wieso wird in einer risikobwertung nicht der entscheidende Faktor "Irrtum" mit einberechnet?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es hängt von der Art der Risikobewertung ab. Bei Entwicklung von neuen Geräten wird Irrtum berücksichtig nur anders benannt. Ungeeignete Lösung zum Beispiel.
Bei jeder ernstzunehmender Risikoanalyse ist Irrtum als Menschliche Fehleinschätzung enthalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einer Risikobewertung nicht auch das Risiko eines Irrtums (all derer, die Meinungen äußern, auf Basis derer man zu Ergebnissen kommen möchte) mit einzubeziehen, ist natürlich ein gravierender Fehler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf ich einen Gegenfrage stellen? Wie würdest du Irrtum einschätzen? Dazu benötigst du ein komplettes Profil der ausführenden Person/en.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Größe, sagen wir mal auf einer Skala von  0 - 10, sollte diesem einzelnen Faktor beigemessen werden? 

Ich denke, dass alle anderen Faktoren bei einer Risikobewertung bereits so angesetzt sind, dass eine gewisses Risikopotenzial Berücksichtigung fand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?