto muss dem klar sein, das man davon nicht leben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BenLam
25.01.2016, 14:12

Die nebenberufliche Selbstsändigkeit muss vom Arbeitgeber nicht genehmigt werden, solange diese nicht in Konkurrenz zum Unternehmen steht und/oder der Arbeitnehmer seine Arbeit nicht mehr ordnungsgemäß ausführen kann.

In Deutschland gilt die berufliche Freiheit und diese darf nicht seitens des Arbeitgebers untersagt werden. Hierfür muss er trifftige Gründe haben. Es ist allerdings notwendig diesen zu informieren.

1

Solange das Einkommen versteuert wird, gibt es keine Hinzuverdienstgrenze. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kerstinx
25.01.2016, 11:09

Es sollte die Krankenversicherung vom Hauptjob bezahlt werden.

0

Mir ist keine Grenze bekannt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kerstinx
25.01.2016, 11:15

Meine Krankenversicherung soll vom Hauptjob bezahlt werden, also dürfte ich doch auf jeden Fall nicht mehr wie 800 euro dazuverdienen bei meiner selbststaendigen Taetigkeit, oder?

0

Was möchtest Du wissen?