Wieviel Arganöl täglich braucht man für Immunsystem und Herz?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es stimmt, dass Arganöl extrem hilfreich ist- leider auch extrem teuer: für einen Viertelliter zahlt man um die 25 Euro. Allerdings braucht man täglich auch nur einen bis drei Teelöffel, damit es seine gesundheitliche Wirkung entfalten kann. Zum Immunsystem noch wissenswert: es macht nicht nur fit gegen Infektionen- Arganöl reguliert auch ein überaktives Immunsystem! Also Thema Heuschnupfen oder Allergien überhaupt. Außerdem wirkt die Dosis drei Mal täglich einen Teelöffel auch entgiftend, denn es befreit das Bindegewebe von Giftstoffen- auch hilfreich bei Cellulite. Kann man auch äußerlich anwenden.

Es gibt Speiseöl und Kosmetiköl. Das Kosmetiköl ist eigentlich wertvoller, da der einzige Unterschied zwischen den beiden Ölen darin liegt, dass die Mandeln des Speiseöls vor der Pressung angeröstet werden. Wenn man Kosmetiköl in getester Qualität bekommt, ist das besser, da keine Vitamine (Vitamin E) durch erhitzen verloren gegangen sind. Es ist nahezu geschmacklos, ganz leicht nussig. Ein bis zwei Teelöffel pro Tag ist die empfohlene Dosis. Man bekommt es für etwa 50 Euro/500ml im Internet.

Dürfen mich Mitarbeiter inkl. Chef unter Druck setzen während einer Krankschreibung?

Ich versuch mich jetzt mal kurz zu fassen:

Ich hab seit längerem ziemliche Probleme bei der Arbeit. Ich arbeite seit fast zwei Jahren dort, vor ca. 6 Monaten hat mich der Chef zum ersten Mal angeschriehen. Naja, er ist Choleriker und hat warscheinlich sonst Probleme, ich hab das also nicht so auf die Goldwaage gelegt. Seit dem kommen so gut wie täglich iwelche Kommentare, die zwar an sich nicht schlimm sind - jedoch gehäuft fühle ich mich jetzt täglich unwohl bei der Arbeit. Ich habe in den zwei Jahren vielleicht insgesammt 15 Arbeitstage gefehlt, weil ich eine Zeit lang ein sehr schwaches Immunsystem hatte, das behandelt habe und seit sicher 6 Monaten nicht mehr gefehlt habe, es sei denn ich habe Ferien drann gegeben.

Ich bin vor 2 Wochen krank geworden, hatte Scharlach mit hohem Fieber plus ich hatte dann noch einen Nervenzusammenbruch, bei meiner Mutter wurde Brustkrebs diagnostiziert und einer Woche zuvor wurde mein Vater am Herzen operiert. Es wurde also alles zuviel für mich. Die Ärztin hat mich 2 Wochen krank geschrieben.

In der ersten Woche hatte ich meine Ruhe, die Arbeit hat es akzeptiert und auch "Verständnis gehabt", jetzt in der zweiten Woche bekomme ich ständig SMS's von den Mitarbeiterinnen, ob ich schon früher kommen kann, da sonst leider jemand für mich am Samstag einspringen muss, ich habe mit der Chefin telefoniert, sie meinte es sei "asozial" den Arbeitskollegen gegenüber, krank zu sein usw. Ich wollte schon seit Montag wieder zur Arbeit, weil ich genau davor Angst hatte, jedoch haben mir Famile und Freunde davon abgeraten, Versicherungsgründe und auch dass es gehen muss, wenn eine Mitarbeiterin krank ist, und ich jetzt auf mich schauen soll.. Ich weiss einfach auch nicht mehr, was ich tun soll.

Wer ist im Unrecht: Ich, die krankgeschrieben bin oder die Mitarbeiter und die Chefin, die wollen, dass ich trotz Krankschreibung zur Arbeit komme?

...zur Frage

Wieviel Leistung bringt eine herzklappe vom rind

Ich sorge mich um Opa.... Er ist 81 und hat Diabetes wird dreimal täglich gespritzt, dazu hatte er einen bauchdeckenriss und vor ca zwei Jahren bekam er eine herzklappe vom rind. Seit gut einem halben Jahr ist er ca alle 14 tage im Krankenhaus weil er aufgrund von wassereinlagerungen in bauch, Beine und lunge keine luft bekommt. Er kommt dann an Tropf. Er wurde auch zum bluter gemacht damit sein Blut dünner ist - soll wohl einfacher sein für das Herz.

Nun liegt er in diesem Monat bereits zum 3 mal im Krankenhaus, die Abstände werden immer kürzer und wir fragen uns, wieviel Belastung sein Herz noch aushält.

Ich weiß dass eine Ferndiagnose unmöglich ist und ich weiß auch dass ihr Opa nicht gesund machen könnt.

Ich schreibe nur in der Hoffnung, Erfahrungen zu bekommen oder tipps- hab z.B. Gelesen dass man sich täglich wiegen sollte um rechtzeitig zu erkennen wenn der Körper wieder wasser einlagern, so kann man angeblich einer atemnot durch Wasser in der lunge vorbeugen

.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?