Wieso wirkt liebe wie ein antitode gegen eine angst-/panikstörung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Angst wird nach innen (Selbstschutz), während Liebe nach außen wirkt (Erhaltung des anderen und Fürsorge für diesen) und die Bereitschaft in sich trägt, für den anderen auch Opfer zu bringen. SIeht man keine Bedrohung für den anderen, dann entsteht in diese Richtung auch keine Angst.

Ob nun Liebe wie eine Antipode gegen Angst wird, ist abhängig vom Grad der Fokussierung und von einer vorhandenen oder nicht vorhandenen Bedrohungslage. Sieht man, daß der, den man liebt, bedroht ist, dann kommt ebenfalls Angst auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe wirkt nicht bei allen Menschen gleich gut als Antidot gegen Angst- bzw. Panikstörungen. Jeder Mensch ist da sehr unterschiedlich.

Vermutlich hat dies mit den Botenstoffen im Gehrin zu tun. Liebe setzt Endorphine (ein körpereigenes Hormon aus der Gruppe der Opioide) frei. Daraus ergibt sich ein wohlgefühl und eine dämpfung klinischer Ängste. Auch ein Glücksgefühl ensteht meist durch Endorphine (da Endorphine auch die Ausschüttzung des Botenstoffes Dopamin verursachen).

Die meisten Menschen fühlen sich geborgen, so dass auch der Botenstoff GABA freigesetzt wird. GABA ist für die beruhigung des Menschen zuständig und spielt eine zentrale Rolle bei Angst und Panikstörungen.

Schlussendlich lenkt Liebe aber auch ab, man durchbricht den Teufelskreis zwischen Erwartungsängsten und der nächsten Attacke.

Schwierig wird dann allerdings bei einer Trennung oder einem absoluten gewöhnungseffekt nach Jahren. Da muss man aufpassen und vorsogen dass man keinen reboud-effekt bekommt.

Wie gesagt, ist nicht bei jeden gleich, du kannst dich glücklich schätzen wenns so funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das erlebe ich tagtäglich anders. Keine Ahnung woher du diese Behauptung nimmst. Eventuell trifft es ja bei dir zu, ich habe trotz Beziehungen, großer Verliebtheit etc. Angststörungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann ich nicht zustimmen. Ich hatte auch mit Liebe Panikattacken. Und meine Mutter hatte damals obwohl sie glücklich verheiratet war eine Angststörung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Funmichi
30.07.2016, 12:23

Bei mir ersetzen sich beide gefühle je nachdem.

0
Kommentar von Russpelzx3
30.07.2016, 12:24

Nur weils bei dir so ist, ist es nicht bei jedem so.

1

was ist eine antitode?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?