Wieso wurde der Islam in Kreuzfahrerstaaten teilweise toleriert?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Um ein Land zu beherrschen, muß man keineswegs die Bevölkerung komplett zwangsbekehren. Das ist zwar hilfreich, aber kein Ausschlußkriterium. Insofern war das keineswegs ein Widerspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Divide et impera auf religiösem Gebiet: Hätte man das ganze Volk Zwangs-konvertiert, dann wäre es zur Revolution/Bürgerkrieg gekommen.

Es reichte dann offenbar, an den entscheidenden Stellen die neue Religion durchzusetzen.

cheerio

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Gebiet des heutigen Spaniens das in arabischer Hand war, wurde ja auch die christliche Bevölkerung toleriert. Mit einem Land ohne Einwohner lässt sich halt nicht besonders viel anstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sich ein Land ohne Einwohner nicht regieren lässt. Das war nämlich das eigentliche Ziel: Neue Reiche zu erobern. Der Glaube war Nebensache bzw. eine Rechtfertigung dem einfachen Volk gegenüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

durch die kreuzzüge sollte jerusalem nur ein gegengewicht gegen das "übermächtige rom" bilden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So etwas nennt man wohl Realpolitik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?