wieso wird übergewichtigen nicht geholfen(Therapie)?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Doch solche Therapien gibt es natürlich. Es gibt Kliniken, die Adipositaspatienten therapieren.

Allerdings missverstehen Laien das oft. Man kann  keinen Menschen therapieren. Man kann einem Menschen den Blinddarm operieren, aber eine Therapie ist generell eine Teamarbeit.

Bei einem gebrochenen Bein kann ich dem Chirurgen sagen: "Machen Sie mal."

Bei einer Psychotherapie geht das nicht. Der Patient muss arbeiten, der Therapeut begleitet einen nur dabei.

Fresssüchtigen wird geholfen. Ab einem bestimmten Besuch bekommen sie ein Magenband und die Krankenkasse übernimmt auch die Kosten zur Entfernung der überschüssigen Haut, wenn der Patient stark abgenommen hat. Die Krankheit heißt Adipositas und kann genau so tödlich enden, wie Magersucht.

Bei normalen Übergewicht gekoppelt mit einer Depression wird einem auch geholfen.

Aber, nur weil man halt gerne und viel isst, keinen Sport macht und deshalb übergewichtig ist, braucht man keine ärztliche Hilfe. Da reicht ein Ernährungsberater, ein Fitnesscenter und ein eiserner Wille.

 Ab einem bestimmten Besuch bekommen sie ein Magenband

Ab welchem Besuch meinst du und wo? Das würde mich mal interessieren

 und die Krankenkasse übernimmt auch die Kosten zur Entfernung der überschüssigen Haut, wenn der Patient stark abgenommen hat

Das war einmal....die KK übernimmt generell keine Operationen bei überschüssiger Haut....nur in ganz extremen Fällen und das auch nur mit ärztlichen Gutachten.

0
@studiogirl

Sorry, das sollte Gewicht heißen.

Ich kenne einen Professor, der solche Gutachten macht. Er ist Chefarzt in einer Uni Klinik  und hat noch eine ausgelagerte Klinik, in der u.a. solchen Patienten geholfen wird. Wir haben uns darüber mal unterhalten und er hat mir erklärt, dass er bei den KK durchaus erfolgreich ist. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Bei "normalen Übergewicht",  ohne psychischen Hintergrund, kann man, wenn man es wirklich will, durchaus abnehmen... 

1

Übergewichtigen Menschen wird auch genau so geholfen wie Magersüchtigen. Du siehst das nicht, weil es nicht jeder erzählt....genau wie bei Magersüchtigen. Weder die einen noch die anderen laufen mit einem Schild um den Hals herum wo draufsteht

Ich werde behandelt!!

Adipositas macht krank.....die Gelenke, Herz und Kreislauf, Diabetes, erhöhter Cholesterin usw. Ebenso wie Magersucht auch krank macht, nur anders.

Therapien gibt es genug, aber der Mensch muss es auch selbst wollen. Es kann niemand zwangseingewiesen werden, weil der dick oder übergewichtig ist.

Bei jedem muss es "klick" machen, sonst passiert gar nichts. 

Bei Magersüchtigen ist das so, dass die bald sterben könnten. Bei übergewichtigen ist das nicht so oft der Fall. Natürlich wird denen geholfen, aber das könnender freiwillig entscheiden. Magersüchtige werden meistens zwangseingewiesen.

man soll selber was dagegen tun, nicht untätig auf Hilfe warten oder auf Abnehmwundermittel setzen, die meisten Dicken essen seit Jahren schlecht und behaupten es ist die Luft die sie dick macht

In psychosomatischen reha Kliniken werden in der Regel allen menschen mit ihren Problem geholfen

Was wäre das für eine Geld Verschwendung ! Es gibt so viele " dicke ", ich finde man sollte selbst was machen und nicht viel fressen und dann um Hilfe betteln.

Was möchtest Du wissen?