Wieviel Auslauf braucht ein Bernhadiener,also wenn man einen großen garten hat wielange muss man mit dem Hund dann rausgehen?

5 Antworten

Jeder Hund braucht mehr als nur den Garten. Der Garten ist so reizarm wie ein Wohnzimmer oder Hundezwinger und bietet kaum ausreichend Bewegungsmöglichkeit. 

Mehrmals täglich, insgesamt ca. 3 Stunden laufen, spielen, Hundekontakte.

Vorsicht bei großen, schweren Hunden, denn die dürfen im ersten Lebensjahr nicht ausgepowert werden. Danach sehr langsam längere Spaziergänge und längeres Toben angehen. 

Du gehst nur im Garten mit Deinem Hund raus? Und wann bekommt er Auslauf und Kontakt mit anderen Hunden?

Öhhm - der Bernhad [sic] benötigt noch ein "r" und der Bernhard ist kein Diener,

Bernhardiner brauchen lange Auslauf. Lange Spaziergänge etwa dreimal am Tag für jeweils mehrere Stunden sind einzuplanen.

Bernhardiner sind keine Langstreckenläufer.  Genauso wie die meisten großen Rassen. Die ersten 3 Jahre darfst Du ihn sowieso nicht so belasten bis er ausgewachsen ist. Und dann hast Du vielleicht 2 oder 3 gute Jahre - dann ist der Hund schon wieder alt und kann sowieso nicht mehr soviel laufen.

Diese Hunde sind am besten aufgehoben mit einem großen Grundstück auf dem sie sich frei bewegen können und natürlich Spaziergängen und Sozialkontakten aber es sind keine "Sportler"

stimm ich dir eigentlich zu...doch je besser ein hund, gerade grosse hunde, bemuskelt und fit sind umso weniger sind sie krankheitsanfällig...um einen hund gesund zu erhalten, braucht er nicht nur eine aufgabe, er braucht auch geistige beschäfftigung...

0

Was möchtest Du wissen?