Wieviel Betriebskosten sind eigentlich für eine vierköpfige Familie normal?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

knapp über 3 € sind durchaus im Bereich des normalen.

Trotzdem, wenn die Abrechnung so spät kommt und dann noch eine Riesennachzahlung (was immer das auch sein mag?) hat, würde ich mir das mal ganz genau anschauen - wo sind große Veränderungen - bzw. vom Mieterverein anschauen lassen, wenn du selbst keine Ahnung hast.

Profis haben die Abrechnungen schon längst verschickt, deswegen bin ich da etwas misstrauisch.

Verwalterkosten und Reparaturen z.B. haben auf der Nebenkostenabrechnung nichts zu suchen.

Du hast auch ein Recht auf Einsicht in die Belege

die riesennachzahlung beträgt 2000 €. ist ein haufen geld. danke für den hinweis. habe auch schon daran gedacht zum mieterverein zu gehen.

0
@coollilly69

2 Riesen ist allerdings nicht nachvollziehbar, da muss eine triftige Erklärung her! hast du schion nachgefragt, oder einen bestimmten Posten aus der Abrechnug herausgefunden?

0

Du wohnst in einer Mietwohnung richtig ? Ein haus mit mehreren Parteien. Die Betriebskosten (zumindest Heizkosten) werden unter den Mietern aufgeteilt und somit spielt es keine rolle wenn du mit heizen sparst aber dein Nachbar bei 30grad mitm Hawaii Hemd rumläuft. Am besten drehst du die Heizung mal hoch den die Rechnung wird eh fair aufgeteilt, macht kein Sinn wenn du für die anderen sparst.

Woher willst Du wissen das die Heizkosten nach Mietparteien umgelegt wird?

Laut Gesetz und wenn nichts anderes vereinbart ist müssen Nebenkosten, auch die Heizkosten, nach Wohnfläche umgelegt werden.

Sind entsprechende Messgeräte (Heizkostenverteiler) müssen Heizkosten lt. Heizkostenverordnung zu 30 - 50 % nach Grundkosten und zu 50 - 70 % nach verbrauch umgelegt werden. Und macht es schon Sinn zu sparen.

0

Ich habe in einer Zwei Etagen Wohn. mit 120qm gewohnt und hatte kalt 475 und hatte 204,- Nebenkosten und 104 Heizkosten ... das ist schon normal da Müll Hausmeister und Gartenpflege schon ne menge ausmachen wird je nach Vertrag auf Personen ..qm gerechnet .. wir hatten für Wasser und Heizung Zähler drin

Ist es normal, wenn die eigene Familie (eltern,bruder) über einen lästert?

...zur Frage

unwahrscheinlich hohe Kosten für Wasser in Betriebskostenabrechnung

Hallo,

ich habe gerade meine Betriebskostenkostenabrechnung erhalten. Dabei ist mir etwas aufgefallen: unheimlich hohe kosten für (Kalt-)Wasser und Abwasser. Ich wohne in Berlin, in einer 90 qm-Wohnung, in einem 2-Personen-Haushalt; und wir sollen zukünftig monatlich ca. 150€ nur für Kaltwasser und Abwasser und Niederschlagswasser bezahlen. Ich habe das mal versucht auszurechnen: nach meiner Rechnung entspricht das einem Wasserverbrauch von ca. 270m² Wasser im Jahr für unseren Haushalt. Normal sind ca. 80m²(???) für einen 2- Personen-Haushalt.

Wir haben einen ganz normalen Verbrauch. Leider haben wir in unserem Haus keinen extra-Wasserzähler für unsere Wohnung.

Wie kann ich denn jetzt am besten gegen die hohen Kosten vorgehen? Sie scheinen mir total unrealistisch zu sein.

(Das ist unsere erste Betriebskostenabrechnung in der Wohnung, deshalb kann ich nicht mit dem Vorjahr vergleichen...)

Danke und Gruß

Natali

...zur Frage

Flugangst normal?

Hallo erstmal, Meine Familie und ich fliegen in 3Wochen in den Urlaub. Ich habe aber extreme flugangst. Ist das normal?

...zur Frage

Ist diese Betriebskostenabrechnung normal?

Hallo,

habe für die alte Wohnung die Betriebskostenabrechnung für 2016 bekommen, aber mir scheint die Nachzahlung echt hoch zu sein. Die Wohnung hatte 30qm, ich habe dort ca. 9 Monate gewohnt. also sieht man dass mein Anteil bei der Berechnung dementsprechend geringer ist. Meine Vorauszahlung bedeckt meine Heizung und Warmwasser, aber kann das sein bei einem 1127 qm Mehrfamilienhaus und davon einer 30 qm Wohnung anteilig 281 Euro nachzuzahlen? sind die ganze BK für das Haus nicht zu hoch?

möchte gerne hier fragen bevor ich für eine Überprüfung bezahle...

Danke im Voraus

...zur Frage

Betriebs- und Heizkosten für 2 Monate 700Euro

hallo,

ich bewohne eine 59 qm Wohnung seit November 2010 in München Die Wohnanlage wurde im November 2010 fertiggestellt und ist somit nagelneu und unterliegt damit modernersten Energierichtlinien. Jedenfalls wurde damit geworben. Nun habe ich für den Zeitraum 01.11.2010 . 31.12.2010 meine erste Betriebs- Heizkostenabrechnung erhalten: für 2 Monate satte 765 Euro. Sie teilt sich in Betriebskosten von 260 Euro und Heizkosten von 505.

Für die monatlichen Nebenkosten wurden lt. Mietvertrag 120 Euro (70 Euro Betriebskosten, 50 Euro Heizkosten/Warmwasser) vereinbart . Meine realen Nebenkosten übersteigen somit meine Vorauszahlung um den Faktor 6.

In den Betriebskosten wird für zwei Monate Hausmeistertätigkeiten 93 Euro verlangt. Finde ich sehr viel. Ich habe schon in Wohnungen gelebt, wo ich knapp 100 Euro für ein ganzes Jahr bezahlt habe. Bei gleicher Größe der Wohnanlage und Wohnung.

Der Hammer sind aber die Verbrauchswerte der Heizkostenabrechnung. Hier soll ich 400 Euro in zwei Monaten verheizt haben. Die Wohnung besitzt eine Fußbodenheizung die diese zwei Monate auf Stufe 3 von 6 gelaufen ist. Die Wohnung hatte in dieser Zeit eine Temperatur von 22°C bei geschlossenen Fenstern. Als Verbrauch werden 4431 „Einheiten“ angegeben bei denen es sich vermutlich um kWh handelt. Nun meine Frage? Ist es möglich in einer Zeit von 2 Monaten, für eine 59qm große Neubauwohnung, bei normalem Heizverhalten 400 Euro zu verballern oder 4500 kWh?

Ich wäre für Vergleichswerte dankbar

Grüße

...zur Frage

Betriebskostenabrechnung Betrug vom Vermieter

ich habe ein rießiges Problem. Ich und meine kleine Familie wohnen in einem Privathaus zur Miete, wir wohnen im EG und die Vermieter im OG nun habe ich festgestellt das wir die ganzen Jahren Betriebskosten von 250€ monatlich im voraus zahlen und das für gerade mal 55 qm. Trotzdem mussten wir am Ende des Jahres immer ca. 300€ nachzahlen. Da wir aber nie eine Betriebskostenabrechnung bekommen haben kann ich absolut nicht nach voll ziehen ob diese Nachzahlungen gerechtfertig waren, wir haben es halt immer hin genommen und bezahlt nur mein Problem ist jetzt das wir immer alles bar bezahlt haben ob nun Miete oder Nachzahlungen. Für die Miete habe ich auch jeden Monat eine Quittung bekommen aber nicht für die Nachzahlungen. Was kann ich nun tun um zu meinem Recht zu kommen möchte ja nicht das geld zum Fenster raus schmeißen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?