Wieso wirkt Clonidin gegen den Entzug von z.B Opioide / Opiate und gleichzeitig gegen ADHS?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Clonidin ist ja ein alpha-2-Sympathomimetikum, das sowohl sympathisch als auch parasympathisch regulatorische Wirkungen zeigt.

Für den Entzug wird wohl die Hemmung der Katecholaminausschüttung ausschlaggebend sein, die der zentralen Erregung entgegen wirkt liegt.

Mal schauen, ob das noch einer der Pharmaspezis hier besser beleuchten kann.

Kannst du dad auch noch auf Deutsch erläutern. Diese Fachbegriffe sagen mir nichts. Mir sagen viele Fachbegriffe was, diese aber nicht xD

0
@lapizuzeli

Sorry, die Frage klang so, als wärest du vom Fach.

Ehhhh, einfach gesagt, Clonidin hemmt die Ausschüttung von Hormonen, die zur Erregung von Geist und Körper führen.

0

Ausserdem ist Sucht ja psychisch nicht wie man früher gedacht hat neurologisch

0
@lapizuzeli

Sucht ist beides. Und der Entzug einer suchtmachenden Substanz kann körperliche Folgen bis zum Tod durch Kreislaufversagen haben.

Bei Cannabis ist das bei einem gesunden Menschen jedoch nicht gegeben.

0

Clonidin lindert nur einige der körperlichen Entzugssymptome bei einem Opioidentzug. Sie sind auch nicht komplett weg.

Was möchtest Du wissen?