Wieso wird man für Ehrlichkeit meist bestraft?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil eine Lüge darauf ausgelegt ist, sich persönlich einen Vorteil zu verschaffen.

Wahrheit ist oft grausam und weist auf eigene Unzulänglichkeiten hin. Da aber jeder nicht sich runtermachen will, schiebt er die Schuld lieber anderen zu. Also die Wahrheit will keiner hören, wenn sie selbst ihm oder seiner Person maßgeblich schaden könnte.Denn das würde das gute Glauben an sich selbst zerstören.

nun ja.. man lügt ja oft um andere nicht zu verletzen z.b. "wie sieht das kleid aus?" "ja super <3" jaja von wegen und naja wenn man dann halt sagt "boa nee du siehst dadrin aus wie ne fleischwurst, wie schon in den letzten 5 kleidern!" dann verletzt du sie und hast streit am hals.. also lieber lügen und so....

Wieso "lieber lügen"? Du tust keinem einen Gefallen, wenn Du lügst, nur Dir selber, weil Du Dich lieb Kind machen willst.

1

Was möchtest Du wissen?