Wieso wird ein Autoschlauch mit 2-2.5 bar gefüllt, während ein Fahrradschlauch 3-6 bar bekommen?

4 Antworten

Das hängt auch mit der Auflagefläche auf der Strasse zusammen. Da sie bei einem Fahrrad sehr klein ist, kann die Felge beim überfahren von Kanten schneller beschädigt werden.

Fahrradreifen und solche von AUtos haben ein sehr unterschiedliches Anforderungsprofil. Das Auto ist schwerer, die Reifen müssen mehr Kräfte beim Beschleunigen, Bremsen und in Kurven übertragen. Deswegen darf die Aufstandsfläche nicht zu klein werden. Der Fahrradreifen darf hingegen nur möglichst wenig Energie verbrauchen. Er muss also möglichst leicht sein.
Prinzipiell gilt, je mehr Luftdruck, desto weniger Rollwiderstand und je weniger Luftdruck desto mehr Federung und dadurch mehr Komfort. Der gewählte Luftdruck ist daher ein Kompromis, der für jeden Reifen neu getroffen werden muss. Beim Fahrrad ist es sogar so, dass unterschiedliche Räder (zB MTB vs Rennrad) unterschiedliche Optimaldrücke haben.

Auch den Autoreifen solltest Du mit 3 bar füllen. Das steht auf der Reifenflanke ("300 kpa").

Jeder geringere Wert dient nur dem Komfort, und jedes halbe bar drunter erhöht bei einem 1t-Auto den Verbrauch um ca. 0,3-0,6 l auf 100 km.

Außerdem erhöht sich die Laufleistung wesentlich (bei mir 2 auf 3 bar: 80.000 km).

Interessanterweise wird der Reifen eher außen abgenutzt als innen.

Wieso verliert mein 2.5 tdi Leistung im höheren Drehzahl bereich.?

So ich verzweifle bald.

Mein 2.5 tdi im a4 quattro beschleunigt je nach Gang bis 2200 2600 Umdrehungen mit voller Leistung und nimmt dann einfach Kraft weg.

Turbo ist ok vtg funktioniert Ladedruck ist da.

Nach einer messfahrt weiß ich jetzt der Ladedruck erreicht 1.8 bar und der lmm misst auch einwandfrei.

Immer wenn die Leistung weg fällt ist auch der Ladedruck weg.

Deshalb denke ich die vtg macht auf aber wieso?

Was ist da los???

...zur Frage

luftdruck? Komische Frage dazu...

Hallo Leute!

Hab eine komische Frage... Erwartet nicht zu viel von mir, bin erst in der 7. Klasse...

Also: Der Luftdruck betraegt ja auf der Erde auf Meereshoehe ca. 1 Bar. Und auf uns lasten viele Kilometer Luft (aus der Höhe...) Wenn man jetzt aber in einem Raumschiff oder geschlossenem Raum ist, lasten keine Kilometer Luft mehr auf uns.. Aber der Druck aendert sich nicht sonderlich. Wieso das denn?

...zur Frage

Plötzlich Luft Verlust am Autoreifen?

Heute ist mir folgendes passiert. Musste nach einer längeren Autofahrt einen Tankstop einlegen. Dabei ist mir aufgefallen das mein rechter Vorderreifen relativ wenig Luft drinn hatte. Beim messen an der Tankstelle waren es nur noch knapp 1,0 Bar. Hab dann wieder den Luftdruck auf 2,2 Bar erhöht und bin dann wieder gefahren. Druck blieb konstant. Auto steht seit einigen Stunden in der Garage und Reifendruck ist immer noch gleich. Was könnte die Ursache sein? Reifen ( winter) sind zwar schon ein paar Jahre alt, tun aber der Verkehrssicherheit laut Werkstatt noch zur genüge. Danke für Infos

...zur Frage

Fahrrad an der Tankstelle aufpumpen

Mein Fahrradreifen hat Luft verloren, ich will es morgen an der Tankstelle aufpumpen, auf wieviel stelle ich den Luftdruck an dem Luftdruckgerät ein?

...zur Frage

Hallo zusammen, kann mir jemand meine Frage zur Gasgleichung beantworten?

Hallo zusammen, ich habe folgende Aufgabe bekommen:

"Eine Gasflasche mit 40 Liter Inhalt wird bei 15°C zu einem Überdruck von 40 bar gefüllt. Durch Wärmeeinwirkung erwärmt sich die Gasflasche auf 30°C. Welches Gasvolumen kann der Gasflasche bei dieser Temperatur bei einem Luftdruck von 1 bar entnommen werden?"

Geg: V1 = 40l

T1 = 15°C -> 288K

pe1 = 40bar

pabs1 = 41bar

T2 = 30°C -> 303K

pabs2 = 1bar

Ges: V2 = ?

Soweit sogut. Ich habe die Werte dann in folgende Formel eingefügt:

V2= pabs1 x V1 x T2 / T1 x pabs2 = 41bar x 40l x 303K / 288K x 1bar

Das Ergebnis ist dann V2= 1725,42l

Jetzt ist die Frage, ob ich um die Aufgabe richtig zu lösen noch 40 Liter von V2 abziehen muss? Wenn ja, wieso? Ich war der Meinung, dass ich dies nicht tun muss, da ich ja schon mit 1bar Luftdruck gerechnet habe.. Mein Dozent hat gemeint ich müsse von dem Wert 40 Liter abziehen, da ein ich sonst ein Vakuum hätte.. Das verstehe ich jedoch nicht.. hätte ich auf ein Vakuum gerechnet (Was mit dieser Formel ja auch nicht gehen würde) dann würde ich es verstehen, dass ich diese 40 Liter nicht einfach entnehmen könnte.. aber ich ich habe doch das entnehmbare Volumen unter Berücksichtigung des 1 bar Luftdrucks berechnet?... Er konnte oder wollte es mir nicht richtig erklären und meinte nur, dass man die 40 Liter abziehen müsse...

Vielen Dank schonmal.

Liebe Grüße Nasenbaer93

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?