Wieso wird mir von Yoga Atmung schwindelig?

5 Antworten

Yoga lernen zu Hause - 12 Stunden Online- Video Kurs einfach und verständlich erklärt -> bit.ly/yoga-zu-hause (kopieren und einfügen)

Mir geht es so beider "Pilates-Atmung". Ich weiß zwar nicht genau, wie die Joga-Atmung geht. Aber wahrscheinlich ähnlich wie beim Pilates = tief einatmen und forciert ausatmen!?! Wahrscheinlich konzentrierst du dich zu sehr auf die Atmung um alles richtig zu machen; dabei kommt es leicht zur Hyperventilation (ist bei mir der Fall). Dagegen hilft bei mir: mit der forcierten Atmung aussetzen = normal weiteratmen. Evtl dann - wenn sich alles erholt hat - fortführen. Aber nur, wenn du dich dazu in der Lage fühlst; ansonsten kannst du auch weiter "normal" atmen, denn dein Körper sagt dir mit dieser Reaktion, dass irgendwas nicht o.k. ist. Evtl auch mal beim Arzt ansprechen.

Wenn es dir bei der Atmung schwindlig wird, versuche mal tiefer und länger auszuatmen als einzuatmen. Meistens kommt es von Hyperventilation. (Hyperventilation bedeutet übermäßige Atmung, also eine Atmung, die über das Maß dessen hinausgeht, was der Körper benötigt. Das hat verschiedene Störungen im Körper zur Folge. Denn durch die schnellere und tiefere Atmung wird vermehrt Kohlendioxid abgeatmet, und das führt zu einem Anstieg des pH-Wertes im Blut. Dadurch verschlechtert sich die Durchblutung beispielsweise an den Händen und Füßen, aber ebenso im Gehirn. . .http://www.gesundheit.de/krankheiten/lunge/hyperventilation-angst-dass-die-luft-wegbleibt/index.html)

Zu hoher blutverlust wegen Periode?

Hallo ich habe jetzt erst zum 3.mal meine Tage bekommen ich stand heute morgen auf und mir war schwindelig ich stehe auf und sehe wie das Blut meine Beine rüber läuft mir wurde schwarz vor Augen und das für mehrere Minuten .was soll ich jetzt tun.

...zur Frage

Hilfe! Wie soll ich damit umgehen, was kann ich tun?

Ich möchte nicht meine Ganze Lebensgeschichte erzählen, das wäre viel zu lang. Deshalb die wichtigsten Punkte: Ich habe deb Schwindel seit Geburt an, jegliche Ärzte können keinen Grund für den Schwindel finden, Psychologen konnten mir auch nicht helfen. Ich hatte bis vor ein paar Jahren richtige Anfälle, d.h. Ich konnte nurnoch liegen, habe durchgehend gebrochen und konnte die Augen nicht öffnen da sich alles gedreht hat, aber nicht um mich herum, sondern in mir drin. So ein Anfall konnte gut und gerne über 8 std gehen. Jetzt hatte ich seit ca 2-3 Jahren keinen Anfall mehr. Aber die Angst und Schwindelattacken bleiben. Jetzt ist der Schwindel auch immer wieder mal eine Woche da, aber ohne Anfall bis jetzt. Aber durch die Erfahrung der Anfälle und dem Wissen dass es jederzeit wieder passieren kann bekomme ich bei jedem Schwindel-schub eine Panikattacke. Ich wüsste auch nicht wie ich weiter positiv in die Zukunft blicken könnte wenn ich nach so langer Zeit und Hoffnung wieder einen Anfall hätte. Ich traue mich teilweise alleine garnicht mehr aus dem Haus, auch wenn ich keinen starken Schwindel habe. Ich habe schon oft probiert dennoch raus zu gehen, gebessert hat es sich dadurch allerdings nicht. Ich weiß nicht mehr weiter und will dieses Leben in Angst nicht mehr. Ich will diese Angst und die Panikattacken los werden, denn ich weiß, ich werde meinen Schwindel noch sehr sehr lange als Wegbegleiter haben. Bei jedem Anfall ging für mich Stundenlang die Welt unter und ich habe mir durchgänig gewünscht zu sterben, einfach weil es in dem Moment so unerträglich war. Dieses Ausgeliefert sein, nichts tun können. Nichts hilft. Wie soll man sich bitteschön fühlen wenn man weiß man musste mit 10 Jahren noch mit Unterstützung aufs Töpfchen und abgewischt werden, weil man während dem Anfall einfach zu nichts fähig ist? Ich sitze grade hier, habe starken Schwindel und Panik. Vielleicht schreibe ich das hier auch einfach um mich abzulenken, da mir wahrscheinlich eh keiner helfen kann. Aber was macht man nicht alles wenn man verzweifelt ist...

...zur Frage

Rauchen - Ab und zu Schwindelig?

Servus,

ich rauche schon knapp ein Jahr und hatte das vorher noch nie. Seit geraumer Zeit fühle ich mich nach einer Zigarette irgendwie schwindelig und müde. Das das bei "Anfänger" vorkommt, habe ich hier schon öfter gelesen. Da der Körper den Nikotin-"Rausch" nicht gewohnt ist. Aber das nach einem Jahr?

Wisst ihr wieso das plötzlich so ist?

Antworten wie "rauchen schadet nur, hör auf" brauche ich nicht.

...zur Frage

Seid 3 Tagen starker schwindel + kopfschmerzen?

Hallo weiß jemand was das sein könnte ?

Seid Montag nachmittag habe ich schwindel und Kopfschmerzen richtig Druck kopfschmerzen der schwindel geht einfach nicht weh früh ist es meist besser und nachmittags und abends schlimm

Mir ist aufgefallen das wenn ich den Kopf drehe es am schlimmsten ist wie im Karussell und bei Bewegungen. Auch wenn ich die Augen hin und her bewege oder wenn ich mich drehe ist es am schlimmsten. Wenn ich auf der coutch ruhig liege oder sitze merke ich zwar leicht das es sich in mein Kopf dreht aber nicht so extrem...

Ich merke auch seid gestern nachts das meine Ohren manchmal jucken... Einmal am Tag.. Das hatte ich zuvor auch nicht

Jemand eine Idee was das sein könnte?

Ich bin bisher nicht zum Arzt weil ich dachte das geht schon wider weg... :/

...zur Frage

Unwohlsein von Antibiotikatherapie?

Seit zwei tagen nehme ich Antibiotika.. mir ist teilweiße schlecht und schwindelig, schummrig.. fühle mich einfach nicht gut. Ist das normal bei Beginn einer Antibiotikatherapie?

...zur Frage

Wie soll ich im Fußballspiel richtig atmen?

Hallo habe ein Problem im Spiel (Fußball). Und zwar kriege ich nach 5 Minuten schon Seitenstiche. Ich denke das liegt an meiner Atmung, Wie soll ich atmen? Bringt die Atmung auch was für meine Kondition?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?