Wieso wurde die Zahl 0 in Europa von Kirchen als 'teuflisch' empfunden?

6 Antworten

Das liegt am Papst Sylvester II. Dieser wurde einerseits öfter als mit dem Teufel verbündet dargestellt (siehe hierzu das Bild auf dem Wikipedia-Artikel von Sylvester II). Andererseits wurde dieser Papst auch häufig mit der Einführung der arabischen Ziffern in Verbindung gebracht, obwohl sich diese erst über 100 Jahre nach seinem Tode durchsetzten. Da die 0 das signifikante an den arabischen Ziffern ist, ergibt sich daraus eine Assoziation mit dem Teufel.

Ich habe noch nie gehört, dass die Null für die Kirche irgendwie eine Bedeutung gehabt haben soll. Bist Du sicher? Ich bin krichengeschichtlich nicht ganz blöd, aber das ist mir völlig neu.

Das Problem war meines Wissens nicht die Zahl 0, sondern die Ziffer 0 im Dezimalsystem (die damals noch nicht als Zahl galt):

Im damals bekannten römischen Zahlensystem verändert eine Ziffer eine Zahl immer um den selben Wert. Beispiel: "X" kann den Wert einer Zahl um 10 vergrößern ("CX") oder verkleinern ("XC") - aber beide Male bedeutet X = Veränderung um 10.

Eine Ziffer "0" hätte, wenn es sie im römischen Zahlensystem gäbe, also keine Veränderung der Zahl zur Folge: "0X" und "X000" wäre 10-0 bzw. 10+0+0+0, also beides 10!

Aber bei dem Arabischen (streng genommen: Indischen) Zahlensystem galt eben nicht 1000 = 1!

Für die Leute war es daher unbegreiflich, dass eine Ziffer, die nichts Wert ist, den Wert einer Zahl verändern kann.

Fast immer, wenn Menschen irgendetwas nicht verstehen können, tun sie es als böse und teuflisch ab. Dies ist auch heutzutage noch so. Im Mittelalter, wo die Menschen sehr abergläubig waren und auch wenig Bildung besessen haben, war dieses Phänomen aber stärker als heute.

Was möchtest Du wissen?