Wieso wird Uli Hoeneß nicht richtig bestraft?

... komplette Frage anzeigen

60 Antworten

Wichtig ist bei Strafen immer, das sie auch mal Reiche treffe können. Daher müssen vornweg Lücken geschaffen werden. Damit die Notleidenden Reichen und Berühmten aus dieser Sache so wohlbehalten und schnell wie möglich heraus kommen.

In besonders schweren Fällen (z.B. Steuerbetrug oder unrechtmäßiges Erschleichen von Steuervergünstigungen in Millionenhöhe) werden auch Haftstrafen von bis zu 10 Jahren verhängt.

Das tatsächliche Strafmaß für eine Steuerstraftat richtet sich nach den äußeren und inneren Voraussetzungen, die einem individuellen Vergehen zugrunde liegen. Nach § 46 des Strafgesetzbuches (StGB) spielen dabei vor allem die folgenden Faktoren eine Rolle:

die Motive und Ziele des Täters,

die Gesinnung und die Willenskraft, die hinter der Tat stehen,

das Maß der Pflichtwidrigkeit, die Auswirkungen einer Tat und der Tathergang,

die Vorgeschichte und die persönlichen sowie wirtschaftlichen Verhältnisse des Täters,

die Bereitschaft zur Reue und Wiedergutmachung nach der Tat

Und jetzt legt der Anwalt Stichhaltig dar, das sein Mandant das Opfer in dieser Sache ist. Der Mandant leidet, zeigt reue, gehört doch eigentlich zu den Guten und kann und sollte nicht so hart bestraft werden. Wenn der Richter dem folgt... ist man nach 3 Monaten nur noch zum schlafen im Gefängnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lange1994
11.03.2016, 17:21

Das heißt er hat eine auf Heulsuse gemacht, großen anteil des Betrages zurück gezahlt und seinen Macht, Promi Status ausgenutzt um der vollen Strafe zu umgehen. Einfach ausgedrückt.  

5
Kommentar von finzl
31.03.2016, 02:08

Dieser Beitrag ist von allen der Schlimmste, da er rechtliches Wissen suggeriert und im Endeffekt doch nur mit totaler Gülle endet. Fakt ist, das man sich auf Präzedenzfälle in jeder Verhandlung die darauf folgt, berufen kann. Gerade ein Fall der so in den Medien breitgetreten wurde, bestimmt für alles was folgt das Strafmaß. Jeder Anwalt der einen ähnlichen Fall zu verhandeln hat wird sich auf den Fall Hoeneß berufen. Das heißt, bei gleicher Geldmenge und gleichen Motiven wird jetzt jeder, ob bekannt oder unbekannt, genau nach dieser Matrix im Strafmaß eingeordnet werden. 

1

Hoeneß wurde regelrecht mit Glacehandschuhen angefasst und erhielt Privilegien, die sonst ein Normalsterblicher nicht erhält. Deutschland ist in der Hinsicht ein völlig undemokratischer Staat, in dem die Reichen und Mächtigen übermäßig begünstigt werden, obwohl dies eigentlich verfassungswidrig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von don2016
26.11.2016, 00:49

...deine Antwort hier oder ähnlich wär z.B. hilfeich zu meiner heutigen Frage: liebe Mitglieder....usw., ebenso als Antwort, liebe Grüße aus Köln

1

Er wurde genau so bestraft, wie es in unseren Strafgesetz und in der Strafvollzugsordnung vorgesehen ist. 

Er war Ersttäter, hat den Schaden wider gut gemacht, hatte einen Arbeitsplatz, was den offenen Vollzug rechtfertigt, hat sich gut geführt, und eine gute Sozialprognose, was die Halbstrafe rechtfertigt.

Mich macht das auch nicht glücklich. Aber zu sagen, er wäre bevorzugt worden, oder hätte einen Promibonus, ist Unsinn.

Unser Recht ist nun mal, sehr "verständnisvoll". Mich regt da eher auf, dass es Leute gibt, die auf andere, mit einem Messer eingestochen haben, und keinen einzigen Tag im Knast waren, und nur eine Bewährungsstrafe bekommen haben.

So gesehen, hat es Hoeneß ganz schön erwischt.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gym80951996
01.03.2016, 19:23

Natürlich hat er einen Promibonus. Er kam viel eher raus. Leute mit weniger Geld hätten so eine Chance garantiert nicht.

1
Kommentar von marina2903
29.03.2016, 23:04

DAS SEHE ICH NICHT SO

0

Ich teile kurz und knapp gesagt voll und ganz Deine Meinung wie auch Deinen absolut berechtigten Groll darüber.

Aber was hilft es...Urteil war rechtskräftig und Strafe ist "abgesessen"..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor dem Gesetz sind alle gleich...?Nee,eben leider nicht,manche sind eben "gleicher".Und speziell die Mitmenschen unter uns die "höher" sind,als der "Kleine Bürger",die bekommen halt oft Sonderbehandlungen!Ob jetzt ranghohige Politiker oder Wirtschaftbosse oder auch jemand der einen Promistatus hat,wie dies ja bei Höness sicherlich auch der Fall ist,die können sich eben schon häufig daran erfreuen,weil sie ordentlich Kohle haben und sich dann anhand dem teilweise oder sogar zur Gänze freikaufen können.

Man könnte hier nebenbei auch noch das Beispiel von einem gewissen Bernie Eccelstone erwähnen.Dürfte dem eint oder anderen ja vielleicht auch noch in Erinnerung sein,weil ist ja noch nicht so lange her.

Am "Kleinen Bürger",wir immer ein Exempel statuiert und die "Grossen" können sich mit ihrer Kohle häufig freikaufen!

Ist halt eben "normal".

Und dann heisst es unter anderem im Juristendeutsch:Vor dem Gesetz sind alle gleich...

Wers glaubt,wird selig.Amen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von finzl
31.03.2016, 02:22

Weniger Bildzeitung lesen weniger Schwachsinn schreiben.

0
Kommentar von don2016
26.11.2016, 11:25

@Patrick197600...sehr richtig, sehr gut...ich habe noch dazu diesen Berlusconi erwähnt, dieses korrupte Pack...liebe Grüße

1

Typischer Fall von Bildzeitungsleser und völliger rechtlicher Unwissenheit. Ich rate ihnen das Wort Präzedenzfall in Wikipedia nachzuschlagen. 

Ein medienwirksamer Fall wie dieser dient hunderten weiteren Fällen als Vorbild, jeder Anwalt der ab jetzt einen Steuerhinterzieher verteidigen muss kann sich auf den Fall des Uli Hoeneß berufen. Das heißt ein Richter der einen solchen Fall beurteilen muss ist in seinem Strafmaß vollkommen eingeengt. Er kann dem kleinen Mann gar nicht mehr Strafe geben, weil das ein gefundenes Fressen für die komplette Boulevardpresse wäre. Die Bild würde sich auf einen unrechtmäßig Verurteilten stürzen wie die Geier auf das Aaß. 

Also seien sie dankbar das sie jetzt Steuern hinterziehen können und sich später darauf berufen können das der Uli ja viel schlimmeres getan hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eines vorweg: Ich bin weder ein Fan von Bayern München noch von Ulli Hoeneß. Es stimmt allerdings nicht, dass er anders behandelt wurde als andere wegen Steuerhinterziehung Verurteilte.

Hoeneß wurde zu einer Haftstrafe von 3 1/2 Jahren verurteilt, nach Verbüssung der Hälfte der Haftzeit wurde er entlassen und der Rest der Strafe zu Bewährung ausgesetzt. Dass Häftlinge in den offenen Vollzug kommen, ist völlig normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von winstoner14
29.02.2016, 19:24

Welchen " besonderen" Umständen, nach §57 Absatz 2 StGB sind denn in seinem Fall vorhanden? §57 Absatz 1 StGB kommt ja nicht in Betracht.

0
Kommentar von Gym80951996
01.03.2016, 15:29

Natürlich wurde er anders behandelt! Er hat einen 3-STELLIGEN MILLIONENBETRAG hinterzogen... das ist Betrug von Staatsgeldern und normalerweise geht der Staat hart gegen solche Leute vor...aber je reicher man ist und je höher die hinterzogene Summe, desto weniger scheint man bestraft zu werden...kranke Welt, krankes System

3
Kommentar von IamBekoo
01.03.2016, 22:04

Gym ganz deiner Meinung..

1

Man muß das Ganze ohne Emotionen betrachten.

Das Verfahren mit der abschließenden Verurteilung ist nicht zu beanstanden.

Der Verlauf der Haft ist sogar als nachteilig für Herrn Höneß zu sehen. In Bayern mußte er die ersten 6 Monate im geschlossenen Vollzug verbringen. In vielen anderen Bundesländern (z. B. NRW) wäre er direkt in den offenen Vollzug geladen worden. Warum auch nicht. Er befand sich auf freiem Fuß und hat sich selbst zum Strafantritt gestellt. Die Gefahr das er sich dem Vollzug durch Flucht entzieht besteht schonmal nicht. Er kommt aus geordneten Verhältnissen, die Gefahr das er weitere Straftaten begeht ist ebenfalls zu verneinen. Er kehrt in seine geordneten und sicheren Verhältnisse zurück, das nennt man positive Sozialprognose.

Bemängeln kann man nun das er nach § 57.2 StGB schon nach der Hälfte der Strafe zur Bewährung entlassen wurde. Ich halte das auch für recht zweifelhaft, aber ohne den genauen Wortlaut des Beschlusses zu kennen kann dazu nichts weiter gesagt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gym80951996
29.02.2016, 19:51

Genau er hat ja nur nen 3-stelligen Millionenbetrag hinterzogen, da reicht 1 Jahr im Knast übernachten wohl aus *ironie off*

4

Wenn Hoeneß seine Spekulation offiziell versteuert hätte, dann hätte er Gewinne und Verluste gegenrechnen können, und dann hätte es eine solch hohe Steuerschuld überhaupt nicht gegeben - wenn es überhaupt eine Steuerschuld gegeben hätte.

Erst dadurch, dass er es nicht versteuert hat, entfällt für ihn die Möglichkeit, Gewinne gegen Verluste aufzurechnen. Erst dadurch entstehen diese riesigen Summen. Der Kerl hat nicht mutwillig die Steuern hinterzogen, sondern spielsüchtig gezockt. Das ist was völlig anderes.

Im Gegensatz zu Dir hat Hoeneß dem Staat (und damit auch Dir) über seine Firmen im Jahr mehr Steuern gezahlt, als Du bisher im ganzen Leben. Undank ist der Welt Lohn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ontario
03.03.2016, 21:56

Kann man noch dümmer diese Situation beschreiben ? Ich glaube nicht. Was der Hoeness mit seinen Firmen macht, tut hier nichts zur Sache. Es geht um Steuerhinterziehung in Millionenhöhe. Wenn jemand eine Firma hat, wie der Hoeness, so weiss er genau, über steuerrechtliche Belange Bescheid. Das betrifft seine Firma. Zockt er aber und macht dabei Millionen, so ist das genauso, als wenn du im Lotto eine grosse Summer gewinnst und die Erträge daraus versteuern musst. Sag mir keiner, dass der Hoeness das nicht gewusst hat. Wäre es damals für ihn nicht so eng geworden, hätte er sich niemals selber angezeigt und er hätte immer so weitergemacht.Wenn man an die 30 Millonen an Steuern hinterzieht, stehen dahinter mehrere Millionen an Kapital.Die Strae, welche Hoeness bekommen hat ist einfach lächerlich. Er sass niemals so richtig im Knast, wie das für sein Vergehen angebracht wäre. Nur nachts im Knast und tagsüber Freigang. Wo bleibt da die Gerechtigkeit gegenüber anderen, die mit weit weniger Steuerhinterziehung die Strafe richtig absitzen müssen, aber nicht über die Millionen verfügen, wie Hoeness. Da verkommt der Spruch, "vor dem Gesetz sind alle gleich" zur Farce.

5
Kommentar von Dontknow0815
05.03.2016, 22:55

Man erkennt doch schon an der Fragestellung das sich seine Meinung so manifestiert hat. Wenn er Leute sucht die seine Meinung bestätigen ist er hier falsch.

Dazu noch ergibt es keinen Sinn ihn einzusperren, da er dadurch den Steuerzahler nur noch mehr kosten verursacht.

3

Ich finde das mit der Hälfte der Strafe auch nich so toll.

Wahrscheinlich sind die Verantworgesetzt sehr unter Druck gesetzt weil es ja DER ULI ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der FC Bayern ihn wieder braucht..ne der ist doch selbst nur ein Bauernopfer, da er auf sein Vermögen bezogen, kein wirklich großer Spieler ist. Eigentlich hat man an ihm ein Exempel statuiert, indem man ihn verurteilt hat. Die vorzeitige Entlassung ist nicht ungewöhnlich. Es gibt Menschen mit 70 Mio., mit 700 Mio., mit 7 Mrd. und mit über 70 Mrd. Euro Vermögen. Aber in diesen Klassen spielt Uli Hoeneß nicht denke ich. Für ein anderes Urteil, müsste man politisch das Gesetz verändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hoeness hat 3,5 Jahre bekommen. Vollgeständig.

Er wurde nach 6 Monaten Vollzug in den Offenen gebracht, das hätte er in Hamburg, Berlin usw. schon gleich gehabt.

Die Halbstrafe wurde (und wohl auch zurecht) als große Ausnahme gewährt, weil er imGegensatz zu den meisten, bei denen es um Geld geht, die volle Steuerschuld, Strafzinsen und Geldauflagen in voller Höhe gezahlt hat. Das nennt man "tätige Reue."

Und man beachte, es geht hier nur um Geld. Er hat weder jemanden Krankenhausreif geschlagen, keiner alten Oma die Handtasche geklaut und die dabei zu Boden gerissen usw usw usw.

Also man sollte die kirche im Dorf lassen und nicht sagen, der ist prominent, also drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ontario
05.03.2016, 08:43

Das sehe ich völlig anders. Er hat angeblich gezockt und damit offenbar jede Menge Geld kassiert. Bei 30 Millionen Steuerschulden, dürfte das Kapital mehrere Millionen betragen, um eine solche Steuerschuld überhaupt entstehen zu lassen. Es wurde für Hoenes recht eng, als bekannt wurde, dass man auch ihn erwischen könnte. Wahrscheinlich hat ihm sein Anwalt den Rat gegeben durch eine Selbstanzeige Strafmilderung zu erreichen. Hoeness verfügt offenbar über ein grösseres Millionenvermögen, sodass ihm die Zahlung der Steuerschuld kein grosses Loch in seine Kasse riss.Ob das tätige Reue ist, möchte ich eher mit einem Fragezeichen versehen. Eher der Zwang durch die Auflagen die Steuerschuld zu begleichen. Mit Reue hat das nichts zu tun. Er hat durch Hinterziehung der Steuern dem Staat geschadet, was unbestritten ist.Wären die Fahnundungsmassnahmen der Steuerbehörden nicht so intensiv gewesen, wer weiss ob sich Hoeness jemals selber angezeigt hätte und die Steuerschuld beglichen ? Das Urteil welches über ihn ausgesprochen wurde, zeigt recht deutlich auf einen Bromibonus hin. Da gibt es keine Diskussion. Wer solche Summen hinterzieht, darf ganz einfach nicht so milde bestraft werden. Für Hoeness war das keine richtige Strafe, wie es Andere treffen würde, die weit weniger an Steuern hinterziehen. Von wegen nur nachts in den Knast und am Tag frei sich bewegen zu dürfen. Weihnachten mit der Familie und Freunden zuhause feiern.  Reststrafe auf Bewährung erlassen. Wo sind wir denn ? Bei uns in der Firma haben 3 Mitarbeiter bei ihrer Einkommensteuer nicht angegeben, dass sie vom Arbeitgeber einen Fahrtkostenzuschuss bekommen. Das kam dann bei einer Prüfung durch das Finanzamt heraus. Alle 3 wurden mit einer für die Betreffenden, saftigen Geldstrafe belegt und gelten fortan als vorbestraft. Es ging dabei nur um wenige hundert Euro. Nun erklären sie mir die Verhältnismässigkeit der Strafe. Mir ist es egal wie derjenige heisst, der Steuern hinterzieht. Es geht um eine gerechte und spürbare Strafe  die im Falle Hoeness eben nicht erfolgte.

8

Hier stimmt doch mal wieder nichts.

Wieso wird Uli Hoeneß nicht richtig bestraft?

Das wurde er. Exakt gemäß dem Strafrahmen, den dass StGB dafür vorsieht.

Der kleine Mann müsste für Steuerhinterziehung jahrelang hinter Gitter,

Völliger Quatsch. Der Strafrahmen ist für alle gleich.

muss nur nachts ins Gefängnis

Die Möglichkeit des Freigangs ist ebenso strikt gesetzlich geregelt und für alle gleichermaßen zugänglich oder eben nicht. Siehe StVollzG.

und wird NACH DER HÄLFTE auch noch wieder frei gelassen

So sieht es das Gesetz vor, wenn die entsprechenden Voraussetzungen zutreffen und der Richter dem Antrag zustimmt. Siehe § 57.2 StGB.

Wieso ist das so?

Weil wir zum Glück in einem Rechtsstaat leben, in dem die Gesetze für alle ohne Ansehen der Person gleich gelten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BbomTLP
01.03.2016, 18:44

Und alle sind glücklich

Der Richter kann sich jetzt n neuen Porsche kaufen und Uli macht erstmal Halbes Jahr Urlaub auf ner Insel von seinem Geld.

2
Kommentar von KlasWeld
01.03.2016, 23:27

und wenn ich 17mio Euro Steuern hinterziehe und mich dann irgendwann auch selbst Anzeige? Bekomme ich dann die gleiche Strafe?

0
Kommentar von don2016
26.11.2016, 11:20

@FordPrefect...du glaubst doch nicht allen Ernstes deine Unverhältnismäßigkeit mit diesem Kriminellen Hoeneß; s. meinen Vergleich mit Steffi Graf`s Vater; wenn Hoeneß so und auch richtig bestraft würde, wäre er richtig im Knast, das noch jahrelang (ohne freigang) und viel länger als Graf; s. ma -Frage von gestern u.a.; bist du Bayer ? bist du Hoeneß-Fan ? oder nur Dummschwätzer ?

0

Die Steuerhinterziehung des "kleinen Mannes" ist bekanntlich die Schwarzarbeit - mir ist kein Fall bekannt, in dem ein Schwarzarbeiter eine Haftstrafe erhalten hat.

Wozu soll in einem solchen Fall eine Haftstrafe überhaupt gut sein (immerhin kostet sie auch nur Staatsgelder) und im Normalfall zahlt man die Steuerschulden eben nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erstens wird das auch bei andren gemacht die ähnliches getan haben   das ist gar nicht so ungewöhnlich

zweitens jeder tag wo der im knast hockt kostet denn steuer zahler geld

drittens auch du wisrt schon fehler gemacht und noch machen

viertens wenn du soviel geld hättest , würdest du es vileicht auch machen ( das heist nicht das ich das richtig finde was ergemacht hat)

und letztens unsre welt hat echt größer sorgen und problem als das er jetzt wider raus kommt , und dagegen machen können wir eh nichts , er ist ja auch schließlich kein schwerverbrecher

lg Luna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Vollstreckung war völlig in Ordnung und längst nicht die mildeste, wie oben dargelegt.

Aber hier liegt ein Wahrnehmungsfehler vor. Über Prominente wird eben berichtet. Nicht Prominente, welche die gleiche Behandlung erhalten, erscheinen eben nicht in den Medien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso wird Uli Hoeneß nicht richtig bestraft?

In deiner Frage ist eine Behauptung, die du von uns erklärt haben möchtest. Um diese Frage zu beantworten, müsstest du deshalb zunächst erläutern, was in deinen Augen eine "richtige Bestrafung" wäre?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gym80951996
04.03.2016, 22:22

Eine richtige Bestrafung sehe ich mit "nur mal nachts im Gefängnis übernachten" längst nicht. Er ist doch reich, wieso bezahlt er dann keine Steuern? Das zeugt von großer Gier, und gleichzeitig wird dem kleinen Mann das Steuergeld nur so aus der Tasche gezogen. Ein Großteil davon wird dann noch zum Fenster rausgeschmissen...

0

Ich finde dies auch Unfair, denn Uli hünes ist ein mensch wie wir alle, der auch so bestraft werden soll wie wir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ungerecht ist das gar nicht. Unser Neid auf sein Geld will härtere Strafen. Aber wenn du einen Tante Emma-Laden überfällst, und 50€ erbeutest, ist die Strafe genauso hoch, als wenn du einen Juwilier überfällst und 200.000€ erbeutest (bei gleichem Ablauf).
Hoeneß hat Steuern hinterzogen. Die Summe ist egal. Aber 2J und bei guter Führung Verkürzung ist normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, so ist das halt. Alle sind gleich, aber einige sind gleicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?