Wiesoll ich meiner chefin sagen das ich schwanger bin?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

also wichtig ist das du es sagst...am besten unter 4 augen...sollte sie es dir erschweren red mit deinem frauenarzt, der kann zur not ein beschäftigungsverbot aussprechen (wegen dem schwer heben)...

wichtig ist ehrlichkeit: sag ihr einfach das sich dein lebensumstand geändert hat und du schwanger bist. ab dem zeitpunkt wo du es aussprichst kann sie dich auch nicht kündigen (kündigungsschutz) und wenn sie tobt und meckert ist es ihr problem. es ist nun mal so das frauen schwanger werden und jemanden deswegen runtermachen ist unter aller sau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offen und direkt!

Du hast ab sofort Mutterschutz und solltest, der Gesundheit Deines Kindes zu Liebe, zu Deiner Schwangerschaft stehen!

Traurig genug, dass es vom Arbeitgeber schon bald als eine Straftat gesehen wird, ein Kind zu bekommen...:-(

Alles Gute für Mutter und Kind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du angst vor ihr hast, kannst du dich ja an den betriebsrat wenden, ob er dich beim gespräch unterstützt.sagen musst du es ihr. mach es einfach kurz und ohne dich zu rechtfertigen. das musst du nämlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit hast du absoluten Kündigungsschutz. Kannst 6 Wochen vor Ablauf in Mutterschutz gehen und kannst bis zu 3 Jahren oder mit Mann jeder 1,5 Jahre Erziehungsurlaub nehmen.

Sagst du es nicht, und es passiert was, ist das ein Entlassungsgrund. Wenn du schwer heben mußt solltest du ihr es auf jeden Fall sagen, Auch darfst du nach einer gewissen Zeit keine Maschinen und Förderfahrzeuge mehr bedienen.

Berate dich mit deinem Arzt und gib den Schein ab. Begeistert ist kein Chef, aber es ist nun mal das Frauenschicksal mit so was zu rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das solltest du erstmal eh erst tun, wenn du den Mutterpass bekommst und nicht vor der 12.Woche, weil bis dahin eh eine erhöhte Gefahr von Fehlgeburten besteht.. Andersrum hat sie das sicher nur scherzhaft gesagt, weil viel Arbeit da ist, denn gerade wenn sie selbst eine Frau ist, wird sie es verstehen. So ist das bei weiblichen Mitarbeiterinnen nunmal und sie darf dich deswegen nicht schikanieren oder kündigen, also keine bange!

Und: Herzlichen Glückwunsch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von auchmama
19.06.2011, 21:19

...keine so glückliche Lösung! Wenn wöchentlich 40 kg durch die Gegend gestemmt werden müssen, ist die Gefahr einer Fehlgeburt bei dieser Tätigkeit ein wenig erhöht...:-(

0
Kommentar von julchen1984
19.06.2011, 21:19

an ihrer stelle würde ich es aber sofort sagen wegen dem schweren heben und schieben

0

Erstmal , Herzlichen glückwunsch :) hoffentlich wird es ein toller/Junge/Mädchen.Nunja zu deinem Problem kann ich nur sagen , Du solltest es ihr sagen auch wenn sie Sauer wird weil , irgendwann kommt es doch sowieso raus oder ? .. außerdem kann sie dich nicht kündigen , sie kann dich woanders im beruf einstellen , Und auch wenn sie dich immernoch tragen lässt , würde ich damit sofort zur polizei gehen.. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kein Chef ist begeistert wenn Mitarbeiter schwanger werden. Du bist aber verpflichtet es zu sagen. Schließlich muss evtl. ein neuer Mitarbeiter eingestellt und angelernt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du den Mutterpass vorzeigst bist du für die Zeit der Schwangerschaft unkündbar.Auch wenn du dich krank schreiben läßt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leg der Chefin ein Schwangerschaftsattest des Arztes vor! Du bist arbeitsrechtlich nach dem Mutterschutzgesetz geschützt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib ihr einfach das Attest von Deinem Frauenarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?