Wieso wurde Cristian Wulff kritisiert?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es war keine kluge Idee zu behaupten "der Islam gehört zu Deutschland". Aber das konnte man ihm nicht zum Vorwurf machen, das wäre politisch inkorrekt.

So hat man sehr fadenscheinige Vorwürfe konstruiert, die sich hinterher alle in Luft aufgelöst haben. Er wurde mit einem Freispruch erster Klasse von allen Vorwürfen frei gesprochen.

Aber da war er schon längst zurückgetreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HansH41 22.08.2016, 08:20

Danke für den Stern.

0

Man hat ihm Übelgenommen, dass er sich Geld von der Frau seines väterlichen Freunde geliehen hat.

Als er im Parlament gefragt wurde, ob er sich von seinem Freund Geld geliehen hätte, hat er das verneint, weil es ja von dessen Frau war, was er aber nicht dazu gesagt hat.

Das wurde ihm als eine Art Lüge zur Last gelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abgesehen vom Korruptionsvorwurf, war es keine kluge Idee zu behaupten "der Islam gehört zu Deutschland".
Das gehört er nicht und für einen Bundespräses gehört sich eine solche Aussage nicht.
Kurz danach wurde er Expräsident, mit fürstlicher Pension.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendein Pomadekopf einer Boulevardzeitung schien Christian Wulff zu hassen...

Und dann war er auch noch - als KATHOLIK  aus Osnabrück -  geschieden -  shocking ----

Über die "schweren Vorwürfe" hätte sich manch ein Bayer totgelacht....

.... aber die Dreckschleuder lief und lief, wie einst bei Uwe Barschel 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?