Wieso wird so ein Hype um Star Wars gemacht?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, kann dich verstehen. Ist für mich halt auch nur ein Film. Das da die Leute vor den Kinos übernachten um ja den Film als erstes zu sehen, ist lächerlich. Auch sich so zu verkleiden, ist mmn total übertrieben. Ich weiß auch nicht, vielleicht weil die Amis so auf diese Action Filme mit Superhelden etc abfahren, dass könnte ein Grund sein, dass das ganze Theater zu uns rüber schwappt.

Auch wenn Geschmäcker verschieden sind, aber es gibt nunmal im allgemeinen eine gewisse Grenze für guten Geschmack und gerade Deine beiden Beispiele sprengen nun wirklich jede Grenze des guten Geschmacks, aber an sich könntest Du genausogut fragen warum wird um Fussball, oder M. Schumacher, oder Tennis, oder irgend einen anderen bekannten Sport so ein Hype gemcht. Es ist nunmal eine Geschichte und ein Hobby das im laufe der Jahre viele Menschen begeistert hat. Deswegen haben alle Star Wars Fans ja mittlerweile auch einen regelrechten Hass auf Disney, weil die so einen *zensiert* machen. 

Und genau wie Fussballeltern ihren Kindern ihren Lieblingssport vermitteln, machen Star Wars Fans das mit ihren Kindern. Ist eben eine Macke der Menschen im allgemeinen, das man versucht seinen Nachwuchs für die eigenen Hobbys zu begeistern. Also recht verbreitet.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiter helfen. :)

Mein Enkel ist von ganz alleine auf Star Wars gekommen. Der hatte vor einigen Jahren Episode 4 das erste mal im Fernsehen gesehen und war hin und weg davon. Ich habe ihm dann Episode 4 und 5 gegeben und dann war er ein Fani. Der kennt jeden Namen der Filmfiguren, was mir nie wichtig war. Als dann Episode 1 angekündigt war, dann konnte er es gar nicht mehr abwarten.

Ich will eigentlich nur sagen, das es eine menge Fans gibt, die gar nicht von den Eltern oder Großeltern beeinflusst wurden. :)

0
@chanfan

Streite ich garnicht ab, aber wie mit jeder Fangemeinde, die mehr als ein Jahrzehnt besteht, ist die Generationsübergreifende Begeisterung dennoch ein immer wieder auftretendes Phänomen. Auch nicht jeder Fussballfan wurde von seinen Eltern dazu angestiftet. Aber das betrifft generell JEDE Fangemeinschaft.

0

Star Wars ist viel, viel mehr als ein Film. Es ist ein weltweites Pop-Kultur-Phänomen.Du kannst wahrscheinlich auf der ganzen Welt zu jemanden "Luke, ich bin dein Vater" in Landessprache sagen und der versteht den Kontext. (Eventuell nicht in Nordkorea. Die sind da eigen.)

Es ist tief im kollektiven Gedächtnis eingebrannt. Verdammt, der Film hat sogar eine eigene Religion hervorgebracht. (Gut, das hat "Der große Lebowski" auch geschafft, aber der ist ja auch verdammt gut). 

Und natürlich sind dann alle aufgeregt, wenn es einen neuen Film gibt. 

Das liegt daran, dass für die ganzen Erwachsenen, das einfach eine Wiederbelebung ihrer Jugend ist. Viele wuchsen mit Star Wars auf und jetzt, da es zurück ist werden halt auch die Kinder der Eltern mit der Begeisterung angesteckt. Außerdem hat Disney RICHTIG viel Werbung gemacht...und Star Wars ist und bleibt halt einfach geil

Weil die Reihe eine große Menschenmenge schon seit Jahren fesselt. Nostalgie, Spannung, Idole, Träume und Kult kommen alle zusammen. Ich hab ihn gesehen, fand ihn durchwachsen, das wars für mich. 

Was möchtest Du wissen?