Wieviel Bar in einen Reifen?

7 Antworten

Der Minimal- und Maximaldruck steht normalerweise auf der Reifenflanke. Dazwischen solltest du dich bewegen, alles andere ist abhängig von deinen Vorlieben.

Mit weniger Druck hast du mehr Rollwiderstand, dafür aber auch mehr Grip und auch ein wenig mehr Dämpfung im Gelände, weil nicht jeder Stoß direkt an dich weitergegeben wird.

Ich würde nicht viel auf die ganzen Tipps der Leute geben. JA, auf den Reifenflanken steht in der Regel min/max drauf, aber es kommt auch drauf an, wo Du fährst (Asphalt, Schotter, Cross, ...), wie Du fährst (sportlich/gelassen, ...), wie schwer Du bist, wie breit Deine Felgen sind, ... und - VOR ALLEM - wie DU es gerne magst.

Spiel doch einfach mal mit dem Druck! Laß stückchenweise die Luft raus und schau, wie es sich anfühlt. Fahr ruhig mal ein paar km mit soften Reifen (weniger als 2.0) und danach wieder mit viel Druck. Ich kann mir gut vorstellen, daß Du danach gerne freiwillig wieder mit dem Druck runtergehst. Zumindest auf Schotter, ...

Ich (persönlich) finde, daß es schade um die schönen dicken Reifen ist, wenn man die so fest aufpumpt, daß die weder Grip entfalten können, noch schön federn. Und falls Du Befürchtungen hast, die Reifen halten das nicht aus, wenn Du mit wenig Druck unterwegs bist: Nimm mal ein paar alte Reifen und probiere ob Du diese kaputt bekommst. Du wirst staunen, wieviel die aushalten!

Resume: Laß Dir nix reinreden a la "DU BRAUCHST" sondern teste einfach selbst, was Du für gut befindest.

Kommt drauf an wo du fährst.

Im Gelände brauchst du deutlich weniger BAR als auf der Strasse.

Im Gelände brauichst du weniger Reifendruck, damit sich der Reifen an das Gelände anpassen kann.

Also im Gelände brauchst du 2,5 BAR und auf der Strasse 3,5 BAR.

2,5 Bar ist aber 'ne Menge im Gelände; da muss er schon über 100kg wiegen ^^

0

Was möchtest Du wissen?