Wieso wird wissen als arrogant empfunden?

10 Antworten

Meiner Einschätzung nach, kommt es immer drauf an, wie und aus welchen Beweggründen man etwas sagt. Wenn dich jemand nach dem PH-Wert von einer Cola fragt, so antworte, fragt man dich nicht, lass es bleiben. Was nützt deinem Gegenüber diese Information? Nichts. Sie nützt nur dir und deinem Ego etwas. Deswegen wird es alles arrogant eingestuft. "Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen."

Wenn jemand sein Wissen präsentiert, erweckt das unangenehme Erinnerungen an die Schule, wo die Schüler nach dem Wissen be- und verurteilt und damit gegeneinander ausgespielt wurden. Damit das in Gesprächssituationen nicht zu häufig vorkommt, wird solches Verhalten von den anderen abgestraft, die angebliche Arroganz ist meist nur ein Vorwand.

Die Idealisierung des Wissens in der Schule führt also direkt zur Verpönung des Wissens nach der Schule.

Wissen wendet man an und trägt es nicht wie ein Plakat vor sich her. Wenn man es denn anwendet, bleibt es natürlich nicht aus, dass andere davon Kenntnis nehmen müssen. Die Intelligenteren werden dieses Wissen anerkennen und die weniger Begabten werden daraus unter Umständen einen Vorwurf der Arroganz konstruieren. Das kannst du nicht ändern.

Wenn du dein Wissen allerdings nutzt, um anderen ihr mangelndes Wissen unter die Nase zu reiben und um dich darzustellen, musst du dir diesen Vorwurf gefallen lassen.

Wissen ist Macht und Wer zu viel weiß, lebt gefährlich

Caesar wurde so von seinen Senatoren umgebracht, und Sokrates mußte deshalb den Schirlingsbecher trinken - nicht zu vergessen Seneca, der Lehrer von Nero, er schnitt sich die Pulsadern auf, weil er dem Nero zu gefärlich erschien aufgrund seines Wissens

1

Sind die Menschen heute schlauer, weil wir im Informationszeitalter leben und warum hat DE bei PISA so schlecht abgeschnitten?

...zur Frage

Wohnen in Prenzlauer Berg viele arrogante Menschen wie ich es in klischées gehört habe?

Ist das nicht Quatsch? Denn es ist ein hübsches Viertel. Hat jemand Erfahrungen.

...zur Frage

Was ist für euch Bildung und was macht für euch einen gebildeten Menschen aus?

Für jeden stellt der Begriff Bildung etwas Anderes dar. Natürlich gibt es keine genaue Definition davon. Deshalb möchte ich euch fragen, was für euch Bildung ist. Zusätzlich würde ich gerne erfahren, was für euch einen gebildeten Menschen ausmacht.

...zur Frage

Wiederverkauf von Tickets bei viagogo? Hilfeeeeeeeee?

Ich habe kürzlich über viagogo 2 Karten für ein Konzert gekauft, die ich aber noch nicht bekommen habe. Da ich nicht zum Konzert gehen kann, habe ich sie über Viagogo (sie bieten es auch an) die Tickest weiterverkauft. Jetzt hat sie jemand gekauft und ich muss "bestätigen" dass ich die tickets bereitstellen kann (sonst erheben sie eine gebühr). Ich habe die Tickets aber nicht physisch und es kann es sein, dass ich die Tickets erst 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn erhalte. Wie soll es mir also möglich sein, die Tickets weiterzuverkaufen, wenn ich sie erst kurz vor knapp erhalte? Werden die Tickets dann automatisch zum nächsten Käufer weitergeleitet? Vielleicht hat ja schon jemand mit solch einer Situation Erfahrungen gemacht und kann sie mit mir teilen?

...zur Frage

Wie viele Sprachen lernt bzw. könnt ihr?

oder zumindest könnt ihr etwas... :)

Stimmt mal ab

Lg:)

...zur Frage

Warum gibt es Gesetze?

Hallo, ich (16/m) glaube an sowas wie Gott und bin Freidenker, noch dazu finde ich die Existenz eines Gottes wahrscheinlich und das ist einer der Gründe, warum ich an Ihn glaube. Aber nehmen wir an, sowas wie Gott gibt es nicht, dann ist das Leben ja sinnlos. Hat keine Bedeutung - einfach nichts... Zufall eben und alles hat sich nach und nach so entwickelt.

Wenn es keinen Sinn gibt, gibt es doch auch kein Richtig oder Falsch. Und ich finde, einen Sinn kann es nur objektiv betrachtet geben. Viele bilden sich ja ein, dass man sich den Sinn selber sucht oder selber bestimmt was richtig oder falsch ist - ich bin jedenfalls dessen nicht der Meinung. Ich denke, der Sinn einer Sache ist immer festgelegt und somit eben auch das Richtig oder Falsch. Beispielsweise in der Mathematik ist der Sinn die Aufgabe zu berechnen, da ist der Sinn festgelegt und somit auch das Richtig oder Falsch.

Aber bezüglich des Lebens gibt es eben keinen Sinn und somit wiederum auch kein Richtig oder Falsch. Ergo: Gesetze sind irrelevant. Warum gibt es denn dann Gesetze? Das ist doch dann nur Sklaverei, das wäre die einzige logische Schlussfolgerung.. Klar, es gibt einige Gesetze wie z.B. Strafe für Mord oder sonst was (was auf dem ersten Blick auch gut ist), aber das dient in meinen Augen nur als Verschleierung. Es gibt so viele Gesetze, die inhuman sind; Man darf das nicht sagen! Man darf das nicht tun! Und was auch immer man sonst so nicht darf.

Füttert man eine wilde Taube, kann man sofort eine Strafe dafür bekommen - eine Strafe dafür, etwas Liebe zu zeigen - was ziemlich lächerlich ist! Aber das war auch nur ein Beispiel. Ich denke, ich weiß schon, warum es Gesetze gibt, bin mir aber noch nicht richtig sicher.

Naja... Wie ist Eure Meinung dazu? Warum gibt es Gesetze überhaupt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?