Wieso wird für Brandversicherung der Bodenrichtwert von 1914 zugrunde gelegt?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Feuerversicherungssumme 1914:

Bei Abschluss einer Feuerversicherung (in Bayern Brandversicherung) wird der versicherte Gebäudewert grundsätzlich zu Herstellungskosten des Jahres 1914 ermittelt („Stammsumme“). Das Jahr 1914 fungiert dabei als Basisjahr für die Entwicklung eines Baukostenindex des Statistischen Bundesamtes, dem die jeweils aktuelle „Teuerungszahl“ (ein Multiplikator) entspricht. Die Stammsumme x Teuerungszahl ergibt den Neuwert, der bei Schadenseintritt (Brand, Schäden durch Löschwasser usw.) der Berechnung der auszuzahlenden Versicherungssumme zugrunde zulegen ist.

Und auf deutsch? Der Sinn, nach dem ja gefragt wurde, erschließt sich mir immer noch nicht so ganz...

0
@ravenmuc

Man vermutet, dass durch dieses System eine Wertentwicklung bei der Kalkulation berücksichtigt wird. 1914 wurde eine Bewertungsgrundlage herausgegeben, an der man sich heute noch orientiert. Häufigste Antwort von Versicherungen bei Anfragen: "Des hommer scho immer so gmacht". Traurig...

0
@ravenmuc

Hier wird es in anderen Worten erklärt:

de.wikipedia.org/wiki/Bodenrichtwert

0

Was möchtest Du wissen?