Wieso wurde die Praktikanten wegen ihrem Kopftuch gefeuert?

...komplette Frage anzeigen

26 Antworten

Ein Betrieb kann das Tragen von weltanschaulichen Symbolen verbieten. Das Betrifft dann das Kopftuch, aber auch das Kreuz um den Hals, die Kippa oder anderen religiösen Krimskrams. Deswegen ist es keine Diskriminierung. Es trifft alle, nicht nur Muslime.

Komisch finde ich, dass du dich dadurch diskriminiert fühlst. Du kennst die betreffende Person ja gar nicht.

In deiner Freizeit kannst du deine Religion ausüben, solange du willst.

Religionsfreihet bedeutet nicht, dass religiöse Vorschriften über allem anderen stehen. Auch dieses Recht endet da, wo die Rechte anderer anfangen. Da muss dann im Einzelfall abgewogen werden.

Hier greift das Recht des Arbeitgebers, Bekleidungsvorschriften erlassen zu dürfen. So kann eine Bank Krawatte, die Polizei Uniform oder ein Gastronom die Bekleidung der Servicekräfte vorschreiben. Da gibt es auch Urteile, dass die Religionsfreihet hier nicht drüber geht. Der Arbeitgeber darf sogar das Beten während der Arbeistzeit verbieten.

Diese Recht hat nun wohl die Bürgermeisterin in Anspruch genommen, weil sie in ihrem Rathaus keinerlei religiöse Symbole haben möchte. Das Recht hat sie, denn der Staat und seine Einrichtungen sind zu religiöser Neutralität verpflichtet und auch das ist Ausdruck von Religionsfreiheit. 

Ich finde das gut, da ich die Trennung von Religion und Staat ausdrücklich befürworte.

Lazybear 25.08.2016, 14:19

das problem ist, dass sie eben keine vorschriften erlassen hat und somit aus dem nichts gehandelt hat

0
Hamburger02 25.08.2016, 14:42
@Lazybear

Ok, vom formalen Ablauf wars wohl etwas ungünstig, das stimmt. Besser wäre es wohl gewesen, erst gar kein Praktikum anzubieten oder das beim Bewerbungsgespräch schon zu klären.

Es muss aber keine Vorschrift erlassen werden. Mündliche Anweisungen vom Chef sind genauso verbindlich wie schriftliche. Es darf nur keine Ungleichbehandlung geben. Das zeigen religiöser Symbole muss also allen verboten sein.

7
PolluxHH 25.08.2016, 17:59
@Hamburger02

Es sei angemerkt, daß in Behörden etwas andere Regeln als in privaten Betrieben gelten, insbesondere haben Behörden das Grundgesetz zu achten. Da es keine Regel gab, ist in Analogie das Urteil des BVerfG v. 27.01.2015,1 BvR 471/10, zu berücksichtigen, in dem das Bundesverfassungsgericht beschloß, daß das Kopftuchtragen muslimischer Frauen im Schulunterricht nicht generell verboten werden dürfe, solange keine konkrete Gefahr für Schulfrieden oder staatliche Neutralität ein Verbot im Einzelfall rechtfertige. Somit muß festgestellt werden, daß die Kündigung nach aktueller h.M. als verfassungswidrig anzusehen wäre. Dies ist jetzt eine formale Diskussion.

Hinzu kommt, daß, wenn von islamischen Autoritäten, wir mögen von diesen halten, was wir wollen, eine Verpflichtung formuliert wird, es Außenstehenden kaum zusteht zu sagen, was Angehörige des Islam zu glauben hätten. "Weil ich als Christ meine, daß es kein Verhüllungsgebot im Islam gibt, hast Du als Muslima gefälligst auch kein Kopftuch zu tragen, denn das ist aus christlicher Sicht keine Religionsausübung und deshalb nur ein Symbol." Kommt nicht wirklich prickelnd.

Andererseits ist auch zu beachten, daß zwar objektiv kein Verhüllungsgebot zwingend aus Koran oder Sunna (eindeutig) abgeleitet werden kann, aber dennoch die Verhüllung der Frauen von allen Rechtsschulen des Islam als geboten erachtet wird (was auch tragend für die Entscheidung des BVerfG war), so daß man den Frauen, die sich verhüllen wollen, zugestehen muß, daß sie dies ggf. als religiöse Verpflichtung sehen. Hier im Sinne einer Tatsachenbehauptung von einem Symbol zu sprechen, wird der Sachlage eher nicht gerecht. Wenn das Kopftuch ein Symbol ist, dann dafür, daß Frauen auf ihre Sexualität reduziert werden und sie dies zumindest dulden (die Verhüllung dient gerade dazu, die erotische Wirkung auf Männer einzudämmen, damit diese nicht in Versuchung geführt werden, die Frau als größte Versuchung für Männer, die Allah schuf [gemäß Hadithe]; zuerst gedacht als Schutz für die Frau, wurde es später aus christlicher Sicht ziemlich pervertiert).

In Behörden sind übrigens Dienstanweisungen nur solange verpflichtend, wie sie mit geltendem Recht übereinstimmen. Besonders Anweisungen, die Grundrechte verletzen, sind unwirksam und müssen nicht befolgt werden.

Das Praktikum wurde als sechswöchiges Praktikum an eine palästinensische Immigrantin im Rahmen einer Integrationsinitiative vergeben, vielleicht auch nicht ganz uninteressant in dem Kontext.

1
MarkusGenervt 25.08.2016, 18:55
@PolluxHH

Das ist ein interessanter Gesichtspunkt.

Ich verstehe durchaus die Begründung des BVerfG und so gesehen scheint sie – nach derzeitigem Stand – auch in sich logisch und fundiert – na, ja, muss sie ja auch sein, sonst wären die Richter ja auch nicht DIE Richter.

Allerdings möchte ich zu Bedenken geben, dass diese neue Auslegung des Islam die Welt vor ganz neue Probleme stellt. Diese intolerante und restriktive Religionsauslegung scheint langsam Züge anzunehmen, die unsere erreichten Freiheiten wieder einschränken will. Oben drauf kommt noch, dass versucht wird, mit den Mitteln der Freiheit, diese abzuschaffen.

Wir sollten vielleicht nochmal in Klausur gehen, in wie weit wir solche Auswüchse zulassen wollen. Die Freiheit des einen endet dort, wo die Freiheit des Anderen eingeschränkt wird oder werden soll.

Bitte nicht falsch verstehen, ich bin durchaus ein Befürworter der Religionsfreiheit, aber – wenn ich das mal etwas plakativ formulieren darf – es gibt auch Einschränkungen und Verbote für diverse Sekten, wobei Religionsfreiheit eben an der Religion und nicht der Anzahl der Mitglieder festgemacht wird.

Und jetzt muss ich wieder klar stellen, dass ich den Islam nicht verbieten will, sondern ich möchte mal anregen, dass wir uns auch über die Inhalte von neuen Religionen und religiösen Bewegungen Gedanken machen sollten.

Und bevor jetzt wieder alles in einen Topf geworfen wird, es geht NICHT um einen ganzen Glauben, sondern um Auswüchse dessen. Schließlich haben wir Christen in Europa auch solchen Irrsinn wie Ablassbriefe und Hexenverbrennung überwunden. Oder wer möchte als Zeichen der Religionsfreiheit denn die Scharia zulassen? Oder die Abschaffung der Demokratie? Dies alles sind Ziele des Neo-Islamismus.

Aber man muss sich einfach mal zusammen setzen und darüber einen gesellschaftlichen Diskurs führen, bevor man blind alles unter dem Deckmantel der demokratischen Religionsfreiheit zulässt, was diese Demokratie am Ende noch ad absurdum führt.

Freiheit, Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit kann nur dann bestand haben, wenn auch alle dies beachten. Wer aber zulässt, das durch unkritisches gewähren von Freiheiten eben diese Freiheiten eingeschränkt oder abgeschafft werden, handelt leichtsinnig und blind.

Wie gesagt, ein gesellschaftlicher und kritischer Diskurs ist heute mehr denn je erforderlich, um uns auf unserm Weg neu zu orientieren. Das ist Leben: ständige Anpassung an neue Umweltbedingungen. Wer das aus falschem Liberalismus ignoriert, stirbt einfach aus.

1

Du hast es selbst bereits in einem Deiner Kommentare hier gesagt:

[…] islamische kultur […]

Kultur hat NICHTS mit Religion zu tun! Daher greift hier Religionsfreiheit in keinster Weise.

Es wurde hier an diversen Stellen schon oft belegt, aber da Du den Koran anscheinend auch nicht kennst, wiederhole ich es gerne für Dich:

Das Kopftuch hat so was von gar nichts mit dem Islam zu tun. Ganz im Gegenteil. Es steht sogar geschrieben, dass niemand dazu verpflichtet werden darf, eines tragen zu müssen (ich erspar mir jetzt Suren-Zitate). Das haben nur ein paar Faschisten eingeführt, um eine Uniform zu kreieren, die eine Abgrenzung herbei führen soll. Und da die Deutschen sich im Koran genauso wenig auskennen, wie die meisten Moslems, die sowas propagieren, wird dann natürlich erst mal gezuckt beim Stichwort "Religionsfreiheit".

Diese Abgrenzung ist nichts weiter als Diskriminierung von der anderen Seite und das soll mit der Neutralitätsverpflichtung verhindert werden.

Außerdem haben Einwanderer in Deutschland die deutsche Kultur zu akzeptieren und nicht umgekehrt – genau wie überall anders in der Welt auch.

Ehrlich, ich finde es zum K0tzen, für Deutschtum Partei ergreifen zu müssen, aber anders kann man es leider nicht formulieren.

Also unsere Verfassung funktioniert. Das kann auch kein Fanatismus negieren.

marylinjackson 25.08.2016, 17:44

Der Islam beinhaltet Religion, Kultur und Politik zugleich, mit der Staatsform eines theokratischen Kalifats.

0
MarkusGenervt 25.08.2016, 17:54
@marylinjackson

Na endlich mal ein Kommentar. Ich dachte schon, dass ich so gut geschrieben hätte, dass ich keinen Widerspruch bekomme ;oP


Also heißt das, dass der Islam grundsätzlich in allen Nicht-Kalifaten als verfassungsfeindlich einzustufen ist, da er auch kulturell und politisch gegen jede andere Staatsform als das Kalifat eingestellt ist und agiert?

Das wäre die Konsequenz aus dieser Aussage.

Möchtest Du das damit sagen?

2

"wo ist die religionsfreiheit?"

Erstmal wäre die Frage zu klären, ob der Islam das Kopftuch verlangt oder nicht.

Irgendwie ist es doch mehr als seltsam, wenn man fragt, ob der Islam das Kopftuch verlangt oder nicht, dass es dann "nein" heißt, wenn man aber daraus schlussfolgert, dass es auch ohne Kopftuch ginge, heißt es "Religionsfreiheit".

Nehmen wir mal an, ich bin bei einer Bank und möchte keine Krawatte tragen und behaupten, dass es Religionsfreiheit sei, würden die Leute fragen "Welche Religion haben Sie?" und dann fragen "Wo steht in der Bibel, dass Sie keine Krawatte tragen dürfen" und wenn ich dann antworte "nirgendwo", wäre die Frage geklärt und man würde mir sagen "Entweder legen Sie eine Krawatte an oder suchen sich woanders eine Arbeitsstelle".

Und dann gehe ich gleich wutentbrannt zu "Gute Frage" und poste "Stellt Euch mal vor, man diskriminiert mich, ich soll doch tatsächlich eine Krawatte tragen"...

http://www.n-tv.de/panorama/Praktikantin-wegen-Kopftuch-gefeuert-article18493861.html

Hier steht es zB erklärt.
Aber ich finde das auch absolut nicht in Ordnung. Die Begründung kann ich teils verstehen, aber die Kündigung voll unnötig...

Karl37 25.08.2016, 14:11

Die Kündigung ist die notwendige Konsequenz, denn die Muslima wurde ganz sicher bei der Vorstellung auf die Hausordnung hingewiesen und auch noch aufgefordert, das Tragen eines religiösen Symbol zu unterlassen.

Es ist dasselbe wenn ein Kettenraucher sich um ein Praktikumsplatz in einer Nichtraucherfirma bewirbt und sich nicht an das Rauchverbot halten will.

3
masteryi2 25.08.2016, 14:16
@Karl37

Ja klar das stimmt. Aber ich denke mal sie war ja sicher auch mit Kopftuch zum Vorstellungsgespräch und da hätte das ja schon direkt geklärt werden können (vlt hätte sie dann das Praktikum nicht bekommen).
Aber wenn man sie dann trotzdem einstellt undso, dann ist es wieder total unmenschlich, deswegen zu kündigen. Man hätte sie ja wenigstens erstmal irgendwo nach hinten zum Papierkrams verbannen können oder so...

Naja aber durch die Medien bekommen wir jetzt sowieso nicht alle Informationen und können schlechter urteilen

0
MarkusGenervt 25.08.2016, 15:46
@masteryi2

Also zunächst mal ist das nur ein Praktikum. Da werden Leute schon wegen der falschen Frisur abgelehnt. Ist ja auch kein Beinbruch, denn es geht ja nicht wirklich um den Lebensunterhalt.

Was nun das Einstellungsgespräch betrifft, gibt es hierzu keine Informationen. Daher ist es unsinnig darüber zu streiten.

Aber da wir schon mal bei wilden Spekulationen sind:

Ich kenne inzwischen einige Hijab-Muslima, die bei ihren Bewerbungen und Vorstellungen gezielt ihren "Schild" abnehmen, um gerade durch solche Provokationen vermeintlich die Lanze für den Islam zu brechen, in der Hoffnung einen Präzedenzfall zu schaffen. Märtyrertum ist ja ganz groß bei den Islamisten.

Übrigens bezeichne ich nicht nur solche islamischen Fanatiker als Islamisten, sondern auch Pregida & Co. als Nazis. Jeder, der mit Hass einen Schild vor sich her trägt ist ein Faschist – mal abgesehen von der "mentalen Einschränkung".

2

Es mag dort vielleicht Bekleidungsvorschriften/Vorstellungen geben, wo ein Kopftuch keinen Platz hat.

Sowas trifft man häufig an, dass der Arbeitgeber gewisse Vorstellungen davon hat, wie sich die Mitarbeiter zu bekleiden haben.... bei uns im Betrieb wird das immer VOR einer Anstellung klar gesagt.

Das hat die Bürgermeisterin evtl. versäumt.

_______________________________________________________________

( btw.: bei uns im Betrieb gilt:

keine sichtbaren Zeichen einer Religionszugehörigkeit, Politikzugehörigkeit, Sportvereinszugehörigkeit...oder sonstiges Hobby

und noch weitere Regeln für Männer und Frauen... was Erscheinungsbild betrifft....

Wer das nicht akzeptieren will, muss sich ja nicht anstellen lassen....

ABER: man weiß es VOR Vertragsunterzeichnung....

______________________________________________________________

Warum wird so ein Tamtam um den Hijab gemacht ???

Dazu müsste man wissen, was ein Kopftuch (hijab) bedeutet.

Ist es nur ein Stück Stoff, ohne sonstige Bedeutung ?

Oder hat es irgendeine Bedeutung ?

z.B.:

Die Mehrheit der muslimischen Frauen tragen Hijab, um Gott zu gehorchen und um als ehrbare Frauen erkannt zu werden. (Quran 33:59)

In den vergangenen 30 Jahren jedoch hat sich das Hijab als ein Zeichen islamischen Bewusstseins abgezeichnet. Viele Frauen sehen das Tragen des Hijabs als Zeichen ihres Wunsches an, Teil einer islamischen Wiederbelebung zu sein

Eine Frau, die Hijab trägt, wird zu einem sehr sichtbaren Zeichen des Islam.

aus: http://www.islamreligion.com/de/articles/2770/warum-muslimische-frauen-ein-kopftuch-tragen/

aus: http://www.islamreligion.com/de/articles/2770/warum-muslimische-frauen-ein-kopftuch-tragen/

____________________________________________________________

Sollte so etwas das Motiv sein, dann ist es eine diskriminierende Kleidung, die natürlich ! abgelehnt gehört...

Es wäre ja eine diskriminierende Frechheit gegenüber anderen Frauen damit auszudrücken:

"ich bin ehrbar....und was bist Du...?"

...manche scheinen wohl auch zu glauben, dass ein Hijab vor sexueller Belästigung (am Arbeitsplatz) schützt....

Das grenzt an Verleumdung der Männer... und könnte evtl. eine Verleumdungsklage rechtfertigen.....

..da es eine stille, ehrverletzende  Aussage gegen Männer ist.

_____________________________________________________________

Weiterhin war zu Zeiten Mohammeds nur freien Frauen erlaubt, eine Kopfbedeckung zu tragen...

....soll das etwa ausdrücken, dass man andere Frauen als "Sklavinnen" betrachtet ?

Zudem unterstützt ein Hijab die Vorurteile manche islamischer Männer, gegen nicht-Hijab-tragende Frauen... 

...diese Männer glauben dann sogar noch sowas...und meinen, sie würden aufgefordert, unerlaubte sexuelle Handlungen zu begehen....

JEDER Arbeitgeber hat das Recht, von seinen Beschäftigten eine bestimmte Kleidung zu verlangen. Das hat nichts mit Religionsfreiheit zu tun. Ich kann auch nicht zum Dienst in einer Bank in Badehose erscheinen.

Alleine deine Frage zeigt aber schon, wie resistent gegenüber dem deutschen Recht du scheinbar bist.

Habe diese Nachricht nicht mitbekommen, es wäre nett, wenn Du die Umstände genauer erläutern würdest.

Es gibt viele Ausnahmen, die durchaus legitim sind (Beispiel, Arbeitssicherheit). Eine allgemeine Antwort gibt es nicht, weil der Fall nicht allgemein ist.

Du solltest aber wissen, dass die Religionsfreiheit nicht grenzenlos ist. Das ist kein Gesetz.

Was die Frau gemacht hat, war definitiv verfassungswidrig. Das Kopftuch ist von der Religionsfreiheit gedeckt; das versteht jeder, dem klar ist, wie Religionsfreiheit im deutschen Verfassungsrecht definiert ist.

Und die Behauptung, ein Kopftuch verstoße gegen die weltanschauliche Neutralität des Staates, ist ebenfalls nicht richtig. Erst 2015 hat das BVGer klargestellt, dass das durchaus nicht pauschal der Fall ist.

Also eine Entscheidung, die gegen unsere Verfassung verstößt. Man kann deshalb nur hoffen, dass das Beispiel nicht Schule macht. 

Auch wenn ich dem Kopftuchtragen kritisch gegenüberstehe - denn es gibt im Koran kein Kopftuchgebot: Hier wurde ohne Rechtsgrundlage gehandelt. Die Praktikantin würde einen Prozess mit Pauken und Trompeten gewinnen.

Ich bin aber der Ansicht, dass Kopftücher als weltanschauliche Symbole und als Symbol für die Unterdrückung der Frau an Schulen, auf Ämtern und dergleichen nichts zu suchen haben.

Daher hoffe ich, dass der Gesetzeber dafür sorgt, eine solche Regel einzuführen, und zwar wasserdicht und gerichtsfest. 

Übrigens: Die Sache wird sich herumsprechen. Und dann werden die Bürgermeister auch andernorts sofort auf Durchzug schalten, wenn eine Bewerberin mit Kopftuch auftaucht. Die Stelle wurde dann, leider, leider, schon anderweitig vergeben.

Auch das ein Argument dafür, dass hier eine glasklare gesetzliche Regelung vonnöten ist.

Gruß, earnest

Das ekelhafte an der Sache ist Ihr ein Praktikum zu bieten und dann am ersten Tag sie aufzufordern, ihr Kopftuch auszuziehen. Wenn es klar ist, das Sie kein Kopftuch tragen soll/darf, dann bietet man Ihr keine Praktikumsstelle an - so einfach ist das.

Versteht mich nicht falsch aber der Arbeitgeber in diesem Fall ein Idiot oder will nur provozieren - eine dritte Option gibt es nicht.

KaeteK 25.08.2016, 15:05

Oder die Junge Dame hat verschwiegen, dass sie Kopftuchträgerin ist...Dann hat  sie sich ja wohl ohne Kopfbedeckung zum Vorstellungsgespräch vorgestellt. . Sowas nennt man Täuschung. Jeder der in Europa lebt, kennt die Kultur -  also weiß jeder, auf was er sich einlässt. Wir kennen den Islam, darum bleiben wir in Deutschland. lg

7
uyduran 25.08.2016, 18:40
@KaeteK

@KaeteK: Es ist keine junge Dame gewesen, sondern eine 47-jährige Flüchtlingsfrau. Ich finde nicht, dass man ihr vorwerfen kann, sie hätte extra erwähnen müssen, dass sie ein Kopftuch trägt. Beziehungsweise, dass sie mutwillig diese Sache verschwiegen hätte.

Ich persönlich kann die Regelung der konfessionellen Neutralität, die ja ebenso die Kippa oder eine Kreuzkette betrifft, nachvollziehen. Wahrscheinlich war es einfach nur ein blödes Missverständnis, das jetzt medial wieder unnötig aufgebauscht wird.

2
KaeteK 26.08.2016, 08:29
@uyduran

Danke für die Info über das Alter der Person.Spielt ja im Prinzip auch keine Rolle Warum hat sie dann bei dem Vorstellungsgespräch kein Kopftuch getragen? Es muß ja was falsch gelaufen sein. Ich bin Christ, ich brauche kein Symbole, denn ich möchte und kann meinen Glauben an Jesu Christus gar nicht verbergen.

Ich vermute eher, dass diese Frau die Medien gesucht hat, bzw. ihre Betreuer und somit hat sich auch Erfolg eingestellt.

lg

0
earnest 25.08.2016, 15:44

Spekulieren bringt es nicht, muhamedba. Wir kennen die genauen Umstände nicht.

3

Wenn es in einem Betrieb eine Kleidervorschrift gibt, haben sich alle Mitarbeiter daran zu halten.

Wenn ein/e Mitarbeiter/in trotz Aufforderung und Mahnung nicht bereit ist dieser Kleidervorschrift nachzukommen, dann gilt dies als Arbeits/Befehlsverweigerung und kann völlig rechtens eine Kündigung nach sich ziehen.

Ich habe hier ein sehr interessantes Video, welches mal als Denkanstoß verwendet werden sollte:

muhamedba 25.08.2016, 13:42

Peinliches Videos, sinnloser Beitrag und sonst auch nur Islamhass bzw. Wissensstand = 0

Falls es Dir fremd sein sollte... Bevor ein Vertrag unterzeichnet wird, wird sich beworben und in der Regel findet ein Vorstellungsgespräch statt. Dort klärt man alles ab, wenn wich beide Seiten einigen können und DANN erst geht man zur Arbeit.

3
Andrastor 25.08.2016, 13:46
@muhamedba

Das Video ist alles andere als peinlich und hat nichts mit Islamhass zu tun. Sieh es dir fertig an (was du nicht hast) und benutze es, wie gesagt, als Denkanstoß.

Wir kennen die Umstände der Bewerbung dieser Praktikantin nicht, daher können und sollten wir über diese auch nicht urteilen. Es sind dahingehend viele Szenarien denkbar.

9
Lazybear 25.08.2016, 14:04

alta, habe grade dieses video gesehen, was genau soll es zeigen? eine gruppe von [+++ durch support entfernt +++], die denken sie seien wahre muslime und du benutzt dieses video um anhand einiger menschen eine ganze religion zu diskreditieren? und wenn ich morgen ein video von neonazis zusammenschneide in dem die brüllen deutschland über alles und heil Titler und dazu paar idioten aus der pegida ecke, dann würde jeder der das video guckt, denken, alle deutschen seien so... naja jeder der das gehirn einer eintagsfliege hat (oder trump wählt), das ist ein Denkanstoß! aus welcher ecke kommst du, hast du überhaupt mal einen moslem aus der nähe gesehen? also nur damit das klar ist, ich wähle weder die linke noch bin ich selber moslem! keine lg

1
MarkusGenervt 25.08.2016, 14:26
@Lazybear

@Lazybear:

Wieso denn? Die Meisten halten die Deutschen doch ohnehin schon lange für Nazis und wenn man sich mal so diese Pegida und AfD'ler anschaut, hatten die wohl recht.

Ich fand diesen Redner sehr beeindruckend. Er war wohl der Einzige, der sowas sagen konnte, ohne gleich gelyncht zu werden.

In jeder "Gruppe" gibt es ldi0ten und seit einigen Jahren kriechen sie aus ihren Löchern. Aber wer hier gleich wieder alle in einen Topf wirft oder auch wieder von der anderen Seite "Hexe, Hexe!!!" ruft, ist selber ein – nein, das heißt ja heute "mental Eingeschränkter".

Hass-Kritik ist nicht gleich Gegen-Hass.

Atme nochmal tief durch, überlege kurz und atme nochmal tief durch.

Vielleicht könnte es ja doch einfach nur ein sachlicher Beitrag zum ldi0tentum sein.

3
Andrastor 25.08.2016, 15:03
@MarkusGenervt

@Lazybear:

was genau soll es zeigen?

Das Video zeigt Moslems, welche sich zum Einen dafür aussprechen dass der Islam eine Religion des Friedens ist und Kritik an ihnen Islamophobie wäre und welche zum Anderen Terrorgruppen, die Scharia, die Steinigung als Todesstrafe und die Todesstrafe für Homosexuelle unterstützen.

Es zeigt die Heuchlerei dieser Muslime und gerade die zweite Szene demonstriert diesen heuchlerischen Zwiespalt sehr anschaulich.

Es soll keinesfalls eine Hetze oder ein Hassbeitrag zu Muslimen sein, sondern als Denkanstoß dienen.

Wofür hältst du dich als bekennender Moslem? Wen oder was unterstützt du tatsächlich? Sind diese beiden Ansichten miteinander vereinbar? Was sagen die von dir unterstützten Personen oder Tätigkeiten über dich und den Islam als "friedliche Religion" aus?

und wenn ich morgen ein video von neonazis zusammenschneide 

Dann solltest du dir überlegen was du damit aussagen möchtest. In dem von mir geposteten Video geht es nur um die Übermittlung einer einzigen Botschaft:

"Denk über dich nach!"

Das spricht auch der Redner in der zweiten Szene an.

Wenn du ein Video über Neonazis zusammenstellst, welches an Inhalt und Aussage an dieses Video herankommen soll, musst du ihnen Fragen stellen zu ihren Motiven, ihren Beweggründen, ihren Methoden und ob sich diese Methoden mit ihrer Ideologie und ihren Aussagen vereinen lassen.

10
saidjj 25.08.2016, 17:57
@Andrastor

@Andrasator
Du bist ein Islamhetzer .
Dein "Denkanstoss " ist aber ziemlich einseitig ausgefallen nicht wahr ?
Tut man so Menschen zum nachdenken anregen ?
Ich bin fassungslos für so etwas sollte man meiner Meinung nach bestraft werden .
Nun zu deinem "Denkanstoss " .
1. Ich verstehe nicht wie dieses Mädchen zu beginn die Jagt auf Juden mit dem Koran rechtfertigt , sie kann es nicht einmal rechtfertigen  weil es so eine Rechtfertigung nicht gibt .
Was sieht man aber im Video ?
Ein Mädchen das dafür ist und natürlich wird mal wieder schön verallgemeinert .
2. Diese Demo : Der Dialog zwischen der Frau im Niqab und der Reporterin war auch unmöglich .
Ein Muslim versteht das er jeden Menschen mit respekt behandelt ganz egal ob er ein Muslim ist oder nicht .
Ihre Anschuldigungen waren frei von Argumenten stattdessen ist sie auf Anschuldigungen ausgewichen und hat die Reporterin beschuldigt nackt zu sein .

Aber im Video sieht man natürlich nur solche Muslime und es wird wiedereinmal verallgemeinert .

3. Scharija :
Ich sage auch dass die Regeln samt ihrer bestrafungen die Allah s.w.t der Schöpfer von Himmel und Erde festgelegt hat besser sind als das was du als Mensch für richtig hällst .
Auch wenn dir die Steinigung nicht passt oder sonst eine andere Strafe , wenn sie von Allah s.w.t ist dann hat er Recht denn DU bist nur ein Mensch und weißt es nicht besser als derjenige der dich und alles andere geschaffen hat .
Heißt das das ich hier in Europa dannach lebe ?
Nein , geht ja schlecht ich muss mich an die Europäischen Gesetze halten , wenn ich könnte würde ich die Scharija einführen weil sie von Allah s.w.t ist und somit das beste Gesetz .
Nochmal zum Mitschreiben :
Ich lebe nach den Europäischen Gesetz und solange das vorhanden ist werde ich dies auch tun .

Ich wünschte Menschen wie du würden bestraft werden denn sie sind die wahre Gefahr für die Gesellschaft .
Du schürrst Hass zwischen den Menschen .

Menschen wie du sind der Grund warum viele Menschen Angst vor dem Islam haben .

Meinungsfreiheit ist ja schön und gut aber sie bringt auch Gefahren mit sich und zwar die Gefahre das auch unqualifizierte Menschen , so wie du ihre Meinung äußern können ganz egal wie realitätsfern diese auch sein mag .
Ich bin einfach nur entsetzt darüber .

Mein Rat an dich :
Halte dich aus Themen raus von denen du nicht die geringste Ahnung hast das wäre das beste .
Um es in den Worten unseres Propheten s.a.w.s auszudrücken :
Wenn du nichts vernünftiges zu sagen hast dann halt den Mund .

0
Andrastor 25.08.2016, 18:12
@saidjj

Du bist ein Islamhetzer .

In keinster Weise. Ich spreche mich offen gegen alle Religionen aus, würde aber niemals gegen diese oder ihre Anhänger Hetze betreiben.

Schade dass du Kritik als Hetze empfindest, das zeigt dass du nicht kritikfähig bist.

Dein "Denkanstoss " ist aber ziemlich einseitig ausgefallen nicht wahr ?

Nein, nicht wirklich. Wie aus meinen Beiträgen herauszulesen ist, ist die Botschaft dieses Videos nicht "Islam ist böse" sondern "Denke über dich nach".

Ich bin fassungslos für so etwas sollte man meiner Meinung nach bestraft werden .

Was nicht für den Islam als "friedliche Religion spricht".

Ein Mädchen das dafür ist und natürlich wird mal wieder schön verallgemeinert .

Nein, es wird nicht verallgemeinert. Hättest du ohne Vorbehalt der Diskussion zugehört, hättest du bemerkt dass der Redner nichts weiter wollte als dem Mädchen ihre eigene Denkweise und Einstellung zu verdeutlichen.

Es ist in keiner Silbe erwähnt worden dass dieses Mädchen für alle Muslime weltweit stehen würde.

Sie war lediglich ein Beispiel dass man sich als Gläubiger (egal welcher Strömung) zu Herzen nehmen sollte.

Ein Muslim versteht das er jeden Menschen mit respekt behandelt ganz egal ob er ein Muslim ist oder nicht .

Dafür ist die Reporterin aber nicht respektvoll behandelt worden. Ihre völlig neutralen und normalen Fragen wurden mit Hass, Respektlosigkeit und Beleidigungen sowie dem Verbot in dieselbe Richtung zu gehen begegnet.

Aber im Video sieht man natürlich nur solche Muslime und es wird wiedereinmal verallgemeinert .

Wieder: Es wurde NICHT verallgemeinert. Niemand sagte es wären alle Muslime so wie diese Protestanten. Es wurde lediglich ein Beispiel gezeigt, nichts weiter.

wenn ich könnte würde ich die Scharija einführen

Womit du indirekt aussagst eine Gruppe unterstützen zu wollen, welche dieses Gersetz in einem europäischen Land einführen wollen würde, wie die IS zum Beispiel.

Ich wünschte Menschen wie du würden bestraft werden denn sie sind die wahre Gefahr für die Gesellschaft .

Damit äußerst du direkte Aggression mir gegenüber, welche ich in Anbetracht der momentanen Situation sogar zur Anzeige bringen könnte, wenn ich wollte.

Was ich aber nicht tue, da ich nämlich nicht hier bin um, wie du sagst Hass zu schüren, sondern um zu belehren.

Leider gehen die Lerninhalte offenbar an dir vorüber,

Ich schüre keinen Hass, aber wer anderen Menschen nur mit Hass begegnet, so wie du, der erfährt auch nur Hass. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.

Wenn du nichts vernünftiges zu sagen hast dann halt den Mund .

Dazu möchte ich mit einem Zitat aus der Bibel antworten:

"Du erkennst den Splitter im Auge eines jeden anderen, übersiehst aber den Balken in deinem eigenen Auge."

Was damit gemeint ist, dass das was du mir (und sicher auch anderen) vorwirfst, genau das ist, was du selber noch extremer praktizierst.

Du verlangst eine Strafe für mich, missverstehst Kritik als Hetze und Hass, reflektierst nicht über dein Verhalten oder das Verhalten deiner Glaubensgeschwister, sondern bekräftigst noch jede Sorge und Kritik die man zuvor geäußert hat und verbietest im selben Atemzug den Kritikern den Mund.

Du stellst gerade das Paradebeispiel des intoleranten, anachronistisch, verblendeten, fundamentalen Islamisten dar, welches ein schlechtes Licht auf alle Muslime wirft.

Ich kenne einige Muslime die über deine Ausführungen hier entsetzt wären und dich nicht als "wahren Moslem" ansehen würden, die sogar meinen würden du und deinesgleichen wäret der Grund für den Hass Andersgläubiger gegen Muslime.

Ich möchte dir raten darüber nachzudenken, befürchte aber dass deine Verblendung zu groß ist um einen klaren Gedanken dahingehend zuzulassen.

6
Mark1616 25.08.2016, 19:10
@saidjj

Ich sage auch dass die Regeln samt ihrer bestrafungen die Allah s.w.t der Schöpfer von Himmel und Erde festgelegt hat besser sind als das was du als Mensch für richtig hällst .

Ach, wirklich? Dann vergleiche doch einmal die Kriminialität in den USA, wo es eins der brutalsten modernen Gefängnisssysteme gibt incl. der Todesstrafe mit dem Gefängnisssystem in den skandinavischen Ländern, wo man auf die Rehabilitation der Menschen Wert legt.

Jeder logisch denkende Mensch kann aus den vorliegenden Fakten nur einen einzigen Schluss ziehen, nämlich das der Fokus auf der Bestrafung der Straftäter NICHTS bringt.

4
MarkusGenervt 25.08.2016, 19:18
@Andrastor

Ich wünschte ich könnte Dir für diesen souveränen, korrekten und argumentativen Kommentar ein "Danke schön" klicken.

DANKE, DANKE, DANKE !!!

Das hätte ich nicht besser formulieren können!

---------------------------------------------------------

Übrigens @saidjj noch eine Kleinigkeit:

Ich verstehe das immer noch nicht wirklich und hoffe Du kannst es mir erklären:

Du bist Moslem und bist für das Töten.
(Hast Du ja gerade hier angedroht.)

Wie bekommst Du beides zusammen?

Allah hat doch das Töten verboten. Also wie passt das?

Außerdem ist Allah der Gott der Liebe (eine Übersetzung des Namens Allah), aber Dein Kommentar sprudelt nur über vor Hass.

Wie machst Du das?

Vielleicht fehlt mir da was, aber ich verstehe nicht, wie man solche krassen Gegensätze vereinen kann.

Bitte sei so freundlich und erkläre mir das mal bitte.

2
MarkusGenervt 25.08.2016, 19:33
@Mark1616

Wie Recht Du hast!

Leider ist es für die meisten dieser Klein-Geister leichter zu verurteilen, als zu verstehen.

Ich bin mir nicht sicher, dazu kenne ich den Koran nicht gut genug, aber ich könnte mir denken, dass es auch dort etwas Ähnliches gibt, wie den Spruch, den Jesus gelehrt hat:

"Richtet nicht, auf dass Ihr nicht gerichtet werdet."

Was gibt's daran nicht zu verstehen?

Wenn mir dass mal jemand erklären könnte, wäre ich einen großen Schritt weiter! Ich komme einfach nicht dahinter, wieso so viel Menschen das einfach nicht verstehen wollen oder können.

2
MarkusGenervt 25.08.2016, 20:04
@Andrastor

LACH – das kam unerwartet – Danke für den Lacher – :D


Wo Du Recht hast, hast Du Recht!


Ich fürchte leider, dass ich hier keine Antwort von saidjj erhalten werde.

1
Andrastor 25.08.2016, 20:08
@MarkusGenervt

glaube ich auch nicht. Auf mich persönlich wirkt er wie ein typischer "Ein-Schuss-Hassprediger", jemand der einen einzigen hasserfüllten Kommentar abgibt und sich dann in Selbstgefälligkeit zurückzieht ohne sich noch einmal um die Diskussion zu bemühen.

2
saidjj 25.08.2016, 20:23
@MarkusGenervt

@Markus genervt
Wo aus meinem Text entnimmst du das ich irgendjemanden drohe ?
Ich habe niemanden gedroht mit keinster Weise .
Ich sagte ich wünschte Menschen die so etwas tun würden bestraft werden und dies war eigentlich auf das Gesetz bezogen aber selbst wenn nicht wäre dies keine Drohung , also nochmal : Wann hab ich jemals jemanden irgendwie gedroht ?
Nächste Sache :
@Andrasator
Ich sagte nicht das derjenige der geredet hat einseitig geredet hat sondern das dieses Video sehr einseitig ist .
Ein außenstehender kriegt durch dieses Video sofort ein schlechtes Bild vom Islam vermittelt .

@Mark
Gilt denn in den USA die Scharija ?
Ich fände es passender wenn du dir die Kriminalitätsrate in Saudi Arabien anschaust beispielsweise oder in einem anderen Land in dem die Scharija herrscht .

0
Andrastor 25.08.2016, 20:27
@saidjj

sondern das dieses Video sehr einseitig ist .

Auch das Video ist nicht einseitig. Es zeigt Heuchler und nicht die Gesamtheit der Muslime.

Ein außenstehender kriegt durch dieses Video sofort ein schlechtes Bild vom Islam vermittelt .

Ich bin ein Aussenstehender und mir hat dieses Video keinerlei schlechtes Bild vom Islam vermittelt, im Gegensatz zu deinem letzten Beirtag, den man kaum von einer IS-Hasspredigt unterscheiden kann.

Das schlechte Bild wird nicht durch derart neutrale Beiträge vermittelt, welche sich auf Heuchler und gewaltbereite Muslime sowie ihre Lügen konzentrieren, sondern durch Muslime wie dich, die sofort mit Sanktionen drohen (oder derartige hoffen) und sich auf die Seite eben jener "schwarzen Schafe" stellen.

2
Mark1616 25.08.2016, 20:49
@saidjj

Ach, wenn es dir in den Kram passt ist Saudi Arabien auf einmal ein muslimisches Musterbeispiel? Wenn ich aber einmal etwas Negatives an SA kritisiere, dann ist es absolut nicht muslimisch und hat gar nichts mit dem Islam zu tun...

Aber gut, betrachten wir doch einmal die Anzahl der Menschen die dort im Gefängniss sind:

http://3.bp.blogspot.com/-PzDzPsq-NjI/T0kHorvPxcI/AAAAAAAASDw/yuVW-OZw7D4/s1600/weltkarte\_gefangene\_2008.PNG

Hmm. Seltsam. Das Land, das die Ach so gut Schariah als Rechtssystem besitzt hat relativ gesehen mehr Gefängnissinsaßen als die Länder, die primär auf die Rehabilitierung der Straftäter hinarbeiten? Das Wichtigste, nämlich der Beitrag den rehabilitierte Straftäter zur Gesellschaft beitragen können, wird hier noch nicht einmal betrachtet.

Was wäre z.B. wenn ein verurteilter Arzt später das Heilmittel für Krebs entdeckt? Was wenn ein verurteilter Polizist später einen Amoklauf stoppt? Was wenn ein verurteilter Wissenschaftler später eine ungeklärtes Rätsel löst?

Damit du mal lesen kannst zu was eine agressive Kriminalitätsbekämpfung mit dem falschen Fokus führen kann. http://www.n-tv.de/politik/US-Gefaengnisse-laufen-ueber-article269822.html
In den USA mag es keine Schariah geben, ihr Verhalten gegenüber Straftätern ist aber genauso gnadenlos wie es in SA der Fall ist. Man kann hier also jede nötige Parallele ziehen.

2
MarkusGenervt 25.08.2016, 21:00
@saidjj

@ sadijj:

wenn ich könnte würde ich die Scharija einführen weil sie von Allah s.w.t ist und somit das beste Gesetz .
Nochmal zum Mitschreiben :
Ich lebe nach den Europäischen Gesetz und solange das vorhanden ist werde ich dies auch tun .

Ich wünschte Menschen wie du würden bestraft werden denn sie sind die wahre Gefahr für die Gesellschaft .


Also für mich klingt das so, dass Du ohne die europäische Gesetzgebung gleich die Steine fliegen lässt, um jemanden zu töten, der eine andere Meinung hat.

Ein außenstehender kriegt durch dieses Video sofort ein schlechtes Bild vom Islam vermittelt .

Auch ich als Außenstehender bekomme kein schlechtes Bild vom Islam. Den finde ich nach wie vor sehr interessant.

Was ich allerdings beachtenswert finde – und das ist es, was ich nicht verstehe – wie so viele Menschen ihre eigene Dummheit vorgeführt bekommen und dennoch nichts ändern wollen.

Wie gesagt, wenn ein Nicht-Moslem dort so etwas gesagt hätte, wäre er da nicht mehr lebend raus gekommen.

Da kann ich keinen Islam erkennen, nur hohle Dummheit.

Ich fände es passender wenn du dir die Kriminalitätsrate in Saudi
Arabien anschaust beispielsweise oder in einem anderen Land in dem die Scharija herrscht .

LACH – ich lieg am Boden! – der war gut!

Zufällig kenne ich Saudi Arabien ein bisschen besser als Du anscheinend. Ich möchte Dich wirklich mal dahin einladen, damit Du mal selbst sehen kannst, wie mit Dir als fundamentalistischem Nicht-Saudi der Boden aufgewischt wird!

Wenn Du Dir die Sharija so sehr herbei sehnst, dann solltest Du auch bereit sein für Peitsche und Knüppel und u. U. deine Hand zu verlieren. Wenn Du glaubst, dass es reicht diesen Hass-Predigern nachzueifern, dann kann Dir nicht mal Allah persönlich helfen.

Du kennst Allah nicht. Du weißt nichts von ihm. Du bist blind und willst auch nicht sehen.

Allah weint um Dich, denn Du hasst ihn so sehr.

Leider wirst Du das aber in Deiner Verblendung nicht verstehen. Denn verstehen heißt sehen, doch das geht nicht mit geschlossenen Augen.

Hör auf zu hassen. Allah ist der Gott der Güte und Liebe.

Man hat Dich belogen.



2
Zicke52 25.08.2016, 23:53
@saidjj

@saidJ: Ja, das Video wirft ein schlechtes Licht auf Muslime.

Aber niemand wirft ein schlechteres Licht auf Muslime als du mit Aussagen wie

"Auch wenn dir die Steinigung nicht passt, wenn sie von Allah ist, dann hat er recht....Ich muss mich an die europäischen Gesetze halten, wenn ich könnte, würde ich die Scharia einführen"

Nein, nicht Islamkritiker sind der Grund, warum so viele Menschen Angst vor dem Islam haben. Sondern Menschen wie DU, die die schlimmsten Befürchtungen der Islamkritiker noch toppen. Du machst klar, was uns blüht, wenn deine Gesinnungsgenossen das Sagen haben. Und lieferst uns damit die grösste Motivation, dafür zu sorgen, dass es nie soweit kommt.

Wir verabscheuen eure Barbarei, auch wenn sie von Allah käme (dem "Barmherzigen"! Was für ein Zynismus!)

2
Gambler2000 26.08.2016, 00:14
@saidjj

Saidjj:

"wenn ich könnte würde ich die Scharija einführen weil sie von Allah s.w.t ist und somit das beste Gesetz ."

Du laberst im ersten Satz davon das Andrastor für seine Aussagen bestraft werden soll, schreibst aber im nächsten Satz das du die Scharia einführen willst?

"Meinungsfreiheit ist ja schön und gut aber sie bringt auch Gefahren mit sich und zwar die Gefahre das auch unqualifizierte Menschen , so wie du ihre Meinung äußern können ganz egal wie realitätsfern diese auch sein mag ."

Das gilt für dich Saidj.

"Ich bin einfach nur entsetzt darüber ."

Ich ehrlich gesagt nicht, da du hier sowieso ständig den selben Mist propagierst.

"Mein Rat an dich : 
Halte dich aus Themen raus von denen du nicht die geringste Ahnung hast das wäre das beste . 
Um es in den Worten unseres Propheten s.a.w.s auszudrücken : 
Wenn du nichts vernünftiges zu sagen hast dann halt den Mund ."

Mein Rat an dich. Halte dich an deine Sperre, die dir völlig zurecht gegeben wurde und lebe dein Leben. Du kannst ja am Liesstand, zusammen mit anderen Salafisten missionieren und armen Leuten befehlen, wie sie sich zu benehmen haben.

LG.

2

Ich als Christ auch.  Ich werde auch gefeuert, wenn ich die Unternehmenskleidung nicht trage und stattdessen eine Kutte mit Rosenkranz. 

die Praktikantin wurde nicht gefeuert wegen ihres Kopftuchs, sondern wegen Renitenz, unflexibler Grundhaltung und nur sehr eingeschränkter Einsetzbarkeit.

Die weibliche Vermummung ist übrigens nicht Teil der Religionsfreiheit, sondern eine relativ neue Auslegung von Scharia-Vorschriften, die in Westeuropas säkularen Staaten nun wirklich nichts zu suchen haben. Sie sind ja sogar heftig umstritten in arabischen Ländern mit sunnitischer Majorität.

KaeteK 25.08.2016, 17:21

Gut erkannt...

3

Wieso fühlst du dich diskriminiert?
Hat dir jemand was getan? Darfst du deinen Glauben nicht ausüben?

Reg dich mal ab und lies die Nachrichten. Dann wirst du feststellen, dass zum Beispiel seitens der CDU dieses Vorgehen kritisiert wurde.

Also beruhige dich bitte und mach hier nicht einen auf sonstwie betroffen. Danke.


"Es gibt für diese Entscheidung keine rechtliche Grundlage", kritisierte der CDU-Landtagsabgeordneten Sven Petke.

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_78794070/luckenwalde-buergermeisterin-kuendigt-praktikantin-mit-kopftuch.html

edit: Ich gehe mittlerweile von einer Trollfrage aus.

Als Gast passe ich mich den Sitten und Gebräuchen des Gastlandes an.

Wie würde ein streng muslimisch geprägter Staat reagieren, wenn eine deutsche Frau in eine leichter Sommerkleidung in ein Fußballstadion gehen wollte?

Es gibt viele Flüchtlinge und Migranten vieler Nationen und Glaubensrichtungen. Sie sind alle Willkommen. Aber sie haben die Sitten und Gebräuche akzeptiert. Sie sind nicht auffällig in der Gesellschaft.

Warum glauben einige (es sind nicht alle) das Gastland müsse sich ihnen anpassen und nicht umgekehrt?

MarkusGenervt 25.08.2016, 17:06

Jap, das ist mal Fakt.

Die deutsche Frau eines saudischen Geschäftspartners hatte diesen Fehler mal bei ihrem ersten Besuch in Riad gemacht.

Da es so heiß war, ging sie – nichts ahnend (ist schon etwas länger her) – in Shorts und Tank-Top auf die Straße. Keine gute Idee.

Die Sitten-Polizei hat sie gleich auf der Straße mit ihren Stöcken verprügelt und ihr Mann musste sie frei kaufen. Ergebnis: Kieferbruch, Schädeltrauma, Rippenbruch und ihre eigene Mutter hätte sie nicht wieder erkannt. Ich habe die Fotos gesehen. So was vergisst man nie wieder.

5
MarkusGenervt 25.08.2016, 18:12
@MarkusGenervt

Ach übrigens:

Ich möchte bei der Gelegenheit allen radikalen Islamisten mal einen Urlaub in Saudi Arabien empfehlen – dem Heimatland des Wahhabismus – der Ursprung des radikalen Islams.

Dort werden nämlich alle Nicht-Saudis gleichermaßen schlimmer als Vieh behandelt. Nein, das kann man eigentlich nicht vergleichen. Die würden nicht mal im Traum drauf kommen, ihr Vieh zu bespucken, verprügeln und zu foltern.

3
MarkusGenervt 25.08.2016, 18:17
@MarkusGenervt

Und falls nun Einige von rechts meinen sollten, auf diesen Zug aufzuspringen:

    Vergesst es!!!

Ihr wärt 1940 auch bestenfalls nur als Kanonenfutter missbraucht worden.

Aus Stroh kann man eben kein Gold spinnen.

0
wolfgang11 25.08.2016, 19:18
@MarkusGenervt

Der Mensch hat, im Gegensatz zum Tier, einen Kopf mit dem man denken kann. Läuft er wie ein Tier einer Hammelherde nach, hat er sein Denkvermögen ausgeschaltet.

Ich habe zu dem Kanonenfutter gehört. Habe als junger Mensch mich manipulieren lassen. Dafür habe ich mit 5 meiner besten Jahre als Soldat und Kriegsgefangener bezahlt.

Seitdem weis ich, dass Menschen, je jünger sie sind, desto leichter sie manipulierbar sie sind. Ich habe vieles über meinen Glauben aus der Jugendzeit verworfen und bilde mir heute meine eigene Meinung, frei von Informationen aus Presse und Nachrichten.

Für mich ist Deutschland meine Heimat, die ich liebe, aber nicht über andere europäische Länder hebe. Ich habe aus der Vergangenheit gelernt, dass nur ein vereintes Europa die vielen Kriege der vergangenen Jahrhunderte verhindern kann. Kein Egoismus einzelner Nationalstaaten.

 

0
MarkusGenervt 25.08.2016, 23:38
@wolfgang11

Es tut mir aufrichtig Leid, dass Du diese Hölle miterleben musstest. Doch wenigstens kannst Du sagen, dass Du etwas daraus gelernt hast. Das galt leider nicht für alle damals.

Ich habe viel dazu studiert, aber mir ist klar, dass es etwas völlig Anderes ist, dies selbst zu erleben. Das muss schrecklich gewesen sein, zu erkennen, dass man so übel manipuliert und missbraucht wurde.

Dass wir uns heute glücklich schätzen können, ein vereintes Europa erleben zu dürfen, haben wir nur Menschen zu verdanken, die den beiderseitigen Hass des Krieges überwinden konnten und die Weitsicht hatten, zu erkennen, dass dieser Kreislauf des Hasses endlich durchbrochen werden muss.

Ich hatte das Glück, als deutscher Austauschschüler, in einem neuen Frankreich willkommen geheißen zu werden. Ich hätte es verstehen können, wenn die Franzosen den Deutschen nie mehr über den Weg getraut hätten, aber sie haben uns die Hand gereicht. Ich bin heute stolz auf diese Freundschaft. Wir haben es endlich geschafft über nationale Kleingeistigkeit hinaus zu wachsen. Ich lieb den europäischen Gedanken und hoffe nur, dass wir diesen auch richtig umsetzen können.

Ich wünschte nur, dass mehr Menschen diesen Geist der Freiheit, Brüderlichkeit und Gleichheit erkennen könnten.

0

Die frau hat doch auch kritik bekommen, sogar von einer konservativen partei, was willst du mehr? Das ist wie eine katze die einen feuerwehrmann vom baum rettet! Warum fühlst du dich diskriminiert, weil eine einzelne frau etwas dummes macht, mit einer die du nicht kennst und dafür auch ihr fett wegbekommen hat? Lg

Hamburger02 25.08.2016, 17:17

Nun ja, wenns allgemein gegen die Religion geht, halten die Religiösen plötzlich zusammen.

Die CDU hatte die Moslems auch bei ihrer Forderung nach der Erlaubnis zum Schächten sowie der Genitalverstümmelung kleiner Jungs unterstützt.

4

Ich finde es dann ok, wenn sie genau so reagieren, wenn jemand z.B. ein kleines Kreuz an der Kette um den Hals trägt. Falls das geduldet würde, wäre es tatsächlich diskriminierend.

MarkusGenervt 25.08.2016, 14:54

Es kommt wohl auf die Aufdringlichkeit an.

Ich schätze mal, dass da ohnehin inzwischen keiner mehr in den Ausschnitt guckt, da dies heutzutage auch einer sexuellen Nötigung gleich kommt.

;-P

1
KaeteK 25.08.2016, 15:07

So ein Unsinn...Ich bin Christ und trage keins..

1
OnkelSchorsch 25.08.2016, 15:28
@MagicalMonday

Sie kann ja ihr Kopftuch als Halstuch tragen, so wie deine Kette. Würde keinen stören.

Ich gehe davon aus, dass ein riesiges Kreuz auf der Brust ebenfalls nicht geduldet wird. Kreuze sind im Gebäude ja auch tatsächlich verboten. Tipp: lies die Nachrichten, um die es geht, bevor du Unsinn schreibst.

3
MagicalMonday 25.08.2016, 15:33
@OnkelSchorsch

Doch, genau das tust du. Du hast auf meine Frage geantwortet, wo der Unsinn läge, und mit "Na, jetzt sagst nix, ne?" sogar deutlich rechthaberisch.

Entweder sind religiöse Symbole erlaubt, oder nicht. Manche zu erlauben und andere nicht, ist diskriminierend. Punkt.

0
KaeteK 25.08.2016, 16:00
@MagicalMonday

Schon mitbekommen, dass Deutschland noch den Deutschen gehört?

3
MagicalMonday 25.08.2016, 16:06
@KaeteK

Ja, und die Deutschen haben entschieden, dass in Deutschland, das den Deutschen gehört, Religionsfreiheit und Gleichheit gilt. Oder bist du gegen das deutsche Grundgesetz, du Deutscher, du?

2
marylinjackson 25.08.2016, 18:28
@MagicalMonday

Behält mal Deine Würde in der Diskussion hier, denn sie ist nach dem GG unantastbar, Du Deutscher, Du! 

Tatsächlich wurde das GG zuerst für die Deutschen verfasst.

Die inflationär gebrauchten Begriffe wie Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit und Gleichheit konkurrieren in Rangfolge. Sie wird bestimmt dann von den Verfassungsrechtlern je nach der Wertigkeit.

0
MagicalMonday 25.08.2016, 18:51
@marylinjackson

Das GG ist für alle Menschen in Deutschland verfasst.

Und die Begriffe Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit und Gleichheit konkurrieren gar nicht, wenn man sie richtig verwendet.

Und was jetzt genau Unsinn an meiner Aussage sein soll, dass das sichtbare Tragen religiöser Symbole in einer Verwaltungsbehörde entweder für alle Angestellten und alle religiösen Symbole zu gelten hat, oder für niemanden, hat noch immer niemand beantwortet. 

Zumal die offizielle Begründung lautet: "Eine Verwaltung habe nach außen hin deutlich erkennbar weltanschaulich neutral aufzutreten [...] Das islamische Kopftuch ist Ausdrucksmittel einer religiösen Weltanschauung."

Anstatt einer auch nur annähernd vernünfigen Aussage darüber, was denn nun an meiner Aussage Unfug sei, kommen so tolle Parolen wie "Deutschland gehört den Deutschen!" oder "Ich bin Christ und trage auch kein Kreuz!"... 

1
peace1287 26.08.2016, 02:15
@KaeteK

@kaete

Diese dämlichen Sprüche immer! 

Schon mal daran gedacht, dass wir alles Menschen sind!? Wir alle atmen die selbe Luft! Und wir alle leben auf ein und den selben Planeten!  

1

weil eine öffentliche einrichtung neutral sein sollte nach außen hin,   leicht überzogen reagiert. aber  da dürfte  auch kein Christ mit ner Mönchs Kutte antreten.

Lazybear 25.08.2016, 14:17

die einrichtung darf ja auch neutral sein, von mir aus auch in grau gestrichen mit topfpflanzenverbot, aber an was die praktikantin privat glaubt kann uns muss allen am arsch vorbeigehen! sei mal ehrlich, wenn eine mitarbeiterin ein kreuz als halskette getragen hätte unbedeckt vllt sogar so ein tupac ding, dann hätte die keiner rausgeworfen, obwohl sie den gleichen "fehler" gemacht hätte wie die mit dem kopftuch!

0
OnkelSchorsch 25.08.2016, 15:25
@Lazybear

was die praktikantin privat glaubt kann uns muss allen am arsch
vorbeigehen! sei mal ehrlich, wenn eine mitarbeiterin ein kreuz als
halskette getragen hätte unbedeckt vllt sogar so ein tupac ding, dann


Was die Praktikantin privat glaubt, interessiert auch niemanden. Privat darf sie sich auch so viele Tücher um die Kopf wickeln, wie es ihr gefällt.

Und ja, eine Mitarbeiterin darf sicher eine Kette mit Kreuz um den Hals hängen haben. Die Praktikantin hätte sich das Kopftuch ja auch als Halstuch um den Hals binden können, hätte wohl niemand was gegen. Also reg dich ab.

2
Zicke52 25.08.2016, 15:33
@Lazybear

@Lazybear: In einer staatlichen Einrichtung vertritt sie aber nicht sich selbst, sondern die Republik. Und die hat neutral zu sein, und keine Insignien eine Relgion oder Partei nach aussen zu tragen.

Das gilt natürlich für alle religiösen, parteilichen und ideologischen Zeichen.

3

Wundert mich ehrlich gesagt nicht! Der Islamhass steigt in Deutschland immer weiter an. Bedanken kannst du dich dafür, bei den ganzen rassistischen Idioten von der AFD, Pegida usw. 

Diese hetzen nämlich völlig unverfolgt von der Justiz, gegen alles was nur annähernd in die muslimische Richtung geht. Dadurch erreichen sie dann auch dementsprechend mehr Leute. Und verbreiten ihr rassistischen und Fremdenfeindliches Gedanken(gut).

Die SPD Bürgermeisterin die für die Kündigung verantwortlich ist, wäre wohl bei der AFD oder NPD besser aufgehoben!

Hamburger02 25.08.2016, 14:45

jaja, wenns keine Argumente mehr gibt, die Nazikeule hilft immer....

8
peace1287 25.08.2016, 14:57
@Hamburger02

Was für eine Nazikeule!? 

Sind AFD, Pegida, Identitäre Bewegung usw etwa nicht negativ gegen "fremde" Menschen und den Islam eingestellt!?!

Das sind Rassisten, die versuchen sich förmlich zu geben um dadurch mehr Zulauf von der Bevölkerung zu erhalten! 

Auch wenn es angesichts der Dummheit eines Rassisten schwer vorstellbar ist, aber auch Rassisten entwickeln neue Strategien um ihre Hasserfüllten Ideologien Salonfähig zu machen... 

1
MarkusGenervt 25.08.2016, 15:27
@peace1287

Und weil die Nazis dumm gröhlen, lassen wir den Islamismus zu oder wie?!?

Denk mal einen Schritt weiter. Es lohnt sich!

5
Hamburger02 25.08.2016, 16:59
@peace1287

Sind AFD, Pegida, Identitäre Bewegung usw etwa nicht negativ gegen "fremde" Menschen und den Islam eingestellt!?!

Nicht jeder, der den oft formulierten Anspruch des Islams auf Weltherrschaft ablehnt, muss deswegen automatisch Nazi oder AfD-Anhänger sein.

Die Nazikeule besteht genau darin, was du hier versuchst: Verteidiger der freiheitlich demokratischen (und weitgehend laizistischen) Grundordnung generell in die Nazi-Ecke zu stellen.

5
KaeteK 25.08.2016, 15:31

Bis vor kurzem war das in Deutschland kaum ein Thema. Seit es immer mehr  Muslime in Deutschland  gibt und Erdogan seine Fühler nach Deutschland ausstreckt, fangen die Muslime an, immer mehr Forderungen zu stellen...Und dann sich wundern, wenn die Deutschen auf die Barrikaden gehen. Vorher hat man kaum mal eine Frau und noch seltener junge Mädchen mit Kopftüchern gesehen. Nun schießen sie wie das Unkraut aus dem Boden.

Da darf man sich Gedanken darüber machen, wo das enden soll....

Überall, wo der Islam sich breit macht, gibt es Krieg, selbst untereinander können die keinen Frieden halt. Sie haben vor nichts Respekt, wenn es darum geht, ihre Ziele zu erreichen.

Deutschland wacht aus dem Dornröschenschlaf auf...

In Saudi Arabien kämpfen die Frauen um mehr Rechte und riskieren viel dabe - und hier laufen die Muslimas wie in Saudi Arabien rum - Irgendwas kann da nicht stimmen.

Nur weil die Bürgermeisterin dieser jungen Dame gekündigt hat, muß sie noch lange nicht ein Anhänger der AfD oder der NPD sein

lg

7
MarkusGenervt 25.08.2016, 15:53
@KaeteK

Stimmt!

Aber ich würde lieber sagen:

Menschen wacht auf!

Das klingt ein wenig weniger ablenkend ;)

2
hummel3 25.08.2016, 16:06
@KaeteK

@KaeteK

Vorher hat man kaum mal eine Frau und noch seltener junge Mädchen mit Kopftüchern gesehen. Nun schießen sie wie das Unkraut aus dem Boden.

Danke für deinen Kommentar und darin diesen treffenden Satz!

LG hummel3

3
peace1287 25.08.2016, 19:04
@hummel3

@alle die sich hier zu Wort melden

So ein Unsinn! Der Islam gehört schon lange zu Deutschland! Und ich weiß nicht ob ihr mit Scheuklappen durch die Welt lauft!? Aber ich bin 29. Und ich habe schon als Kind oft Muslimische Frauen mit Kopftuch gesehen! 

Gestört hat mich das nie! Und ehrlich gesagt glaube ich, dass ihr erst durch die Rechte Hetze durch die ihr beeinflusst wurdet, explizit darauf achtet. Deshalb entsteht auch der Eindruck bei euch, dass es erst kürzlich "soviele" bzw immer mehr Muslime gibt.

Und ansonsten weis ich ja nicht! Die Rechten von AFD, ID, Pegida usw sind für euch also die Verteidiger der Demokratie!?! Das ist mit Abstand das lächerlichste und absurdeste was ich hier auf GF je gehört habe!

Dann ist es für euch also Freiheit wenn ihr vor Flüchtlingsheimen lungern könnt und die armen traumatisierten Menschen belästigen könnt!? Dann ist es Freiheit, Flüchtlingswohnungen anzuzünden!?! Dann ist es Freiheit für euch, Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe, Kultur oder Religionszugehörigkeit, zu beschimpfen und zu verachten!?!

Dann ist es außerdem für euch demokratisch, eine Weltreligion die schon lange zu Deutschland gehört zu verteufeln und alle Muslime in die Schublade mit der Aufschrift , Terrorist zu stecken!?!

Wacht doch mal auf! Und werdet euch bewusst, dass ihr hier Rechter Hetze von Rassisten und Faschisten auf den Leim gegangen seit! Je früher ihr das erkannt habt, desto schneller verschwindet der Rassismus und die Islamfeindlichkeit wieder aus der Mitte! 

0
Mark1616 25.08.2016, 19:28

Erkläre mir doch einmal, ob du damit okay wärst, wenn eine katholische Angestellte im Rathaus ein dickes fettes Kreuz um den Hals trägt und sämtlichen nicht-katholiken durch die Blume sagen würde, dass sie ungläubige und verdorbene Personen sind?

2
peace1287 25.08.2016, 21:03
@Mark1616

@Mark

Wieder einmal berufst du dich auf wilden Spekulationen, ohne dabei Wissen über die Materie zu haben! 

Explizit auf diesen Beitrag bedeuted das, dass die Frau die entlassen wurde, Niemanden als ungläubige und verdorbene Person beschimpft hat! 

Ich frage mich wirklich wo du das schon wieder her hast!?!

Oder hast du dir mal wieder irgendetwas so zusammen gereimt, dass es dir in den Kram passt!??? 

Ich weiß es wirklich nicht! Und ehrlich gesagt ist es mir auch egal! Den ich weis ja mittlerweile wer du bist und wie du zu ticken scheinst! Wir hatten ja schon genug Konfrontationen. Deshalb interessiert es mich auch nicht mehr sonderlich, wenn du unzählige meiner Beiträge, kommentierst! 

Ich wünsche dir aber trotzdem einen angenehmen Abend!

0

Was möchtest Du wissen?