Wieso wurde das Geschlecht Divers so spät in Deutschland anerkannt?

5 Antworten

Immer mit einem Witz anfangen, sehr gut! Pakistan ist so weltoffen, liberal und modern wie Afghanistan. Da ist man so weltoffen, da ist man gleich auf staatskosten stoned, wenn man schwul ist! (nur halt leider mit echten Steinen ...)

Warum wurde das in Deutschland so spät eingeführt? Weil es Geld kostet und nur einen winzig, winzig kleinen Teil betrifft. Leute, die nicht eindeutig männlich oder weiblich sind, machen einen 0,x Prozentsatz aus. Ausweise zu ändern, usw. kostet alles sehr viel Geld, von der Bürokratie gar nicht zu schweigen. Damals gab es auch diesen ganzen Gender-Wahnsinn noch nicht, es hat wirklich nur diese 0,x Prozent betroffen, die kein eindeutiges Geschlecht besaßen.

Davon abgesehen, hast du eine sehr wichtige Information hier offenbar nicht gelesen: In Indien und Pakistan gibt es die Hijras. Das sind, um es mal ganz vereinfacht zu sagen, Transgender, aber auch Eunuchen. Das ist in der dortigen Kultur seit Jahrhunderten verankert und Teil der dortigen Kultur. Deswegen haben diese Länder dort so "früh" divers als Geschlecht eingeführt. Eine derartige Verankerung gibt es in Europa eben nicht.

Leute, die nicht eindeutig männlich oder weiblich sind

Ein DNA Test kann das eindeutig machen

1
@Timo1234w5

Richtig, aber bei Intersexualität hast du dank der Mutation ja auch "nicht eindeutige Geschlechtsteile" Einem Mann mit "winzigem" oder "nach innen gestülpten"" Penis, wird es nicht viel nützen, zu wissen, dass seine DNA da "Mann" sagt, wenn er körperlich eben eher feminin ist.

1
@Winterlimonade

Das Geschlecht wird NUR durch die Genetik bestimmt. Das wird nicht durch irgendwelche äußerlichen Merkmale definiert.

0
@Timo1234w5

Ja, da stimme ich dir völlig zu. Aber ein Intersexueller Mensch (0,2Prozent) hat einen genetischen Defekt, der wiederum zu biologischen Veränderungen und Abweichungen führt. Diese Menschen entwickeln und fühlen sich dann eben anders, eben weil das obligatorische Mann-Frau Bild mit den Unterschieden optisch und biologisch nicht mehr eindeutig ist.

1
@Winterlimonade

Wenn eine Störung des Geschlechtschromosomenpaars vorliegt könnte es vielleicht sein, dass das Geschlecht schwerer bestimmt werden kann, ich bezweifle aber, dass es unmöglich ist. Vielleicht gibt es eine extreme Minderheit, die ich aber auf den niedrigen zweistelligen Bereich schätzen würde, bei der es tatsächlich unmöglich ist. Solche Genetischen Fehlbildungen kann man dann aber nicht als ein anderes Geschlecht bezeichnen. Das ist eher eine Behinderung (was absolut nicht diskriminierend ist!!)

0
@Timo1234w5

0,2 Prozent aller Menschen in Deutschland sind "intersexuel" und fallen darunter. Es ist individuell, wie weit sie biologisch "anders" sind, wie ein Durchschnitts-Mann oder Frau (Stichwort primäre und sekundäre Geschlechtsmerkmale) Das kann von starkem oder kaum vorhandenen Testosteron oder Östrogen gehen, bis zu "micropenis" usw. Wenn einem Mann dank dieser Mutation Brüste wachsen und er keinen oder nur einen winzigen Penis hat, kann seine DNS trotzdem sagen "nuja, Mann, mit kleinen abweichungen" - das hilft der Person dann im realen Leben herzlich wenig.

Du hast recht, streng genommen ist es eine "Behinderung" - bzw. "Abweichung von der Norm".

1
@Jonasrk

Richtig - 0,007% der Neugeborenen und 0,2 Prozent aller aktuell lebenden Deutschen.

0

Weil es das Geschlecht nicht gibt. Es gibt zwei Geschlechter.

Kommen wir erstmal zu der Fragestellung: Wie entstehen Geschlechter?

Das Geschlecht bestimmt sich durch die Genetik. Und zwar durch die x- und y-Chromosomen. Eine Frau hat das Chromosomenpaar XX, ein Mann XY. Wird ein neues Leben gezeugt ist das Geschlecht von vornherein festgelegt, da das neue Chromosomenpaar aus einem der beiden X-Chromosome der Mutter und entweder dem X- oder dem Y-Chromosom des Vaters bildet, letzteres ist dann auch das, was das Geschlecht bestimmt.

Dieses "dritte Geschlecht" ist also lediglich eine Erfindung der modernen Gesellschaft, in der viele einfach Gründe erfinden um zu behaupten sie würden diskriminiert.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Gesunder Menschenverstand

Oh wie schön zu lesen. Es gibt noch vernünftige Menschen. Hast du ein glück, dass du nicht in der nähe bist, für diesen beitrag müsste ich dich sonst unweigerlich drücken. Danke!

1
Weil es das Geschlecht nicht gibt. Es gibt zwei Geschlechter.

Schonmal falsch.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/gender-in-der-biologie-es-gibt-mehr-als-zwei-geschlechter/13386730.html

Außerdem: Der Geschlechtszustand ist bei weitem nicht so statisch und festgelegt, wie angenommen. Du hast es vollkommen versäumt, zwischen dem biologischen Geschlecht (sex) und dem gesellschaftlich-sozial entwickelten Geschlecht (gender) zu unterscheiden.

Dieses "dritte Geschlecht" ist also lediglich eine Erfindung der modernen Gesellschaft, in der viele einfach Gründe erfinden um zu behaupten sie würden diskriminiert.

Ich weiß gar nicht, was ich zu so viel Blödsinn sagen soll.

Du plapperst eigentlich nur hohl irgendwelche Vorurteile nach und unterschlägst vollkommen die Persönlichkeitsentwicklungen und Identitäten von Menschen, die sich nicht in so eine Schublade stecken lassen wollen.

https://www.bpb.de/gesellschaft/gender/geschlechtliche-vielfalt-trans/245179/geschlechterverhaeltnisse-und-die-un-moeglichkeit-geschlechtlicher-vielfalt

Bitte mal weiterbilden!

PS: sozialistische deutsche Gruppen sind da übrigens weiter, die selbsternannten Patrioten scheinen da hinterherzuhinken.

0
@Rocker73

Erstens: Der Artikel beruht ja offensichtlich nur auf den Behauptungen einer einzigen "Wissenschaftlerin". Es werden aber seltsamerweise keine Beweise dafür aufgeführt.

Außerdem: Der Geschlechtszustand ist bei weitem nicht so statisch und festgelegt, wie angenommen. Du hast es vollkommen versäumt, zwischen dem biologischen Geschlecht (sex) und dem gesellschaftlich-sozial entwickelten Geschlecht (gender) zu unterscheiden.

Es gibt kein "Gesellschaftlich-sozial entwickeltes Geschlecht". Wenn ich dann sage " Mein Geschlecht ost Osterhase weil ich mich als Osterhase fühle" sagt ja sicherlich auch keiner du bist kein Mann sondern ein Osterhase. Weil das nämlich absoluter Schwachsinn ist.

Ich weiß gar nicht, was ich zu so viel Blödsinn sagen soll.

Sehr gut Argumentiert...

Du plapperst eigentlich nur hohl irgendwelche Vorurteile nach und unterschlägst vollkommen die Persönlichkeitsentwicklungen und Identitäten von Menschen, die sich nicht in so eine Schublade stecken lassen wollen.

Wissenschaftliche Fakten sind also Vorurteile. Da sieht man mal wieder warum man mit linken nicht diskutieren kann. Selbst Fakten werden stur geleugnet und als Vorurteile bezeichnet. Ich fang lieber gar nicht erst mit dem Kopfschütteln an. Bis ich fertig wäre hätte ich Kopfschmerzen.

Bitte mal weiterbilden!

Eine solche Aussage von einer Person, die sich nichtmal mit den Grundlagen der Genetik auskennt, die man schon in der Schule lernt, kommt doch sehr lächerlich rüber.

PS: sozialistische deutsche Gruppen sind da übrigens weiter, die selbsternannten Patrioten scheinen da hinterherzuhinken.

Das ist richtig, wir sind mit der Verdummung wohl noch ein paar Jahrzehnte zurück und das ist auch gut so.

selbsternannten Patrioten

Das ist so üblich, dass Patrioten selbsternannt sind. Oder braucht man dafür etwa neuerdings ein Zertifikat?

2

Es gibt biologisch NUR 2 Geschlechter. Von daher ist es unsinn ein drittes (nicht existierendes) Geschlecht anzuerkennen

weltoffenere Staaten wie z.B Pakistan

Aber sowas von weltoffen und modern!!!!!!

Ja, sonst würde es dort nicht das Geschlecht Divers geben!

0
@A9191

https://de.wikipedia.org/wiki/Homosexualit%C3%A4t_in_Pakistan

Homosexuelle Handlungen sind in Pakistan nach dem pakistanischen Strafgesetzbuch illegal und werden mit Gefängnisstrafen von zwei Jahren bis im Höchstmaß lebenslang bestraft.

Ja, man riecht förmlich wie weltoffen und modern Pakistan ist.

PS. Hättest Du Dich etwas mit dem Thema beschäftigt, wüsstest Du, dass es dort, ebenso wie in Indien, Bangladesh etc. ein drittes Geschlecht nicht wegen ihrer "Weltoffenheit" gibt,
sondern wegen den Hijras.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hijra

2
@A9191

Ja, also ich komme selber aus Pakistan und ich finde, Pakistan als weltoffen zu bezeichnen ist einfach nur respektlos gegenüber den Opfern der pakistanischen Politik.

1
Wieso wurde das Geschlecht Divers so spät in Deutschland anerkannt?

Mach mal eine saubere Aufstellung auf, welche Staaten auf diesem Planeten die Anerkennung von mehr als 2 Geschlechtern überhaupt grundsätzlich vollzogen haben.

Dürfte nach wie vor eine deutliche Minderheit sein.

Von folgenden Staaten ist ein unbestimmtes Geschlecht anerkannt und kann in Reisepässen als Geschlechtsmerkmal „X“ eingetragen werden:[22]

  1. Argentinien (2012)
  2. Australien (2003)
  3. Bangladesch (2013)
  4. Chile (2018)[23]
  5. Dänemark
  6. Deutschland (2018): „divers[24]
  7. Indien (2014)[22]
  8. Island (2019)[25]
  9. Kanada (2017)[26][27]
  10. Kenia (2014)[22]
  11. Kolumbien
  12. Malta (2015)
  13. Nepal (2015)
  14. Neuseeland (2012)
  15. Niederlande (2018)[28][29]
  16. Österreich (2018): „divers[30]
  17. Pakistan (2009)
  18. Uruguay (2018)[31]
  19. USA: mehrere Bundesstaaten
0
@A9191

Wir halten mal fest:

18 Staaten einschlielich Deutschland auf der Welt von an die 200 erkennen das überhaupt auf ihrem gesammten Staatsgebiet uneingschränkt an.

Davon haben 7 die Anerkennung im gleichen jahr vollzogen wie deutlschland oder mit einem einzigen jahr Vorsprung oder Verzug.

Bis auf Pakistan, Australien, Bangladesh und Neuseeland, war in der Anerkennung kein einziges land Deutschland in der Anerkennung länger als eine 4-jährige Legislaturperiode voraus.

Offensichtlich ist Deutschland in dieser Hinsicht ziemlich progressiv.

1
@A9191

19 von 194 Länder, das sind weniger als 10%.

"Divers" gibt es laut Deinen eigenen Angaben in nur zwei Ländern.
Also nur 1,03%.
Und Deutschland ist eines davon.

Bezieht man sich jetzt wieder auf Deine Frage ->

Wieso wurde das Geschlecht Divers so spät in Deutschland anerkannt?

Wir klar:
Andere Länder haben garkein "Divers" als Geschlecht!
Das haben nur Deutschland und Österreich
und beide seit 2018.

Davon ab solltest Du mal die Quellen durchforsten, die Du heir angibst.

Kenia:
Dort ist überhaupt nichts anerkannt, es handelt sich lediglich um einen Fall eines einzelnen Kindes.

Neuseeland:

"Das Geschlecht eines Kindes kann als undefiniert angegeben werden, wenn nicht festgestellt werden kann, ob das Kind weiblich oder männlich ist.

Niederlande:
Gleiches Spiel. Gerichtsurteil einer Person, deren Geschlecht nicht eindeutig identifiziert werden konnte.

0

Was möchtest Du wissen?