Wieso wird jemand freiwillig Zahnarzt/Zahnärztin?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Zahnarzt ist kein Facharzt. Er ist einfach nur Zahnarzt, da er Zahnmedizin, nicht Humanmedizin studiert. Vielen wollen Zahnarzt werden. 1. hat man bessere Verdienstmöglichkeiten als viele andere Ärzte, 2. kann man unheimlich viel für die Menschen tun. Wenn ein Patient unglücklich mit wenigen oder zerstörten Zähnen kommt, nach ein paar Sitzungen aber zufrieden mit neuen festen Zähnen und der Aussicht auf ein Steak die Praxis verlässt, ist das, wie für jeden anderen arbeitenden Menschen auch, ein wundervolles Erfolgserlebnis. Vielen macht es Spaß, Zähne zu modellieren oder die Arbeit so nah am Patient. Jeder erlernt doch aus irgendeinem Grund einen Beruf. Warum solles alos so abwegig sein, Zahnarzt zu werden? Das gleiche könnte man ja auch über Gynäkologen, Urologen oder Prokotologen sagen. Manche werden gerne Reinigungskraft, manche Chef einer Bank, andere Tatortreiniger. Ohne sie geht es nicht, und nicht jeder teilt das Interesse für bestimmte Berufe.

der zahnarzt wird sicher zahnarzt, weil er sich a) für zähne und kiefer interessiert und b) weil er auch gerne handwerkliche feinarbeit macht. ich denke, viele zahnärzte sehen es auch als ihre aufgabe, die patienten von der angst zu befreien. aber genauso wie frauenärzte, proktologen und urologen werden sie natürlich auch wissen, dass keiner den näcnsten termin kaum noch erwarten kann... ich denke, beim psychiater zb ist das unter umständen anders, und es gibt auch viele leute, die wegen jedem bisschen zum hausarzt gehen (und sei es nur, um mal daheim rauszukommen).

Ich komme mit meinem Zahnarzt sehr gut klar. Warum sollte man es nicht machen? Es ist ja nicht so dass die Leute die Person nicht mögen sondern seine Arbeit. Außerdem verdient man recht gut, wie du ja bereits erwähnt hast.

18 Jahre jung, jahrelang nicht beim Zahnarzt

Hey :/ Ich muss ganz ehrlich gestehen ich habe das Zähne putzen als Kind schon lästig gefunden und mich dann auch dafür gehasst als ich ein Loch im Zahn bekommen hatte und meine Eltern mich dann zum Zahnarzt zerren mussten, wie viele Milchzähne mir schon gezogen wurden als Kind.. Als ich dann in der Pubertät war haben sie es dann ganz aufgegeben und mir meinen Willen gelassen, ich war jetzt natürlich so dumm und bin jahrelang nicht beim Zahnarzt gewesen. Ich hatte immer Angst vorm Zahnarzt!

Ich hatte nie Schmerzen oder Sonstige Probleme bis ich dann nach ner Zeit Karies -> unterhalb an dem zweit letzten Zahn bekommen habe und der Zahn dann immer mehr weggebröckelt ist sozusagen. Ich weiß auch nicht wie ich das beschreiben soll von dem Zahn ist nicht mehr viel übrig nur so braune feste, spitze Reste... die wahrscheinlich schon vergammeln. Ich hatte total Panik, depressionen weil ich Angst hatte jemand könnte es sehen... ich habe mich so hässlich gefühlt, aber dadurch das ich keine Schmerzen hatte hatte ich mich wohl dazu entschieden nicht zum Zahnarzt gehen zu müssen... Was ich jetzt so bereue!

Das gleiche passiert gerade oberhalb mit zwei meiner Zähne, der eine ist schon auseinander gebrochen und natürlich ist an beiden schon Schwarz (Karies) zusehen. Ich konnte die letzten Tage wegen den Schmerzen kaum einschlafen, Schmerztabletten habe ich auch nicht genommen und es war dann einfach kaum auszuhalten. Es geht mittlerweile wieder und ich habe mir schon viel durchgelesen, aber dadurch bekomme ich nur noch mehr Panik bzw. Angst. Ich muss zu einem ganz neuen Zahnarzt gehen und ich habe nicht nur Angst davor was mir alles bevor steht und was für Reden ich mir anhören muss, sondern auch davor das ich einfach extrem viel Zahlen muss da ich ja jetzt auch schon volljährig bin und jahrelang nicht zum Zahnarzt war. Ich will gar nicht wissen die Löcher und Zähne die ich jetzt erkenne die kaputt sind wären drei zwei die noch zu Retten sind evtl und ein Zahnersatz... Ich will gar nicht wissen wie Teuer das für mich wird.. oh mein gott :/ die finden bestimmt noch mehr Karies was ich gar nicht sehen kann und dann muss ich nachher Tausende von Euros bezahlen, aber ich bin ja auch selber Schuld. Wieso muss ich denn solche Angst haben und sie wird dadurch das es immer schlimmer mit meinen Zähnen wird auch immer größer.... Ich traue mich auch nicht mit meinen Eltern, oder Freunden darüber zu reden, oder meinen Mund vor irgendeinem Menschen aufzumachen und denen das zu zeigen. Ich schäme mich so dafür... Ich habe schon ein Zahnarzt gefunden wo ich hingehen werde, würde morgen ein Termin machen dort.. Ich hoffe ich überwinde mich dazu :(

Hier ein Bild:

http://s14.directupload.net/images/130318/qav6zjte.jpg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?