Wieso wird man von Kokain ständig krank?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Naja, es ist nunmal ein synthetischer Stoff, nichts was der Körper in größeren Mengen gebrauchen kann, ... der Abbau belastet also den Organismus, ergo fehlt es an anderer Stelle, wie z.B. dem Immunsystem.

Ob Kokain, MDMA, DXM, LSD, ... jetzt mehr oder weniger schädlich sind, das kann dir sicher keiner beantworten, kommt halt auch immer auf deinen eigenen Körper an.

Kokain wirkt ziemlich beeinträchtigend auf den Magen Darm Trakt. Zum einen wegen der Beeinflussung des Nervensystems, zum anderen entzieht es dem Körper Wasser. 

Das erklärt auch den Nachdurst, fast noch mehr als nach Alkohol am nächsten Morgen. 

Also müssten diese Krankheitssymptome verschwunden sein  wenn das Zeug abgebaut ist ?(Was ja bereits nach 1 Tag der Fall ist bei kleiner Dosis)

0

Vielleicht ist das durch den anderen Lebensstil zu erklären
Habe zwar keine Loks Erfahrung aber ich weiß das von Amphetamin zB der Appetit wegbleibt und Zuwenig getrunken wird ganz oft
Und sowas schlägt dann auch aufs immunsystem

In Kokain ist fast immer Levamisol untergemischt, welches das Immunsystem schwächt, also jein, wirkliches Kokain macht da nichts. Bekommt man nur selten.

http://www.saferparty.ch/97.html

Was möchtest Du wissen?