wieso wurden die großangelegten demonstrationen eigentlich nicht einfach mit militärischer gewalt blutig niedergeschlagen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für einen Entscheidungsträger gibt es immer die Frage, ob er einen Konflikt friedlich oder mit Gewalt lösen will - die Gewaltlösung birgt immer die Gefahr, dass der Konflikt eskaliert, deshalbt mag man Hemmungen haben. Aber auch einfach der Respekt vor Menschen, die was anderen wollen, kann die Entscheidung herbeiführen - von vorneherein weiss man nie, was am Ende herauskommt - siehe auch hier: http://geschichte-forum.forums.ag/t775-repression-oder-kooperation-wie-lost-man-konflikte-was-sind-die-parameter#8308

Vermutlich war die Staatsführung kräftemäßig ziemlich am Ende (kein Geld...). Daher war das Ende absehbar. Und da wollte sich wohl niemand ganz oben im Parteiapparat mehr die Hände blutig machen und den Schießbefehl geben. Er hätte sonst 20 Jahre Haft in der BRD bekommen...

WIESO WOHL? Edit: Oh, sry wusste net das die DDR gemeint war :3

Was möchtest Du wissen?