Wieso wurde die Mainstream/Pop Musik ab den 90ern so schlecht und trashig?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das fällt "rein zufällig" mit dem Aufstieg der elektronischen Musik in den Mainstreamsektor zusammen und begann eigentlich schon in den 80ern. Musikproduktion wurde handwerklich einfacher, man musste außer Grundkenntnissen in der Bedienung einer Klaviatur kein Instrument mehr spielen können. Stattdessen waren Computerfreaks gefragt, die mit der nicht gerade benutzerfreundlichen Bedienung der damaligen Drumcomputer und Synthesizer klar kamen. So waren nicht mehr die besten Musiker im Vorteil, sondern die besten Programmierer. Als in den 90ern die Bedienung dieser Geräte einfacher wurde, fiel auch diese Hürde weg. Und mit der Markteinführung von Autotune war es dann ganz vorbei, seitdem muss ein Produzent noch nichtmal mehr fähige Sänger finden und bezahlen.

Müll gab es aber schon vorher, wahrscheinlich schon immer. Man wird wohl davon ausgehen können, dass es spätestens in der Antike Leute, gab, die sich in der Öffentlichkeit als Musiker versucht haben, ohne dabei einen nennenswerten Qualitätsanspruch gegenüber sich selbst zu entwickeln bzw. ohne irgend einer Form von Qualitätsanspruch gerecht zu werden. Der Unterschied ist, dass es ihnen damals erging wie Troubadix, während sie heute "gefeiert" und von einer ganzen Industrie in die Öffentlichkeit gepresst werden.

Für mich eine der elementar wichtigsten Fragen heute und ich kenne selber nicht die Antwort. Aber das Zeitfenster passt. Es zeichnete sich für mich auch schon teilweise in den 80ern ab, was da dann auf uns zugewalzt kam. Klar gab es immer auch Ausnahmen - selbst nach dem Millenium :) Aber das Gros wurde ab den 90ern für die e c h t e n Musikfreunde durch die Bank unverdaulicher. Die Arrangements in den Kompositionen wurden einfacher. Alles hörte sich zudem auch noch ähnlich an.

Man kann das natürlich immer nur subjektiv betrachten.

Als beweisende Kostprobe habe ich diese Nummer aus 1995 mal ausgesucht.

https://www.youtube.com/watch?v=atSEAYKw0wQ

oh gott. Scooter ist wirklich geisteskrank

1
@ichputzhier94

sign^^

Darüberhinaus schreckte er nicht davor zurück einer ganzen Generation eine stumpfsinnige Gehirnwäsche zu verpassen !

0

Der Mainstream war zu keiner Zeit anspruchsvoller als heute.

1982

https://www.youtube.com/watch?v=lNYcviXK4rg

Es ist keine Frage das es auch in den 80er dreck gab. Aber das war nicht so präsent wie der Kram aus den 90ern. Trotzdem ist Trio kein Dreck sondern echt geil. Minimal heisst nicht schlecht

1
@ichputzhier94

Naja der Kram war sehr präsent, du hast das damals vielleicht einfach noch nicht so mitbekommen.

Wenn für dich Trio nicht trashig ist, (hohler gehts ja kaum, )
dann wirds wohl an deinem Musikgeschmack liegen.

0

Wie ist das denn mit Musik und der Masse?

Irgendwie finde ich, dass bestimmte Musik von Anfang an gar nicht mehr im Mainstream Anklang finden kann. Hardrock, Punk, Core und Metal werden entweder als BÖSE, Geschrei oder dummes Emozeug abgetan. Ich hab auch den Eindruck, dass musikalisches Talent heutzutage unwichtig ist. Man muss nur gut aussehen und den Rest macht zu 90% der Computer. Alle Taylor Swifts und Katy Perrys dieser Welt werden trotzdem für ihr "Talent" abgefeiert. Ich hab auch den Eindruck, dass es zu viele Vorurteile gibt. Ich bin Metaller hab lange Haare und darf mir auch mal anhören, dass ich aussehe wie nen Gammler. Ausserdem frage ich mich wie man Texte über Champaign Showers, Big Booty Hoes, "Whistleblowing" und so Liebesschmalz-heul-trauer abfeiern kann. Gibts nicht auch andere Themen? Ich bin keinesfalls der Ansicht, dass früher alles besser war, aber ich finde, dass ich trotzdem viel mehr 70er-90er als 2000er-2010er höre. Wieso hört man so oft "Ich höre alles" und damit ist nur Chartmüll gemeint? Ich hasse das. Ist Musik heute generell nichts besonderes mehr und wird vom Mainstream wie Dreck behandelt? Swifties und Beliebers sind die schlimmsten. Sie feiern den größten Mist.

...zur Frage

Was hat K-Pop "unserem Pop" vorraus?

Ich hasse Pop bzw. ich höre niemals irgendwelche pop songs hier in Deutschland.

Ich lieber aber K-Pop und kann nicht aufhören es zu hören, z.B.: https://www.youtube.com/watch?v=SE-9hgZVV1Y

Jetzt hab ich mir gedacht, dass das ja in Korea nicht "kpop" ist das ja auch einfach nur für die "pop" musik ist. Ich frag mich wie das für die ist, gibts da auch so wie hier Leute die meinen "ich hör diesen mainstream mist nicth"

Wie auch immer, ich merke auch, dass K-Pop immer beliebter wird, auch bei Leuten, wie mir, die Pop eigentlich überhaupt nicht mögen in Deutschland.

Dabei sollte doch eigentlich K-Pop "das gleiche" wie Deutscher Pop sein, nur in einer anderen Sprache, oder nicht? Pop ist doch ein internationales Genre, also sollte Pop doch ähnlichkeiten besitzen. Sorry, hoffe ihr versteht was ich meine.

Wie kommt es also, dass Leute wie ich K-Pop lieben aber anderen Pop hassen?

Die Sprache ist mir egal, ich hab sonst nicht mit Korea oder deren Sprache zu tun.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?