Wieviel Abmahnung in Probezeit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Während der Probezeit bedarf es keiner Abmahnung. In der Probezeit können beide Seiten mit einer Frist von 14 Tagen kündigen, ohne Benennung von Gründen.

Auch eine fristlose Kündigung ist möglich, wenn durch das Verhalten des Arbeitnehmers der Betriebsfrieden und der Betriebsablauf erheblich gestört wird oder sich der AN nicht an den Arbeitsvertrag hält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Metem
22.07.2016, 18:07

genau das wollte ich wissen. die anderen Angestellten sind alle unglücklich seinetwegen. soll man dann reinschreiben "Störung des betriebsfrieden"?

0
Kommentar von Familiengerd
24.07.2016, 12:55

sich der AN nicht an den Arbeitsvertrag hält

Und was soll das konkret heißen?

Alleine das "Sich-nicht-an-den-Arbeitsvertrag-halten" ist noch lange kein Grund für eine fristlose Kündigung, die dem Arbeitgeber oder Arbeitnehmer erst dann erlaubt ist, wenn die Fortführung des Arbeitsverhältnisses selbst für die Dauer einer bei der ordentlichen Kündigung einzuhaltenden Kündigungsfrist nicht mehr zumutbar ist

0

Einen Ausbildungsvetrag außerhalb der Probezeit zu beenden ist fast unmöglich. Nur wenn der Azubi silberne Löffel klaut oder den Ausbilder vor Dritten massiv beleidigt, kann der Ausbildungsbetrieb kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ohne Abmahnung kündigen, aber nicht Fristlos.

Eine Fristlose ist nur möglich, wenn dem Vertragspartner eine weitere Zusammenarbeit nicht zugemutet werden kann. Beispiel der Kollege hat im Betrieb gestohlen.

So wie Du es beschrieben hast wirst Du mit einer Fristlosen eine Bauchlandung machen wenn der Betreffende sich wehrt.

Die zwei Wochen Frist wirst Du durchhalten. Oder Du stellst ihn von der Arbeit frei. Gegen Bezahlung versteht sich!

Hol Dir Rat bei einem Anwalt. Das ist billiger alls eine falsche Kündigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Probezeit muss keine Gemacht werden es kann sofort gekündigt werden.in einer Ausbildung nach der Probezeit sind mindestens 3 notwendig aber wen der Azubie dort schlecht arbeitet liegt das oft eher an seine Ausbildung oder an Privaten Probleme.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Metem
22.07.2016, 18:05

Wenn auch im Vertrag steht "Kündigungsfrist 2 wochen", kann man dann auch sofort kündigen

0
Kommentar von Familiengerd
22.07.2016, 20:27

In der Probezeit muss keine Gemacht werden es kann sofort gekündigt werden.

Das ist falsch!

Das gilt - für beide Seiten - nur in der Probezeit eines Ausbildungsverhältnisses.

In der Probezeit eines Arbeitsverhältnisses darf nur aus wichtigem Grund (z.B. schwerwiegende Vertragsverletzung) fristlos gekündigt werden.

in einer Ausbildung nach der Probezeit sind mindestens 3 notwendig

Auch das ist falsch!

Eine solche Vorschrift, die mindestens 3 Abmahnungen verlangt, gibt es nicht!

1

Was möchtest Du wissen?