Wieviel Eiweiß verwertet der Körper am Tag und welche Mengen sind noch effektiv?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu den hervorragenden Antworten von FryBier und andele321 möchte ich noch anmerken, dass der Muskelaufbau nicht alleine von den Proteinen abhängig ist.

Du solltest dich lieber insgesamt um eine ausgewogene Ernährung kümmern statt nur deine Eiweißzufuhr zu vervielfachen.

Zu deiner Frage bezüglich der "Grenze" der Eiweißverwertung zum Muskelaufbau:

Ab einem gewissen Punkt blockiert dein Körper das Muskelwachstum durch die Ausschüttung von K+(?)- Ionen. Das ist ein natürlicher Schutzmechanismus, da ein zu großes und schnelles Muskelwachstum einfach ungesund und unrentabel für den Körper ist. Zu große Muskeln sind einfach zu schwer und verbrauchen zu viel Energie, ein zu schnelles Wachstum kann das Gewebe schädigen.

Natürlich gibt es Möglichkeiten diesen Mechanismus zu umgehen, in diesem Fall sprechen wir von Anabolika. Die sind zum einen illegal, machen zum anderen schnell abhängig und sind zu guter letzt verdammt ungesund, weil sie dein gesamtes Muskelwachstum durcheinander hauen. Solange du das Zeug nimmst hast du logischerweise riesen Erfolge, weil das Wachstum nicht mehr gehämmt wird. Allerdings wird dein Körper versuchen mit aller Kraft darauf zu reagieren, weil - wie wir gelernt haben - ein übermäßiges Muskelwachstum ungesund ist. Das hat zur Folge, dass sobald du das Zeug wieder absetzt dein gesamtes Muskelwachstum langzeitig völlig gestört ist. Die Bilder wie die Leute 10 Jahre nach der Einnahme von Anabolika ausschauen werden nicht so gern gezeigt, wie die während des gedopten Trainings, aber glaub mir, das ist nicht schön.

Kurz und schmerzlos:

Lass deine Finger von irgendwelchen Mittelchen die suggerieren du würdest plötzlich doppelt so gute Erfolge erzielen! Selbst wenn dies der Realität entsprechen würde, wäre es schlicht und einfach ungesund.

Trainiere hart, kenn deine Grenzen und ernähre dich ausgewogen, dann baust du optimal und ohne gesundheitliche Bedenken Muskelmasse auf und mein Gott du bist 18, Zeit hast du doch noch genug! ;-)

Du schießt mit deiner Antwort aber vollkommen an der Frage vorbei. Die Frage war lediglich wieviel Eiweiß der Körper verwerten kann und nicht wie die gesamte Ernährung aussehen soll.

0
@andele321

Ich finde die Antwort alles anders als "an der Frage vorbeigeschossen". Sogar die beste hier. Also DH und hilfreichste Antwort.

0
@andele321

Die Frage war nicht nur wieviel Eiweiß der Körper verwerten kann, sondern wie man mit Hilfe bestimmter Lebensmittel die Verwertung von Eiweißen zum Zwecke des Muskelaufbaus erhöhen kann :-)

0

Du kannst die ganz normale Menge aufnehmen wie es FryBier schon gesagt hat. Die Aminosäuren werden in einem Aminisäurepool gespeichert der sich in deinem Blut befindet. Heißt also, dass wir auch den Quatsch mit dem Eiweißshake sofort nach dem Training wiederlegt haben.

Die Antwort vom Herr frontantrieb kannst du in die Tonne treten.

Wie hoch die grenze liegt, bzw ob es eine gibt kann ich dir nicht sagen. Wenn du Muskeln aufbauen willst kann ich dir allerdings sagen das neuere Studien ergeben haben das der beste Muskelaufbau bei einer Eiweißzufuhr von 2,5g Eiweiß/kg Körpergewicht liegt, egal ob an Trainingstagen oder nicht Trainingstagen (denn während der Regeneration baut der Körper Muskeln auf, ihm also gerade dann weniger Eiweiß zur Verfügung zu stellen ist kontraproduktiv).

Das Mythos mit 30g Eiweiß/Stunde ist auch schwachsinn, wenn du etwas isst liegt es einige Stunden im Magen bevor es überhaupt verdaut wird.

Falls du noch Fragen hast kommentier einfach hier drunter dann werde ich mich bemühen zu antworten sobald ich es sehe.

Was würdest du dann mir als täglichen Eiweißbedarf empfehlen? 89x2,5=222,5g Eiweiß sehe ich da als extrem viel an, aber wenn das die Studien ergeben, wird es wahrscheinlich stimmen. Außerdem wird ja immer von einer ausgewogen Ernährung gesprochen. Was soll da genau dazugehören und welche Lebensmittel fördern diesen Muskelaufbauprozess besonders?

0

die Experten von Institute of Medicine (USA) und WHO empfehlen, dass 10% der Tageskalorien aus Proteine kommen sollen. Warum glaubst du, dass Menschen mehr Proteine brauchen als diese Spezialisten sagen? Kann es sein, dass du mehr Wissen über den menschlichen Proteinbedarf hast als diese Ernährungs-Spezialisten? Wie sehen dann deine Pläne aus, diese Ernährungs-Spezialisten zu kontaktieren, um ihnen klar zu machen, dass sie falsch liegen? Weisst du, dass Gemüse im Allgemeinen 22% und Bohnen sogar 28% Proteine enthalten und dass diese besser biologisch verwertbar sind als Fleischproteine, von Pulverproteine ganz zu schweigen?

0

Was möchtest Du wissen?