Wieso zahlt man für Strom, obwohl Energie nicht verloren geht?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Weil Energie unterschiedlich wertvoll sein kann. Wertvolle Energie heißt Exergie und kann beliebig in andere Energieformen umgewandelt werden. Elektrischer Strom besteht z.B. zu 100% aus Exergie. Wertlose Energie heißt Anergie und damit kann man gar nichts anfangen. Abwärme bei Umgebungstemepratur besteht zu 100% aus Anergie.

Die Kraftwerksbetreiber erzeugen Exergie und liefern diese. Diese Exergie wird vom Verbraucher dissipiert (entwertet) und als Anergie (Abwärme) an die Umgebung abgegeben.

Streng genommen bedeutet der Alltagsbegriff "Stromverbrauch bzw. Energieverbrauch" thermodynamisch gesehen "Exergieverbrauch".

Die Energie muss ja von jemanden umgewandelt werden, in elektrische Energie (das braucht Technologie, Maschinen, Arbeiter) Ausserdem muss jemand das Netz aufrechterhalten damit die elektrische Energie auch verteilt werden kann. Also Kabel verlegen usw. (braucht auch wieder Materiallien und Arbeiter).

Frage zuerst: Was sage ich damit eigentlich? Wem geht die Energie nicht verloren? Dem Universum geht die Energie nicht verloren. Aber sonst jedem. Auch dem Kraftwerksbetreiber: Er transportiert die Energie mit dem Strom durchs Stromnetz und bekommt von den Stromkunden nicht sie, sondern nur den Strom zurück. Auch Dir geht die Energie, nachdem Du sie benutzt hast, verloren: Sie kommt z.B. als Wärme hinten aus dem Kondensator des Kühlschranks heraus, zusammen mit der herausgepumpten Wärme Deiner Getränke, findet durch Wände und offene Fenster den Weg aus dem Haus, wird vom Wind davongetragen und von unserem Planeten als Infrarotlicht ins Universum hinausgestrahlt. Vielleicht fangen Infrarotteleskope außerirdischer Beobachter noch ein paar Quanten von ihr auf.

Niemand ist gezwungen, für Energie zu zahlen...

Nutz du deine Energie aus dem Universum, und du zahlst keinen Cent.

Aber ausser wenn der Blitz in deine Hauszuleitung schlägt, kommt halt kein Strom von selbt aus der Steckdose. Also muss ihn am andern Ende der Leitung jemand reinschieben, und genau dafür sowie für die Leitung selbst bezahlt man.

Weil wenn du Strom verbrauchst, die Energie, in du die den Strom umgewandelt hast, relativ nutzlos ist. Du "eliminierst" sozusagen Energie, verbrauchst sie also, und das rechtfertigt den Preis für den Strom.

Natürlich eliminierst du sie nicht wirklich, sondern wandelst sie nur in eine andere Form um. Nimm zum Beispiel eine Glühbirne. Hierbei wandelst du Strom in Wärme und diese teilweise in Licht um. Das Licht erhellt deinen Raum. Der Wärmeverlust des Drahtes erwärmt dir deine Umgebungsluft, aber längst nicht so stark wie es eine Heizung tun würde. Also kannst du keine Lampen als Heizung verwenden :D

Das Energieumwandeln zum Beispil aus Wind- oder Wasserkraft oder eben Kohle ist relativ teurer, weshalb Strom kostet.

du zahlst doch nur was der energieanbieter dir liefert. du kannst auch wieder energie einspeisen wenn du das mit dem anbieter vereinbarst.

du zahlst ja auch für lebensmittel obwohl die auch nur umgewandelt werden. die verschwinden ja nicht

Wirbelkanal 01.07.2017, 12:43

Doch wenn ich die esse

0
martinzuhause 01.07.2017, 12:45
@Wirbelkanal

deswegen sind die doch trotzdem nicht weg. die energie wird umgewandelt die darin enthalten ist und der rest kommt wieder raus. da geht doch nichts verloren. auch da geht absolut nichts verloren

1

Enerigie wird insgesamt zwar nicht verbaucht, aber sie wird entwertet.

So wird z.b. beim Betrieb von Elektrogeräten ein Teil der elektrischen Energie in Wärme umgewandelt.

Diese Energie kannst du aber nicht mehr verwenden um Elektrogeräte zu betreiben.

Man muss also diese Energie wider aus z.b. Kohle in elektrische Energie umwandeln (das kostet aber Geld, weil Kohle ja nicht umsonst ist außerdem Kosten die kraftwerke und die Mittarbeiter etc.)


Du bezahlst nicht für Strom!

Du bezahlst für elektrische Leistung die bis zu Dir nach Hause geliefert wird.

Diese elektr. Leistung wird aufbereitet, auf die angeforderte Höhe gebracht, stabil gehalten und steht rund um die Uhr zur Verfügung. 

Auch für die dafür benötigte Infrastruktur bis zu Deinem Wohnhaus wird Geld benötigt und verlangt.

Das Zählen der Energie, mittels Stromzähler, kostet ebenfalls Geld.

Du bezahlst für den Einkauf und die Wandlung chemischer Energie (z.B. Kohle, Öl, Gas) in elektrische Energie sowie für deren Transport bis zum Hausanschluss. Etwa die Hälfte der Kosten entstehen für technische Bereitstellung ("Bereitstellungskosten") des Stromes in Gestalt von Kraftwerken, Hoch- und Niederspannungsleitungen und Transformatoren.

"Verloren" geht dabei Energie in dem Sinne, dass sie unterwegs ungenutzt in Wärme übergeht. "Verbraucht" wird die Energie in dem Sinne, dass sie vom Stromkunden mittels dessen Elektrogeräten in meistens nutzlose Wärme gewandelt wird.

Übrigens zahlst Du auch für den sog. "Wasserverbrauch", obwohl sich Wasser nicht verbrauchen lässt. Man kann es nur gebrauchen, verschmutzen und reinigen.

Damit du den Stecker in die Steckdose stecken kannst und dann das elektrische Gerät läuft,ist technischer Aufwand notwendig.

Für diesen Aufwand zahlst du.

Beispiel : Wasserkraftwerk

Die Anlage besteht aus den Stausee,Wasserturbine, Generator,Umspannwerk usw..Das alles kostet Geld,Aufbau ,Wartung,Reparaturen.

Wer soll das denn bezahlen,wenn nicht der Stromverbraucher?

Für Strom zu bezahlen bedeutet, dafür zu bezahlen, dass Energie dir in durch dich benötigter Form an bestimmtem Ort bereitgestellt wird.

Als Abzocke würde ich es jetzt nicht unbedingt bezeichnen. Denn die Strompreise sind nun mal berechtigt. Alle Bedienstete in solchen Stadtwerken sind Menschen wie Du und ich mit ebenso bescheidenen Wünschen, wie die meisten von uns auch.

Aber als etwas auf das jeder mehr verzichten könnte, würde ich unseren Strom bezeichnen. Das, wofür man lebenswichtig Strom benötigt, gibt es eigentlich gar nicht !

- Licht hat man tagsüber sowieso und nachts schläft man.

- TV und Internet sind für ein glückliches Leben nicht nötig - meistens gewinnt das Leben ohne diese "Stromfresser".

- Auch ein Kühlschrank ist nicht erforderlich, wenn man mit den Nahrungsmitteln gut haushalten kann.

- Essen kochen und wärmen kann man genausogut auch mit einem Gaskocher.

- Wäsche waschen kann man auch per Hand und braucht keine Waschmaschine. Ohne TV und Internet hat man auch genug Zeit dafür :)

- Von Spülmaschinen möchte ich erst gar nicht anfangen...

- Handyladegeräte könnten viel seltener zum Einsatz kommen, wenn man sich eben mehr "lebendig" engagiert.

- Lediglich die elektrische Türklingel wäre wirklich wichtig^^ - also muss man schon Stromkunde sein :D

Mal umgekehrt gefragt:

Wenn Du inkl. Durchlauferhitzer für einen 3-Personen-Haushalt ca. 6000 kWh pro Jahr verheizt, so macht dies 16,427 kWh pro Tag. Bei einem Preis von 27 ct/kWh sind das dann 4,44 € pro Tag an Stromkosten.

Wärst Du bereit, 24 Stunden am Tag auf einem Fahrrad zu sitzen und mittels Dynamo o.ä. Strom zu erzeugen bei einem Stundenlohn von 18,5 ct? Vermutlich NICHT!

Also betrachte mal das ganze im Verhältnis Kosten zu Nutzen. Die Gesamtkosten für die Infrastruktur und Instandhaltung werden auf alle Kunden umgewälzt. Die Abnahme elektrischer Energie - Dein Nutzen - wird individuell nach Zählerstand abgerechnet.

Aber "umsonst" wirst Du den Strom nur bekommen, wenn Du vom Netz unabhängig bist und fleißig in die Pedale trittst...  oder alternativ ausreichen Solarzellen aufstellst.

der abzocker bist du von deiner denkweise her.scheinbar vergessen welcher aufwand erforderlich ist um ihn zu produzieren und verteilen bis er bei dir im haus ankommt

Dann nutze doch einfach die Synergie aus dem Universum. Dann brauchste nix zahlen ...

dann zahl halt nicht für deinen strom sondern nutze die ganze energie rund um dich rum selbst... deiner auffassung nach ist die ja anscheinend frei nutzbar und verfügbar

Weiul man mit der Energie im Strom Arbeit verrichten kann.

Übrig bleibt dann Wärme, das ist zwar auch Energie, kann aber nur schwer verwendet werden.

Die Infrastruktur kostet das Geld. Ohne die Infrastruktur, hättest du keinen Strom im Haus.

Du zahlst für die Energie, weil Du sie nutzst, sei es in Form von Wärme, Licht, Bewegung, etc..


Ich halte das für ne Abzocke.

In der Schweiz gibt es einen abgedroschenen Spruch: ,,Es gibt keine dummen Fragen; es gibt nur dumme Antworten".

Vielen Dank für Deine Frage. Sie zeigt mir, dass der Spruch nicht stimmt.

Was möchtest Du wissen?