Wieso wird islamophoben und besorgten Bürgern die eine Frau mit Kopftuch auf der Straße sehen, ganz übel vor Angst?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Man hat keine Angst vor der einen vermummten Person. Sie steht nur für eine Lebenseinstellung die das Land mehr und mehr in Beschlag nimmt.

Man weiß genau was diese streng Gläubigen von Frauen halten, die europäische Freizügigkeit leben und dass sie diese Lebensweise nicht respektieren, die wir in unserer Heimat leben und lieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es immer mehr solche heimlichen Angstmacher wie dich gibt, die die Menschen für dumm verkaufen und damit von viel wichtigeren Dingen ablenken.

Ihr solltet euch um TTIP und dergleichen kümmern. Schaut mal was die Regierung mit euch macht, wie die Rechte des Einzelnen seit 25 Jahren verschlechtert werden. Angeblich wegen dem muslimischen Terror. Das ist lächerlich.  Das wird Deutschland viel schlimmer verändern als die paar Muslime, vor denen immer wieder Angst macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
29.04.2016, 09:58

Du erkennst völlig richtig, dass uns die Fragestellerin für dumm verkaufen möchte. 

Aber warum unterscheidest du zwischen "uns" und dir? 

Lebst du nicht in Deutschland? Bist du nicht Teil dieser Gesellschaft?

3

Zuckerlilly,

gerade habe ich an anderer Stelle (da wollte man ein Fremdwort haben) geschrieben: manche Fragen bei GF sind suboptimal.

Deine Frage gehört bestimmt dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zuckerlilly
29.04.2016, 13:17

Wenn du meine Frage subjektiv als schlecht empfindest, was soll ich da machen ? Ist halt so,...

0

angst ist das falsche wort.

sozialwissenschaftlich gesehen bezeichnet diese islamophobie eine aversion gegen diese menschen. der hintergrund kann vielfältig sein. eigene religiöse überzeugung (also umgekehrt das gleiche, was moslems ggü. juden oder christen empfinden), schlichtweg unwissenheit, desinteresse oder sonst etwas.

viel interessanter finde ich die frage, warum unsere christlich geprägte gesellschaft den islam inmitten von uns akzeptieren soll, der islam aber eine parallelgesellschaft ist, die keine anderen religionen duldet.

gibt da ein interessantes zitat von karl marx:

„der koran teilt die welt in gläubige und ungläubige. der ungläubige ist „harby“, d. h. der feind. der islam ächtet die nation der ungläubigen und schafft einen zustand permanenter feindschaft zwischen muslimen und ungläubigen.”

vermisse irgendwie an dieser stelle die ach so weltoffene und tolerante religion, von der immer gesprochen wird. seltsam, nicht wahr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noch nie erlebt. Wenn Du Theophobie meinen solltest, dann erklärt sich das von selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Echt ? Wußte nicht das das so ist. Es gibt ja auch Nichtislamisten die Kopftuch tragen. Klar fallen solche Menschen mit Kopftuch auf, aber auch ein Punker oder eine Glatze fällt auf und wird schräg angesehen ohne das man gleich Panik bekommt. Aber schau mal hier :

https://de.wikipedia.org/wiki/Kopfbedeckung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Fragestellung zeigt mit ihrer haltlosen und völlig übertriebenen Behauptung, dass es hier wieder einmal nicht um Ratsuche geht, sondern um Aufmischen und Provokation. 

Meine Antwort: Vor einem Kopftuch hat höchstens ein völlig verschreckter Hund Angst. Aber auch der wird vor Übelkeit nicht auf die Staße kübeln.

Was soll das?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
29.04.2016, 11:27

Es wundert mich sehr, von der Fragestellerin einen Rauf-Pfeil bekommen zu haben ... Wie soll ich das verstehen?

1

Wenn ich sowas wieder lese , hahahahaha.

Also erstens mal meine oma trug als Katholikin Kopftuch.

uns angst zu bekommen wenn man ne frau mit kopftuch sieht ist jawohl sehr lächerlich , ich rede vom kopftuch nicht burka oder Niqab.

Und mal ganz ehrlich ne, diese stendigen gehetze über kopftúcher kotzt mich sowas von an.

Es ist ein tuch über kopf ja na und?

Letzten sommer lief ne frau an mir vorbei die sehr sehr gut genährt war, mit hotpands und trägertop , mir sprang ihre celulitis ins gesicht und das ist kein witz, also sorry was ist schlimmer?

Darüber sagt doch auch keiner was, aber wenn ne frau ihre haare bedeckt ist es gleich IS taliban oder was weiss ich was.

Wenn ne nonne sich so kleidet sagt keiner was, trägt es ne muslima wird panik gemacht und gehetzt. Wenn wir tollerant sind dann doch bitte gerecht.

Und noch was, der RICHTIGE Islam ist sehr tollerant und respektiert alle Religionen und verurteilt niemanden , da gläubige Muslime nicht das recht dazu haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil unter der Burka eine Bombe versteckt sein kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir wird nicht übel vor Angst!!!

Ich empfinde religiöse Zwänge aber generell als abstoßend. Das gilt für alle Religionen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?