wieso wird man überhaupt gemobbt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mobbing geht von denen aus, die kein eigenes Selbstbewusstsein haben und auch kein Selbstwertgefühl besitzen. Sie selbst kommen sich als gesellschaftliche Versager vor.

Da sie aber nicht auf der von ihnen so gesehenen untersten Gesellschaftsstufe sein möchten, versuchen sie diejenigen, die augenscheinlich mehr drauf haben, schlecht zu reden, um selbst in einem besseren Licht zu erscheinen. Weil jedoch das Selbstbewusstsein fehlt, brauchen sie immer jemanden, hinter den sie sich verstecken können.

Wer sich zum Handlanger eines Mobbers macht, ist selbst Schuld, wenn er später selbst gemobbt wird. Denn ein Mobber weiß, dass er nichts alleine zustande bringt und somit werden die Zeugen seiner Unfähigkeit nach ihrer Gefälligkeit auch gemobbt.

Mobber kann man nur auflaufen lassen, damit sie sich nicht verstecken können. Nur dann sitzen sie heulend in der Ecke, weil sie nicht mehr ernst genommen werden. Leider finden sich immer Leute, die solch arme Würstchen helfen wollen, weil sie sich dadurch auf einer höheren Ebene wähnen. Somit schließt sich die Mobbingspirale von gegenseitigen Abhängigkeiten und Seilschaften.

Das ist im Affen genetisch angelegt. Man definiert sich selbst als Gruppe,indem man einen anderen ausgrenzt und sich gegen ihn wendet.Das steigert dann die sozialen Kontakte innerhalb dieser Gruppe und gibt Halt und Sicherheit.

das sind die leute die minderwertigkeitskomplexe haben und nichts mit ihrer zeit anfangen können. Gut das du dich da raushälst und sauber bleibst :D wehren kann man sich eingentlich überhaupt nicht wenn es schon weit fortgeschritten ist und schon zum alltag gehört!

Gibt immer wieder welche, die anderen verbal unterlegen sind und die Schwachpunkte an anderen suchen um diese fertig zu machen, um sich als stark darzustellen. Allerdings sind die, die mobben die Schwächeren, wenn man sich auf so ein Niveau herablässt. ;-)

menschen die andere menschen runtermachen ohne grund (mobben) tun das oft um sich selbst besser vorzukommen

es ist assozial, kann leute echt verletzen und ist sowieso überhaupt nicht okay

man sollte sich nicht auf das niveau von denen herabbegeben, nur um cool zu sein oder so. wer darüber steht und andere verteidigt, ist um einiges besser als die

sie wollen ihre eigene unsicherheit damit vertecken, indem sie die fehler bei anderen suchen

das frag ich mich auch tag für tag...

Das ist eine Frage der "Hackordnung" Schon mal davon gehört? google das mal...:-)

wenn man opfer ist wird man gemobbt ich z.b. bin rassistenopfer wird fertig gemacht keine chance ist lächerlich alles ist mir egal ist alles blöd ist fakt der hat recht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Was möchtest Du wissen?