Wieso wird Opferrollen-bildung in unserer Gesellschaft gefördert / unterstützt, statt die Menschen auf ihre gemachten Fehler / Konsequenzen hinzuweisen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erziehung wird heutzutage gerne als unzulässige Beschränkung der persönlichen Freiheit gesehen. Leider zunehmend häufiger von den Erziehungsberechtigten selbst statt nur den "Opfern" dieser Gehirnwäsche. ;)

Im Prinzip sind wir momentan auf dem Weg zu einem absoluten sozialen Tiefpunkt in der Gesellschaft.

Aber ist der mal überschritten, geht es wieder bergauf, weil die Menschen dann wieder begreifen, wozu Regeln und Gesetze da sind. Und selbstverständlich dann auch wieder Massnahmen ergreifen, um zukünftigen Generationen das Leben zu erleichtern.

Bis der nächste Wendepunkt anrollt...

warehouse14

Als Opferrolle würde ich das nicht bezeichnen. Ich sehe es eher so, dass Menschen nicht mehr fähig sind, Selbstkritik zu üben. Es ist halt einfacher und bequemer, die Schuld immer bei anderen zu suchen.

NorthernLights1 26.02.2016, 14:34

ja, aber warum bestärkt man dann noch so ein Verhalten und ignoriert es nicht, wenn jemand meint, rumzuheulen und anderen die schuld zu geben zu müssen ?

0
Mignon2 26.02.2016, 14:42
@NorthernLights1

Ich weiß es nicht. Vielleicht ist die "Opferrolle" in den Frage leichter nachvollziehbar und verständlicher. Häufig erkennt man erst zwischen den Zeilen, dass ein Selbstverschulden vorliegt. Bedenke, dass die Fragen häufig in sehr unzureichender Form und Inhalt mit wenig Hintergrundinformationen gestellt werden.

1
NorthernLights1 27.02.2016, 07:31
@Mignon2

aber die reaktionen von einigen FS ist dann oftmals ziemlich einseitig, sprich da kommt es schon durch, dass sie meinen keine schuld zu haben. Und wenn man ihnen dabei nicht zustimmt und nicht sagt " du arme ", bekommt man flapsige antworten, auch von anderen usern

0
Mignon2 27.02.2016, 11:28
@NorthernLights1

Damit muß man leider im Internet leben. Ich breche den Diaglog dann ab. :-)

0

Und du hast ein Problem damit als kaltherzig tituliert zu werden? Da bin ich lieber ehrlich

NorthernLights1 26.02.2016, 14:35

nein ich hab kein problem damit, aber es verwundert mich eben, dass man fast alleine darsteht.

0

Was möchtest Du wissen?