Wieso zeigt das Analogmultimeter bei >20kHz 0 an?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du meinst, eine Wechselspannung?

Jedes Messgerät hat eine Bandbreite, in der es zuverlässig misst.
Bei Frequenzen darüber geht die Empfindlichkeit rapide bergab, die Werte werden zu klein oder gar nicht mehr angezeigt.
Analogmultimeter (ohne Messverstärker drin) sind oft nur für 50 Hz gebaut, also "normale" Wechselspannungen.
Die Bandbreite sollte irgendwo in den technischen Daten angegeben sein.

Solche mit Messverstärker (Batteriebetrieb!) können höhere Bandbreiten erzielen.

Das andere sind die Kurvenformen.
Meist misst man damit nur Sinusfunktionen korrekt.
Wenn das Messgerät True RMS deklariert ist, dann kommt es auch mit Dreieck und Rechteck klar und misst dann den mathematischen Effektivwert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das Analogmultimeter zu langsam ist um eine so hohe Spannung an zu zeigen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?