wieviel auslauf braucht ein rottweilermix?

5 Antworten

rottweiler sind eher "faule" tiere. Kommt auf den Mix an. Wichtig ist, dass der Auslauf, bzw. das Spazierengehen nicht mit Gassigehen zu verwechseln ist. Gassigehen minimum 3x täglich und auslauf würde ich für nen Rotti mit 20min Spaziergang ansetzen. Ab besten wäre ne Wohnung/Haus mit Garten, wo der Hund selbst entscheiden kann, wieviel er umherlaufen möchte. Das er nicht in den Garten macht, kann man ihm ja antrainieren. LG

Rottweiler sind eigtl. nicht faul - das sind Arbeitstiere, die beschäftigt werden wollen.

0

Wenn der Hund von abends 19:00 bis morgens 8:00 im Haus gehalten wird, ist dies schon das Maximum. Tagsüber sollte so ein Hund mehrmals im Wald oder Feld ausgeführt werden und dabei teilweise frei laufen können und sich auch mit anderen Hunden austauschen. Dann sind dies eventuell 2 Stunden täglich, die er beschäftig wird und Aufgaben erledigt wie Sitz, Platz, Platz bleib, komm, lauf, hole den Ball oder das Stöckchen etc. Darüber hinaus sollte ihm für weiter 3 bis 4 Stunden eine größere Hof- oder Rasenfläche zur Verfügung stehen, auf der er frei laufen kann. Wenn das alles nicht möglich ist, wird eine artgerechte Hundehaltung nicht gewährleistet und das ist für den Hund eine einzige Quälerei.

Das hängt vom individuellen Körperbau und Wesen des Hundes ab.

Es gibt ein paar Faustregeln, die helfen, das richtige Maß zu finden: Alle jungen (bis neun Monate) und alle Zwerghunde (bis 35 cm) brauchen mehrmals am Tag 15 bis 30 Minuten Auslauf mit stürmischen anstrengenden und erbaulichen ruhigen Phasen. Schwere große erwachsene Hunde sind zufrieden mit zweimal täglich je einer guten Stunde in gemächlichem Tempo und 15 Minuten flottem Spiel.

Leichte, große langbeinige Hunde wurden für die Arbeit auf Kondition gezüchtet. Wer sie zufriedenstellen will, sollte ihnen mindestens einmal täglich eine halbe Stunde stürmisches Spiel, anstrengendes Schwimmen, fordernden Sport plus mindestens drei entspannte Gassirunden in flottem Tempo nicht unter 20 Minuten gönnen. Und die Quadrathunde, große und kleine, bevorzugen kurze Runden, drei- bis viermal am Tag und sehnen sich zusätzlich nach körperlicher Anstrengung anderer Art - nach Konzentrationsübungen, nach Suchspielen und Schnüffelaktionen oder einer kurzen Verfolgungsjagd, manchmal auch einer zünftigen Balgerei. Die Mischung ist wichtig

Eine Regel gilt für alle Hunderassen: Was den perfekten Auslauf ausmacht, ist die Abwechslung, die Anregung fürs Gehirn, die Herausforderung. Die stereotype Runde neben dem Fahrrad oder die ewig gleiche Jogging-Strecke befriedigen die Bedürfnisse des Hundes auf Dauer sicherlich nicht. Quelle: "Partner Hund" Laß ihn doch einfach mal lesen, was hier geschrieben wurde, vielleicht überzeugt ihn das. LG

Hündin bellt grundlos Menschen an .... ohne Leine jedoch sehr ängstlich!?

Hallo :)

Also meine Hündin ist 2 einhalb Jahre alt und eine hübsche und eigentlich sehr liebe und verträgliche Border Collie-Australien Shepherd Mix Hündin :) Also zu meinem eigentlichen und auch einzigem Problem mit ihr : Also als ich sie bekam wohnten wir in einem Haus und somit war für sie klar das ist ihr Revier und das hat sie auch verteidigt, so wie es sich gehört ! Jedoch mussten wir letztes Jahr in eine Mietwohnung umziehen , in der über uns eine Frau und unter uns ein Mann lebt . Damit fingen dann auch die Probleme an, denn plötzlich wollten da ja FREMDE in IHR Haus und kamen heim und gingen wie sie wollten :/ ... Und so passierte es das mein Hund plötlich anfing unsere Mitmieter "anzufallen" .. ohne Leine rennt sie zu ihnen fletscht die Zähne stellt das Fell und bellt agressiv bis der "Feind" geht... So mitlerweile hat sie verstanden das sie immer wieder kommen und gehen werden! sie bellt einmal kurz oder knurrt wenn sie sie sieht aber dann lässt sie sich auch gerne streicheln .. wenigstens ein Vortschritt ! :) Nur damit das sie diese Leute anbellte fing alles an ... mein Hund war immer einer bei dem ich sagt : der macht NIEMALS etwas .. und ohne Grund fing sie (zuerst bei Männern) an sich in die Leine zu legen und die leute schon aus Meterweiter entfernung anzukleffen und das genauso agressiv wie vorhin beschrieben.. und dann auch bei Frauen und eines Tages bellte sie sogar kinder an ! Im Wald ist sie der perfekte Hund wie sonst auch , superlieb, einfühlsam und lässt sich von jedem Hund unterwerfen... Ich hab dann vor kurzem andere Seiten aufgezogen ! Da sie wirklich mein ein und alles ist darf sie verdammt viel , was nicht heißt das sie als schoßhund erzogen wird ect. sie hat ihren Auslauf den sie braucht, denn ich weiß sehr genau was ich mir für eine Rasse angeschafft habe auch wenn ich erst 16 bin , aber sie ist mein Lebenstraum und so mangelt es diesbezüglich an nichts ! Also nicht sowas wie : ja die Rasse wird agressiv wenn sie keinen Auslauf hat oder nicht gefördet wird ! .. so ich bin jetzt strenger zu ihr, vorher hat sie mich im spiel angebellt oder ich habe mal mit ihr gekämpft wobei sie auch mal fester zugeknabbt hat .. das lasse ich sein sobald sie bellt wird sie in ihr Körbchen geschickt und wenn sie im Spiel mal knappt auch.. SO jetzt hat sie seit ca 1 Monat niemanden mehr angebellt und nahezu perfekt geworden wie früher auch .. und urplötzlich gestern hat sie ein ehepaar aus weiter Entfernung angebellt, ich hab einmal was gesagt und dann ging sie auch ohne einen Mucks an ihnen vorbei ! Aber wie kann ich es für alle Zeit abschaffen ich meine sie hat sich sehr sehr gebessert und es war ja die ganze zeit nichts mehr ... aber wie kann ich es ihr 110% abgewöhnen und wenn sie wieder bellt was soll ich in dem Moment manchen ?!

Ich kann Kritik vertragen aber hilfreiche Antworten wären echt superlieb :) Ich packe meinen Hund an der Leine auch locker und Hund bleibt bei mir Hund ! Danke im voraus :)

...zur Frage

Schlechtes Gewissen meinen Hund gegenüber?

Ich muss heute meinen Hund in eine hundepension geben, zusammen mit der Hündin meiner Mutter. Es geht leider nicht anders da ich nächste Woche im Ausland heirate und er dort nicht hin darf (Rottweiler-amstaff mix). Er ist nun 4 Jahre alt und war noch nie Länge als eine Nacht (bei Familie) von mir getrennt. Wir haben eine sehr enge und vertrauensvolle Beziehung zu einander, er ist einfach mein bester Freund. Wir waren nun einige Male vorher in der Pension und haben uns in Ruhe kennengelernt, sehr professionell und kompetent dort die Leute. Mein rüde scheint die Leute dort zu mögen aber trotzdem habe ich ein schlechtes Gewissen und bin sehr traurig ihn da zu lassen auch wenn es ihm dort 100% gut gehen wird. Meint ihr er wird mir dass übelnehmen und irgendwann wieder verzeihen? Er wird dort übrigens zusammen mit seiner Freundin (Hündin meiner Mutter) in einem Auslauf wohnen

...zur Frage

Mein Hundeproblem!?

Hallo.

Wir haben vier Hunde. Eine Deutsche Dogge einen Schäferhund eine Schäferhund Mix und einen Labrador. Gegenüber von uns wohnen zwei Familien mit Hund. Die eine Familie hat Dackelmix und die andere Familie haben drei Mini Yorkshire Terrier. Und jetzt ist es so die Hunde kläffen für jeden Sch*iss. Man brauch draussen nur etwas lauter Husten und bei den leuten ist die Hölle los. Die kläffen dann für ne halbe Stunde oder noch länger 😠😠😠😠. Im Haus neben uns wohnen die Eltern von denn leuten und manchmal sind die viecher auch dort und dort ist das gekläffe noch schlimmer. Wir haben den Leuten auch schon gesagt dass es nervt aber dann sind sie beleidigt und pöbeln dann rum. Und wenn wir draussen sind und unsere sehen die hunde dann rasten unsere fast aus deswegen gehen wir immer aussen rum. Der Typ der mit den Hunden rausgeht geht dann immer so das wir schon nicht mehr ausweichen können (läuft uns teilweise hinterher, geht immer dann raus wenn wir raus gehen u.s.w) und beschwert sich dann weil unsere Hunde sich aufführen als wäre der leibhaftige hinter ihnen her. Mittlerweile ist es so das wir nur noch durch den Keller rein oder raus gehen aber da die Eltern nebenan im Haus wohnen steht der Vater von dem Typ am Fenster und wenn wir zurück kommen gurkt der typ auch dort rum und hat seine Hunde teilweise auch ohne leine damit die unsere ärgern. Ich renn dann mit unsere hunde schnell zur vordertür und dann rein weil es sonst ordentlich knallen würde und das würde für die kleinen kläffer übelst ausgehen. Wenn jemand einen Rat hat dann kann er mir antworten. Liebe Grüsse Doggenfamily

...zur Frage

Wird man verrückt wenn man nicht rausgeht?

Wenn man zb mindestens 6 Monate nicht mehr rausgeht? Überhaupt nicht mehr?

...zur Frage

Will sie mehr von mir als Freundschaft?

Hallo ich kenne seit kurzem ein Mädchen aus der Schule gut, bei dem ich allerdings nicht weiß, ob sie auf mich steht, deshalb liste ich mal ein paar dinge die mir aufgefallen sind:

  • im Unterricht guckt sie manchmal kurz zu mir rüber, aber manchmal auch länger mit einem lächeln
  • als ich mal körperkontakt hergestellt hatte wurde sie ganz rot im gesicht
  • in deutsch sitzen wir beide hinten und da streckt sie sich öfter als in anderen Fächern, vermutlich um mich sehen zu können (und evtl brust zu zeigen?)
  • Sie hat mir schon mal einen etwas intimeren Einblick gewährt
  • Wir schreiben sehr sehr viel miteinander und sie merkt sich echt alles und kommt manchmal sogar auf ältere gesprächsthemen zurück, auf die sie erst nicht antworten wollte und nimmt sich halt echt immer zeit (egal ob morgens oder abends)
  • ich hatte öfter das gefühl, dass sie recht aufgedreht ist, wenn wir körperkontakt hatten.
  • Wir gucken uns immer vom weiten schon an und halten auch oft den Blickkontakt.
  • sie stellt sich öfter in meine nähe bzw stellt sich näher an mich, als es normal üblich ist.

Kontra:

  • Sie hat nen freund -.-

Kontra/Pro:

  • sie macht mit ihrem freund in der schule manchmal rum (also umarmen und mal ein küsschen auf die wange) aber macht das oft erst, wenn sie mich sieht, zumindest hatte ich sie mal zusammen von weitem gesehen und erst als sie mich sah, gab sie ihn auf einmal einen kuss...will sie mich eifersüchtig machen? In letzter zeit streiten die auch öfter mal und verbringen nicht mehr ganz soviel zeit miteinander

könnte da was gehen oder eher nicht?

...zur Frage

Kangal Mix das richtige für Familie mit 2 Kindern?

Schönen guten abend,

Ich W (28) bin alleinerziehend mit meinen kindern. Ich habe mir schon lange einem hund gewünscht. Drum dachte ich das mein elternjahr perfekt wäre zum erziehen (auch alleine sein).

Also machte ich mir gedanken was möchte ich. Ich entschied mich für einen schäferhund und labrador. (Da ich mit beiden rassen schon Erfahrung hatte)

Ich adoptierte dann einen schäferhund - Labrador mix. Zuerst war alles top. Erziehung lief super. Bis mein Tierarzt anzweifelte das er ein schäferhund mix wäre. Ich setzte mich nochmal mit der verkäuferin in Verbindung. Und schock! Es ist ein Kangal mix. Sie hatte Angst ihn würde keine kaufen. Super! Ich fing an mich gewissenhaft zu informieren. Und fragte mich immer mehr ob ich mit meinem lebensumständen solch einer rasse überhaupt gerecht werden kann.

Ich weiß die pupertät setzt nun ein bei ihm . Er ist 8 monate. (Bestätigung durch TA) mit 60cm und knapp 30 kilo ist er auch nicht mehr leicht zu bändigen. Wir sind zwar ein recht gutes team aber wem sage ich das....es happert eben manchmal ;)

Nun zu meinem Problem.

  1. Habe ich das gefühl ich kann ihn nicht genug auslasten.

  2. Hat er 2x meine tochter in die hand gezwickt und öfter nach ihr geschnappt.

Wir haben danach intensiv geübt aber die beiden können die rangfolge einfach nicht klar definieren.

Ist eine mutter von 2 kindern (8&2) in einer Wohnung und ab ende des jahres berufstätig das richtige? Ich liebe ihn sehr. Aber ich weiß nicht ob es für ihn gut ist.

Vielleicht könnt ihr mir tipps geben oder einfach einen rat.

Ps. Ja ich weiß ich hätte die mutter sehen sollen beim kauf des hundes. Ich weiß ich bin selbst schuld. Bitte seid so lieb und reitet nicht darauf rum. Ich habe trotzdem versucht danach nach besten gewissen mich zu informieren.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?