Wieviel 400 € Jobber darf ich in meiner Firma beschäftigen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Dein Nick zeigt schon was für ein AG Du bist. Statt zu versuchen anständig die Leute zu bezahlen versuchst Du nur den großen Reibach zu machen auf kosten deiner Mitarbeiter. Ich hoffe die kommen drauf was für ein Mensch Du bist und reagieren darauf. Zudem wünsche ich dir, dass in deinem Betrieb ein Betriebsrat installiert wird und der dir das Leben zur Hölle macht.

Ich bin nicht das Schwein, ich habe nur so getan als ob ich dieses Schwein bin. Hier in Franken läuft diese Art der Beschäftigung bestens, vor allem auch in der IT Branche. Obendrein muß man auch noch hinter dem Geld herlaufen, sogar mit dem Arbeitsgericht einklagen. Es war nur ein Beispiel aus meinem Bekanntenkreis und ich wollte Eure Meinung dazu lesen. LG Made3311

0

Grundsätzlich kannst du soviele Minijobber beschäftigen wie du willst und dir leisten kannst. Zu jedem Euro, den du einem Minijobber zahlst, musst du noch rund 31 Cent an die Minijobzentrale überweisen. Denke daran, dass auch Minijobber Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub haben (steht im Bundesurlaubsgesetz) und dass du im Krankheitsfall auch einem Minijobber 6 Wochen lang das durchschnittlich erzielte Einkommen weiterzahlen musst.

In deiner Frage scheint durch, dass du die Beschäftigung von Minijobbern statt festangestellten Facharbeitern für eine gute, weil sparsame Idee hälst. Ich fürchte, das ist ein Irrtum. Die Arbeit deiner Mitarbeiter kann nicht besser sein als deine Wertschätzung der Mitarbeiter. Deine Wertschätzung zeigt sich auch durch deine Bereitschaft Sicherheit zu geben und eine anständiges Gehalt zu zahlen.

Wegen Leuten wie dir hat man als Hartz4-Empfänger keine Chance, einen vernünftig bezahlten Job zu bekommen und muss sich von Westerwelle verunglimpfen lassen.

Ich bin zwar selbständig aber nicht so'n Schwein wie ich mich hier dargestellt habe. Meinem Sohn (24 Jahre)geht es laufend so. Er arbeitet als 400 € Kraft in einem Unternehmen in der IT Branche als Webdesigner. Meine Einstellung deckt sich mit der von Euch allen, die mir darauf genatwortet haben. Obendrein hat er einen scheiß Stundenlohn und das als gute Fachkraft. Hier in Franken läuft diese Art und Weise der Beschäftigung bestens.

0

Deine Abgaben bei 400 €-Jobs liegen bei mehr als 30%, wenn du jemanden auf 401 € einstellst, sind die Abgaben nur etwa 25%. Die Zahl der geringfügigen Beschäftigungen ist nicht vorgeschrieben.

Soviele Du willst und brauchst.

Soviel du magst, es gibt hier keine Regel!

Dir geht es sicher nicht drum,Leuten einen sicheren Arbeitsplatz zu geben, sondern nur von Staat Geld zu bekommen. Das nennt man moderne Sklaverei!

Soviel du willst. Mein Chef hat z.B. 20. Die Sozialabgaben sind sonst einfach zu hoch.

Traurige Einstellung sowas, deswegen beantworte ich solche Fragen nicht.

Facharbeiter? 400€ Job? Wie blöd muß man denn da sein, um überhaupt noch zu arbeiten!

Was möchtest Du wissen?