Wieso wird in der Politik nichts gegen Atomkraftwerke unternommen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist sehr schwer, die Versorgung der Bevölkerung mit Strom zu garantieren und gleichzeitig auf andere Energielieferanten zu wechseln.

Politik ist außerdem auch deshalb schwierig, weil andere Staaten das anders sehen. Man könnte beispielsweise fragen, warum Frankreich nichts gegen die maroden Atomkraftwerke unternimmt, die bereits aktiv über die deutsche Grenze strahlen. Trotz verschiedener Anfragen, sei es lokaler Bürger oder unserer Regierung, wird da nichts unternommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Karl37
15.10.2016, 20:49

In Frankreich würde der Bürger auf die Straße gehen wenn eine Verteuerung des Strompreis wie in Deutschland mit dem EEG gemacht würde.

0

in Deutschland werden bis 2022 alle Kernkraftwerke vom netz gehen, aber was nützt das, wenn andere Staaten nicht mitmachen ? woher soll denn der Strom auch kommen, wenn in Deutschland bis 2020  1 Mio E-Fahrzeuge zugelassen werden sollten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von prohaska2
16.10.2016, 07:00

Du hast "angeblich" vergessen.

0

Naja.. So einfach ist es nicht. Ich denke mal das wir auf die Kraftwerke angewiesen sind. Bis dahin sollten wir uns halt auf erneuerbare Energien konzentrieren.. Windkraftwerke , Wasserkraftwerke etc... Dann erst abschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Elektroauto hat ebenfalls mit der Abschaltung der Atomkraftwerke zu tun.

Die regenerativen Energien, die mit Wind und Sonne produziert werden, benötigen Stromspeicher. Diesen Stromspeicher könnten die Elektroautos einmal übernehmen. Dann könnte über einen vernetzten Computer im Falle, dass mal dringend Strom benötigt wird, auf den Strom der voll geladenen Akkus der nichtbenutzten Elektroautos zurückgegriffen werden.

Je eher das möglich sein wird, desto eher wird auch eine Abschaltung der Atomkraftwerke möglich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da geht es um zu viel Geld. Milliarden wurden in diesen Schrott gesteckt, dabei wäre es einfach das abzustellen. Die Energiekonzerne müssten nur einfach die gesamte Endlagerung (einschließlich Transport selbst bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AterNex
16.10.2016, 11:06

Jop, die Kosten werden 1:1 auf den Endverbraucher umgeschlagen. AKW aus, Endlagerung geregelt und den Strom kann sich keiner mehr leisten. Mal überspitzt dargestellt.

0
Kommentar von NuklearTV
16.10.2016, 12:22

Der Transport wird vom Verursacher hierfür finanziert und auch für die Entsorgung wird eine Pauschale entrichtet. Per Gesetz ist der Staat nach Zahlung dieser Pauschale der Eigentümer des Abfalls, hat dafür ja auch vom Konzern Geld bekommen. Auch für den Bau und Betrieb der Entsorgungsstätten ist nach wie vor der Staat zuständig.

0

Was möchtest Du wissen?